Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
14
Jun
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Warum Sie jetzt vom Gold-Boom profitieren müssen

Gold ist die älteste und sicherste Währung der Welt. Jede Unze Gold muss aufwendig gesucht werden und ist zugleich einzigartig. Je größer die wirtschaftliche Unsicherheit, desto mehr sehnen sich die Anleger nach einem sicheren Hafen wie Gold. Desert Gold Ventures besitzt Projekte mit einer Größe von 400 qkm in einer Boom Region und die Aktie hat entsprechendes Potenzial.

Gold wird alternativlos 

 

Während der Finanzkrise im Jahr 2008 druckten die Notenbanken Geld, um die Wirtschaft vor dem Stillstand zu bewahren. Diese Erhöhung der Geldmenge wurde weitestgehend für Investitionen in Produktion und Wachstum verwendet. Seit dem Ausbruch der Corona Pandemie drucken die Notenbanken wieder hohe Summen Geld. Die Höhe der Maßnahmen kann durchaus fünfmal so umfangreich werden, als es vor rund 12 Jahren der Fall war. Die Situation von damals und heute unterscheiden sich jedoch gravierend darin, dass derzeit die Wirtschaft weltweit de facto stillsteht. Das frisch gedruckte quasi kostenlose Geld kann aufgrund von Restriktionen nicht mit Produktion und Wachstum untermauert werden. Vereinfacht gesagt, es ist wertlos.

 

Systematische Entwertung befeuert Inflation

 

Der Schutz von Vermögen oder auch der Aufbau einer Rente wird erschwert, wenn die Verzinsung von Geld 0 % beträgt, also Geld kostenlos geliehen werden kann. Durch die Erhöhung der Geldmenge steigt die Inflation und das Ersparte verliert an Kaufkraft. Die Maßnahmen der Notenbanken und der Politik verfolgen das Hauptziel, das die Gesellschaft und das Finanzsystem handlungsfähig bleiben. Jeder Einzelne muss daher für sich selbst nach Maßnahmen zum Aufbau und Schutz von Vermögen suchen. Der Prozess der Absicherung hat schon vor der Corona Pandemie begonnen. So sind z.B. beliebte Rolex Uhren bereits seit mehreren Jahren Anlageobjekte, die günstig gelagert und in alle möglichen Wirtschaftsräume und gegen Entsprechende Währungen zum Tausch angeboten werden könnten. Immobilien werden zunehmend unattraktiver, da der Staat sich aufgrund der Unbeweglichkeit jederzeit Zugriff darüber verschaffen kann, wie es bereits in Berlin in der Debatte um Enteignungen von Wohnimmobilien offen ausgesprochen wurde.

 

Skalierbare Gold Investments 

 

Wem Einzelobjekte wie Uhren und Immobilien als Anlageobjekte zu aufwendig und unsicher erscheinen, sollte sich mit Investitionsmöglichkeiten im Edelmetallbereich beschäftigen. Der Werttreiber dieser Industrie ist die Exploration, also die Entdeckung des Goldes. Wer die Explorationsrechte auf einem Gebiet günstig erwirbt und anschließend fündig wird, erlebt oftmals durch entsprechende Bohrprogramme eine skalierbare Wertsteigerung. Die Bedeutung von Exploration nimmt deutlich zu, denn die Produktion von Gold befindet sich in diesem Jahr voraussichtlich auf ihrem Höhepunkt und der Preis läuft mit zunehmenden Unsicherheiten des Finanzsystems in Richtung 2.000,- USD Marke. Die Bank of America hält für das Jahr 2021 sogar einen Preis von bis zu 3.000,- USD je Unze für möglich.

 

Quelle: wallstreet-online.de, Juni 2020

 

Der Goldpreis kann noch deutlich höher steigen

 

Zur Goldindustrie sind viele Informationen öffentlich zugänglich und die Interpretation erfordert wenig Grundkenntnisse, um zu verstehen, dass Gold in den kommenden Jahren eigentlich aufgrund des sinkenden Angebots und den weiteren zu erwartenden Herausforderungen des globalen Finanzsystems, also Unsicherheiten, nur noch steigen kann. Barrick Gold gehört zur Elite der Goldindustrie und hat im Rahmen der größten Bergbaumesse der Welt, PDAC, die im März 2020 stattfand, eine interessante Präsentation veröffentlicht. Demnach erwartet das Unternehmen, dass die weltweite Goldproduktion von nun an sinkt. In diesem Jahr wird noch eine Jahresproduktion von rund 118 Mio. Unzen erwartet, während es im Jahr 2029 nur noch rund 62 Mio. Unzen pro Jahr sein werden.

 

Quelle: Barrick Gold Corp., PDAC, March 2020

 

Rückläufige Reserven sorgen für Angebotsverknappung

 

Die Reserven der größten Goldproduzenten sanken seit dem Jahr 2012 von 967 Mio. Unzen auf 584 Mio. Unzen in 2019. Vor diesem Hintergrund spielt die Arbeit von Explorationsunternehmen eine wichtige Rolle. Sie sorgen für neue Reserven, die von den großen Produzenten als weitere Bezugsquelle erworben werden können. Akquisitionen in der Nähe von bereits vorhandenen Minen sind nicht unüblich, denn das Unternehmen hat dann dort schon eine Infrastruktur und Kompetenz aufgebaut. Ein Umstand, der Desert Gold (ISIN: CA25039N4084 / TSX-V: DAU) beim aktuellen Bohrprogramm und in Zukunft in die Karten spielen wird. Die Branche wird das Unternehmen sicherlich schon auf dem Radar haben.

 

Quelle: Barrick Gold Corp., PDAC, March 2020

 

Auflagen und Reputation treiben Kosten

 

Die Entwicklung und der Aufbau einer Mine ist mit hohen Kosten verbunden. Sorgfältige Arbeit nimmt zudem viel Zeit in Anspruch. Im Jahr 1985 lag die Dauer von der Entdeckung bis zur Produktion noch bei drei Jahren. Zur Jahrtausendwende waren zehn Jahre erforderlich, was auch der durchschnittlichen Produktionsdauer einer Mine entspricht. Im Jahr 2010 wurde erstmalig die Entwicklungsdauer bis zu Produktion auf mehr als 20 Jahre ermittelt und im Jahr 2018 stieg dieser Zeitraum sogar auf über 30 Jahre. Es ist zu erwarten, dass die längere Entwicklungsdauer, sich auch auf den Angebotspreis des Edelmetalls niederschlagen wird. Da sich Desert Gold auf die Exploration fokussiert, profitiert das Unternehmen von einer steigenden Preisentwicklung des Edelmetalls und einer angestrebten Übernahme durch einen Produzenten.

 

Quelle: Barrick Gold Corp., PDAC, March 2020

 

Preis pro Unze bei Akquisitionen steigt

 

Die Goldbranche ist latent in Bewegung. Goldproduzenten übernehmen Explorationsunternehmen oder Produzenten schlucken andere Produzenten - oder nennen es Fusion. Fakt ist, dass der Druck steigt und neue Reserven gesucht werden. Im Jahr 2010 wurden im Durchschnitt über 141,- USD pro Unze im Boden bezahlt. Nachdem das Interesse für Gold in den Folgejahren sank, ist auch der Preis bei Übernahmen im Durchschnitt auf bis zu 30,- USD im Tief gesunken. Seit 2017 steigt der Preis wieder und lag in 2018 bereits wieder bei fast 90,- USD. Es liegt auf der Hand, dass die Preise für Akquisitionen mit dem Preis der gehandelten Unze auf dem Markt korrelieren wird. Desert Gold erwartet in den kommenden Bohrprogrammen bis zu sechs Millionen Unzen Gold nachzuweisen.

 

Quelle: S&P Global, Market Intelligence, April 2019 

 

Andere Regionen, andere Preise

 

Transaktionen in Afrika wurden im Jahr 2018 mit dem höchsten Preis pro Unze im Boden bezahlt. Mehr als 200,- USD pro Unze bekamen die Verkäufer im Zusammenhang mit einer Akquisition. In Europa wurden nicht einmal 35,- USD pro Unze erzielt. Auch in Lateinamerika lag der Wert bei unter 49,- USD. Insgesamt fanden in Afrika in 2018 sieben Transaktionen im Gesamtwert von 6,4 Mrd. USD statt, wobei 32 Mio. Unzen Gold im Boden die Besitzer wechselten. Sollte Desert Gold auf sechs Millionen Unzen im Boden kommen, dann würde bei einem Preis von 200,- USD pro Unze der Unternehmenswert über eine Milliarde gehievt. Am Freitag notierte der Börsenwert bei knapp 20 Mio. CAD. Damit scheint das Potenzial enorm.

 

Quelle: S&P Global, Market Intelligence, April 2019

 

Gold Boom Region Mali

 

Mali in Westafrika ist der viertgrößte Goldproduzent von Afrika. Im Jahr 2018 lag der Wert der Akquisition in dem Land bei über 21 Mrd. USD. Weltweit rangierte Mali an dritter Stelle hinter Peru und den USA. Namhafte Goldproduzenten sind bereits in dem Land tätig und produzieren jährlich mehr als 2 Mio. Unzen Gold und es wurden in Mali bereits Reserven von über 35 Mio. Unzen nachgewiesen. Desert Gold hat sich in den vergangenen zehn Jahren ein Portfolio von rund 400 qkm gesichert. Eine Strategie, die sich wahrscheinlich auf absehbare Zeit auszahlen wird.

 

Quelle: S&P Global, Market Intelligence, April 2019

 

Westafrika im Fokus – aus gutem Grund

 

Desert Gold Ventures besitzt rund 400 qkm Explorationsrechte in Mali und konnte bereits nennenswerte Ergebnisse wie: 2,04 g/t Au über 30 m, 3,03 g/t Au über 8 m und 6,28 g/t Au über 13 m erzielen. Das Unternehmen hat bereits mindestens 57 Bohrziele und in 20 Zonen, die Erwartungen sind entsprechend hoch. Das Unternehmen befindet sich in interessanter Gesellschaft mit Allied Gold, B2Gold, Barrick Gold, Endeavour Mining und Resolute, die als ‚Developer und ‚Producer‘ bereits in der Region tätig sind. In der Szene sind bereits zahlreiche Goldvorkommen bekannt wie: Fekola 7 Mio. Unzen, Gounkoto 4,4 Mio. Unzen, Loulo 9,8 Mio. Unzen, Sadiola 8,1 Mio. Unzen, Takakoto & Segala 3,3 Mio. Unzen und Yatela mit 3,5 Mio. Unzen. 

 

Quelle: Barrick Gold Corp., PDAC, March 2020 

 

Unser Fazit: 

 

Mit Desert Gold (ISIN: CA25039N4084 / TSX-V: DAU) haben Investoren die Möglichkeit, sich im Goldmarkt an der Wertschöpfung zu beteiligen. Gold wird mit zunehmenden Unsicherheiten des Finanzsystems an Bedeutung gewinnen. Mit seinem 400 qkm Projekt in der Umgebung von bedeutenden Minen und namhaften Produzenten, erhöht die Gesellschaft die Übernahmewahrscheinlichkeit bei weiteren Entdeckungen und der Steigerung der Reserven. Durch die zahlreichen Entdeckungen und der Vielzahl von Bohrzielen liegen kurz- und langfristig optimale Voraussetzungen für eine deutliche Wertsteigerung vor.

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Desert Gold zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Desert Gold, behalten sich aber vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu kaufen und wieder verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Desert Gold und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Desert Gold im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Desert Gold halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2489 Wörter, 21991 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Warum Sie jetzt vom Gold-Boom profitieren müssen, Pressemitteilung JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Unternehmensprofil: JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)


 
Für den kanadischen Goldexplorer Treasury Metals Inc. (ISIN:CA8946471064 / TSX: TML) beginnt durch die große Finanzierungsrunde quasi ein neues Zeitalter. Rund 11,52 Mio. CAD wurden unter der Leitung von Haywood Securities über die Konsortialbanken PI Financial Corp., Sprott Capital Partners LP und Canaccord Genuity Corp. eingeworben. Ursprünglich wollte das Unternehmen 10 Mio. CAD akquirieren... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Dabei profitierte der kanadische Silberproduzent Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) von seinem bereits zuvor veranlassten rigorosen Präventions- und Reaktionsplan auf das Coronavirus sowie davon, dass man an jedem Bergwerksstandort Erzvorräte angelegt hatte. Dies ermöglichte schließlich eine reibungslose Wiederaufnahme des Betriebs.   Während des laufenden Quartals muss... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
    Der Goldpreis klettert im Nach­gang zur Coronakrise weiterhin kontinuierlich nach oben. Vergangene Woche wurde sogar die charttechnisch wichtige und markante Marke von 1.800,- USD je Feinunze über­sprungen, ein Niveau, das zuletzt im Jahr 2011 erreicht wurde. Auf Eurobasis liegt das Edelmetall seit Beginn des Jahres bereits mit 16 % im Plus, während das Jahresplus beim Silber auf Eurobas... | Vollständige Pressemeldung lesen