Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Solidarische und unbürokratische Wirtschaftshilfen stärken die Gesellschaft

Von PRESSFEED

Als eine historische Herausforderung hat die deutsche Bundesregierung die Corona-Krise bezeichnet. Daher hat die Regierung beschlossen, nicht nur alles für die Gesundheit der Bürger zu tun, sondern auch dem Schutz von Arbeitsplätzen und Unternehmen absolute Priorität einzuräumen. Die staatlichen Hilfen bestehen hierbei aus bewilligten Einmalzuschüssen, Krediten sowie vielen weiteren Hilfsmaßnahmen.

 

„Die Schritte der Regierung sind sehr zu begrüßen. Aber auch das solidarische Verhalten der Bürger und der Unternehmen hat für mich die Note 1+ verdient“, sagt Stefan Kühn, erfahrener Kenner der nationalen und internationalen Wirtschaft sowie Vorstand der Musical & More Group AG.

 

500-Milliarden-Euro Hilfspaket

Aufgrund der Covid-19-Krise ergreift nicht nur Soloselbstständige eine große Existenzangst. Diese Pfleger, Musiker, Fotografinnen, Dolmetscher oder Künstlerinnen leben vielfach vom Ersparten. Auch Geschäfte, Messen und Konzertveranstalter bangen um ihr Fortbestehen als wichtige Arbeitgeber. Ein gigantisches Hilfspaket schnürt das Wirtschafts- und Finanzministerium. Sagenhafte 500 Milliarden Euro stellt der Staat bereit.

 

Auch wenn die Unterstützung nur bei Engpässen, die durch die Covid-19-Krise entstanden, eingesetzt wird und dann auch nur befristet, ist dieses Förderpaket beispiellos. „Andere Länder stehen hier im Vergleich dazu tatenlos daneben, während die Wirtschaft vor die Hunde geht. Die Höhe und die Schnelligkeit der Hilfe durch die deutsche Regierung hat Vorbildcharakter“, so Kühn.

 

Bürokratieabbau als nächster logischer Schritt

Die staatlichen Hilfen verschaffen vielen kleinen und großen Unternehmen die Luft, um wieder frei atmen und agieren zu können. „Nun gilt es, aber auch den nächsten Schritt zu machen. Man kann das Allgemeinwohl wieder auf das Niveau von vor der Krise bringen, oder man kann es zusätzlich verbessern“, sagt Stefan Kühn. Er meint, eine starke Wirtschaft sei der Grundpfeiler einer ausgeglichenen und starken Gesellschaft.

 

Um die Wirtschaft flexibel und schlagkräftig zu halten, wäre es für Kühn nun an der Zeit, bürokratische Hürden aus der Zeit vor der Krise auch dort zu belassen und einen unbürokratischen Neustart zu wagen. „Unsere Wirtschaft kennt den Weg. Wir brauchen nun statt bürokratischer Geschwindigkeitsbremsen einen administrativen Turbo, der die zündenden Ideen zulässt“, so Kühn.

27. Jun 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Kühn (Tel.: 0800 4040699), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 327 Wörter, 2526 Zeichen. Artikel reklamieren

Über PRESSFEED

Content-Produktion
Content-Seeding
Content-Management

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von PRESSFEED


25.02.2021: Manchmal lohnt es sich, die Dinge etwas aufzumischen, um langweilige Routinen zu vermeiden. Mit diesen kleinen Details können Sie Ihren Signature-Look aktualisieren. Hier sind sieben Möglichkeiten, um Ihrem Outfit neues Leben zu verleihen. 1. Auf Socken verzichten Eine schnelle und einfache Möglichkeit, ein Outfit zu verändern ist, der Welt Ihre Knöchel zu zeigen. Sie können speziell geschnittene Hosen kaufen, oder einfach ein bestehendes Paar wählen und den Saum ein paar Mal nach oben rollen. Sie sollten genau auf oder kurz über den Knöcheln abschließen. Slim-Fit Hosen und Chinos fu... | Weiterlesen

25.02.2021: Die erfolgreiche Vermietung an hochwertige Mieter spiegelt nicht nur die Qualität des Portfolios der TLG wider, sondern auch die starke Nachfrage nach ihren Objekten. Die TLG besitzt noch weitere hochwertige Büroimmobilien in Dresden, darunter eine neu errichtete Büroimmobilie in der Neustadt. Aroundtown ist mit rund 80 % an der TLG beteiligt und damit Mehrheitsgesellschafter.Die 9.000 qm große Büroimmobilie Am Schießhaus 1 - 3, 01067 Dresden, befindet sich im Stadtzentrum der sächsischen Landeshauptstadt. In unmittelbarer Nachbarschaft des Objekts liegt das historische Zentrum Dresdens... | Weiterlesen

24.02.2021: Minsoo Seo, CEO der Hankook Tea Company und Großmeister für traditionelle koreanische Lebensmittel in Gwangju, wurde als "Korea Grand Master" in der Kategorie Hwang Cha (teilweise oxidierter Tee) und Malcha (pulverisierter grüner Tee) anerkannt. Dieser Titel wird vom Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und ländliche Angelegenheiten nach Beratung durch den Food Industry Promotion Review Council (Rat zur Förderung der Lebensmittelindustrie) an traditionelle Lebensmittelhandwerker mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in ihrem Fachgebiet verliehen, die authentische, traditionelle koreanis... | Weiterlesen