Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
17
Jun
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Zwei Topunternehmen trumpfen auf!

Konjunkturpakete in neuen Dimensionen seitens der US-Notenbank, der Europäischen Zentralbank und China, könnten dem Kupferpreis weiteren Auftrieb verleihen. Aber auch Gold sollte weiter im Anlegerfokus bleiben, da die expansive Geldpolitik den sicheren Hafen Gold weiter beflügeln sollte. Daher werden auch Unternehmen gefragt sein, die diese Rohstoffe besitzen.

Hannan Metals liefert nicht nur erneut Spitzen Bohrergebnisse, sondern findet sogar noch eine neue Mineralisierung!

 

Hannan Metals, (ISIN: CA4105841064 / TSX-V: HAN) ein kanadisches Explorationsunternehmen, dessen 100 % eigenes ‚San Martin‘-Projekt sich über mehr als 660 km² Fläche erstreckt und ein neues hochgradiges Kupfer-Silber-System umfasst sowie 88 Bergbaukonzessionen über 49.300 Hektar auf 100 km Streichlänge, die in drei verschiedenen Projektgebieten mit den Namen ‚Tabalosos‘, ‚Gera‘ und ‚Sacanche‘ unterteilt sind, legte nicht nur neue Explorationsergebnisse vor, sondern teilte auch gleich den Fund einer neuen Mineralisierung mit. Nur zwei Kilometer südlich der bekannten Mineralisierung auf der unternehmenseigenen ‚Sacanche’-Bergbaukonzession verläuft demnach eine weitere hochgradige Kupfer-Silber-Mineralisierung, die es nun weiter zu erkunden gilt. Der Projektteil ‚Sacanche‘ ist Teil von Hannan seinem Sediment-Kupfer-Silber-Projekt im ‚San Martin‘-Becken, das sich über 120 km entlang der Vorlandregion der östlichen Anden in Peru erstreckt.

 

 

Quelle: Hannan Metals

 

Die neue Zone lieferte gleich Spitzenergebnisse mit 2,5 % Kupfer und 22 g/t Silber über 3 m einschließlich 4,4 % Kupfer und 61 g/t Silber über 0,5 m. Ein zweites, 60 m entferntes Gebiet, ergab 1,5 m mit 1,0 % Kupfer und 52 g/t Silber, wobei jedoch nur Teilproben entnommen werden konnten, weshalb die Breite der Mineralisierung noch unbekannt ist.

 

 

Quelle: Hannan Metals

 

Zudem wurden entlang eines 400 m langen Streichs fünf neue Aufschlüsse gefunden deren Mächtigkeit zwischen 1,5 und 2,5 m variiert. Sichtbare grüne und schwarze Kupferoxide wurden auf einer Breite von 0,8 bis 1,0 m festgestellt.

 

 

Quelle: Hannan Metals

 

Die neuen Entdeckungen befinden sich unmittelbar stromaufwärts eines Baches, wo zehn mineralisierte Schürfproben von Felsblöcken entnommen wurden, die zwischen 5,0 % Kupfer und 36 g/t Silber und 0,4 % Kupfer und 3,9 g/t Silber enthielten. Der Durchschnittsgehalt lag bei hohen 2,7 % Kupfer und 16,9 g/t Silber

 

Michael Hudson, CEO von Hannan Metals, verdeutlichte:

„Unsere Arbeiten auf ‚San Martin‘ haben eine Kupfer-Silber-Mineralisierung an mehreren stratigrafischen Positionen auf der Skala der 110 Kilometer langen Claim-Position nachgewiesen. Diese neuen Entdeckungen gehen in die nächste Detailstufe und sind dabei, die Kontinuität an mehreren Punkten innerhalb eines zwei Kilometer langen Trends über potenziell wirtschaftliche Breiten zu definieren.“

 

https://www.commodity-tv.com/play/hannan-metals-identifies-new-2-km-long-zone-of-high-grade-copper-silver-mineralization/

 

Um sich die Dimension seiner bisherigen Bohrerfolge besser vorstellen zu können, bediente sich Hannan Metals eines Vergleichs mit der polnischen Mine des weltgrößten Silberproduzenten KGHM, der zugleich auch den sechstgrößten Kupferbergbau der Welt betreibt. Der Konzern verarbeitete im Jahr 2018 rund 30 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von 1,49 % Kupfer und 48,6 g/t Silber. Geologisch betrachtet würden Hannans Sediment-Kupfer-Silber-Lagerstätten nahezu perfekte Analogien zu der Mineralisierungsstruktur von KGHM Polska Miedź polnischen Kupferschiefer-Lagerstätten aufweisen. In den drei Kupfer-Silber-Minen von KGHM in Polen – ‚Lubin‘, ‚Rudna‘ und ‚Polkowice-Sieroszowice‘ - wurden allein im Jahr 2019 rund 40,2 Millionen Unzen Silber gefördert! 

 

Skeena gibt Machbarkeitsstudie für sein Topprojekt in Auftrag!

 

Auch bei Skeena Resources (ISIN: CA83056P8064 / TSX-V: SKE) kommt richtig Schwung in die Sache! Wie das kanadische Unternehmen aus dem ‚Goldenen Dreieck‘ im Nordwesten von British Columbia mitteilte, hat man mit der Erstellung einer vorläufigen Machbarkeitsstudie (‚PFS‘) für das Gold-Silber-Projekt ‚Eskay Creek‘ begonnen. Ziel der Studie ist die weitere Risikominimierung des Projektes bei zeitgleichem Erstellen einer geeigneten Ausführungsstrategie, um eine rasche Entwicklung in Richtung kommerzielle Produktion zu gewährleisten.

 

Nach dem erfolgreichen Erstellen der ‚Preliminary Economic Assessment‘-Studie (‚PEA‘) für ‚Eskay Creek‘, im vergangenen Jahr wird Skeena in Partnerschaften mit Ausenco Engineering Canada Inc., SRK Consulting und AGP Mining Consultants zusammenarbeiten, um auch diese Studie fertigzustellen. Als Vorlagetermin ist bereits der Sommer 2021 vorgesehen.

 

Doch zuvor wird Skeena noch ein umfangreiches ‚Infill‘-Bohrprogramm absolvieren, um den Großteil der ‚abgeleiteten‘-Ressourcen in die ‚gemessene und angezeigte‘-Kategorie umzuwandeln und um so eine größtmögliche Reserve für ‚Eskay Creek‘ präsentieren zu können. Zudem arbeitet das Unternehmen daran, die Metallurgie und die Konzentratqualität sowie das Fließschema der geplanten Mine zu optimieren.

 

https://www.rohstoff-tv.com/play/skeena-resources-neustart-von-eskay-creek-mine-in-kanada-laeuft-nach-plan/

 

Alles in allem läuft es bei beiden Unternehmen richtig rund. Deshalb bieten beide Unternehmen bei weiter steigenden Goldpreisen nicht nur einen stetigen Nachrichtenfluss, sondern auch eine Option auf deutlich höhere Kurse.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

  

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1222 Wörter, 11600 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Mawson Resources, Skeena Resources, Gold, Silber, Edelmetalle, Kanada, Gold, Silber, Kobalt

Unternehmensprofil: JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)


 
Für den kanadischen Goldexplorer Treasury Metals Inc. (ISIN:CA8946471064 / TSX: TML) beginnt durch die große Finanzierungsrunde quasi ein neues Zeitalter. Rund 11,52 Mio. CAD wurden unter der Leitung von Haywood Securities über die Konsortialbanken PI Financial Corp., Sprott Capital Partners LP und Canaccord Genuity Corp. eingeworben. Ursprünglich wollte das Unternehmen 10 Mio. CAD akquirieren... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Dabei profitierte der kanadische Silberproduzent Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) von seinem bereits zuvor veranlassten rigorosen Präventions- und Reaktionsplan auf das Coronavirus sowie davon, dass man an jedem Bergwerksstandort Erzvorräte angelegt hatte. Dies ermöglichte schließlich eine reibungslose Wiederaufnahme des Betriebs.   Während des laufenden Quartals muss... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
    Der Goldpreis klettert im Nach­gang zur Coronakrise weiterhin kontinuierlich nach oben. Vergangene Woche wurde sogar die charttechnisch wichtige und markante Marke von 1.800,- USD je Feinunze über­sprungen, ein Niveau, das zuletzt im Jahr 2011 erreicht wurde. Auf Eurobasis liegt das Edelmetall seit Beginn des Jahres bereits mit 16 % im Plus, während das Jahresplus beim Silber auf Eurobas... | Vollständige Pressemeldung lesen