Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News

Yoga Hub Berlin
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Berlin hat einen neuen Hotspot für Inklusivität - Yoga Hub Berlin

Yoga Studio & Community Hub mit einer lebendigen, vielfältigen und multikulturellen Gemeinschaft

„Wachsende Intoleranz und Angriffe auf die Grundrechte der Menschen untergraben weiterhin die beträchtlichen Fortschritte, die im Laufe der Jahre erzielt wurden“, so der Menschenrechtsbericht 2020 der FRA. „In dem Maße, wie sich Europa aus der COVID-19-Pandemie herausarbeitet, sehen wir eine Verschärfung der bestehenden Ungleichheiten und Bedrohungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“Quelle: FRA European Union Agency for Fundamental Rights

 

Dana Federman ist die Gründerin von Yoga Hub Berlin, der Yoga-Initiative der deutschen Hauptstadt, die mit einer starken Agenda zur Inklusivität aufwartet.

Im Jahr 2018 öffnete das erste Studio seine Türen, um eine Umgebung zu schaffen, in der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Hintergründe aktiv aufgenommen werden und sich willkommen fühlen können. Gemeinsam praktizieren sie Yoga und Pilates mit internationalen Lehrern in Englisch, Französisch und anderen Sprachen zu erschwinglichen Preisen. Vor und nach den Sitzungen wird auf Teppichen mit Sitzkissen Tee serviert, was zu einem Gespräch in einer ruhigen und friedlichen Umgebung einlädt.

Yoga Hub Berlin hat einen anderen Ansatz als Yoga als Lifestyle-Trend zu erleben. Für Dana geht es beim Yoga um das gesellschaftliche und soziale Miteinander. Teil der Initiative ist es, Flüchtlingen und anderen unterrepräsentierten Gruppen kostenlosen Unterricht und Lehrerfortbildungskurse anzubieten. Das neue, zweite Studio wurde um einen ruhigen Raum für das Coworking erweitert, demnächst mit Kinderbetreuung vor Ort, so dass Mütter in ihrem eigenen Tempo wieder in das Berufsleben zurückkehren können. Mit ihren Studios möchte sie ein Gefühl von Zuhause schaffen.

Dana verfolgt ein inneres Bestreben, Angst und Hass zu überwinden und sich gegenseitig zu unterstützen. Geboren und aufgewachsen in Israel, lehrt einen eine Kultivierung im Nahen Osten über Spannungen, sagt sie. Nach der Wehrdienstpflicht in Israel begann sie zu reisen und zog 2015 schließlich nach Berlin, wo sie heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt, die im Jahr ihrer ersten Studioeröffnung geboren wurde - eine Erfahrung, die sie die Herausforderungen im parallelen Umgang von Baby und Arbeit aus erster Hand kennen lernte. Vielleicht noch mehr als Mutter ist sie beunruhigt über die derzeit rapide zunehmenden Hass- und Rassismustendenzen auf der ganzen Welt. Der Umzug von Israel nach Berlin ermöglichte es ihr zum ersten Mal, sehr eng mit Menschen aus anderen Ländern des Nahen Ostens zusammenzuarbeiten und sie auf einer tieferen und persönlicheren Ebene kennen zu lernen. „Es hat mir Spaß gemacht, mit ihnen zusammenzuarbeiten; wir hatten viele ähnliche Interessen und wir haben eine so positive Erfahrung gemacht, so dass ich als Israelin mehr Menschen aus dem Nahen Osten kennen lernen wollte, und ich möchte generell mehr persönlichen Kontakt zu Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund haben“, sagt sie.

Als ihre Mutter 2017 traurigerweise nach einem langen Kampf gegen den Krebs verstarb und sie im Anschluss daran einige familiäre Konflikte erlebte, die eine Menge negativer Energien und Stress in ihrem Leben erzeugten, wollte sie in ihrem Leben auf eine Art und Weise mehr Positivität schaffen.

Dana praktiziert seit 20 Jahren Yoga, und gerade in dieser Zeit half es ihr, ihr Herz offen zu haben und Sorgen loszulassen, und so beschloss sie, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen sich von jeglicher Negativität in ihrem Leben befreien und durch Yoga- und Meditationspraxis und mit einer unterstützenden Atmosphäre jede Herausforderung überwinden können. Schließlich gründete sie das erste Studio des Yoga Hub Berlin mit einer warmen und einladenden Atmosphäre, in der internationale Menschen regelmäßig zusammenkommen und sich treffen. Die Yogakurse konzentrieren sich ausschließlich auf das klassische Yoga, wie z.B. das traditionelle Hatha, wo der Schwerpunkt auf der Körper- und Geistarbeit liegt, die viel Meditation beinhaltet. Es hilft, entspannter und aufgeschlossener zu sein. Ihr Team am Yoga Hub Berlin verfolgt die gleiche Vision der Aufgeschlossenheit, und die Yogalehrer bleiben vor und nach ihren Kursen in der Nähe, um ein offenes Ohr und damit die Entwicklung der Community zu fördern.

Wir möchten Sie herzlich einladen, Dana, ihr Team und die Community des Yoga Hub Berlin anlässlich der Eröffnung des zweiten Studios kennenzulernen.

Mehr unter https://www.yogahubberlin.com/

Yoga Hub Berlin F’Hain

Thaerstrasse 40
10249 Berlin

Yoga Hub Berlin Prenzl’Berg

Greifswalder Str. 8d

10405 Berlin


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Marten (Tel.: +491707308126), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 615 Wörter, 4595 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Yoga, Community, Coworking, Berlin, Inklusivität

Unternehmensprofil: Yoga Hub Berlin


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Yoga Hub Berlin