Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
26
Jun
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Re-Strukturierung - wirtschaftlich gestärkt aus der Krise


Die Covid-19-Pandemie hat nicht nur enorme globale gesundheitliche Auswirkungen, sondern hat auch viele Unternehmen belastet. Viele traten auf die Bremse, einige konnten danach nicht mehr neu starten. Bei der Re-Strukturierung eines Unternehmens müssen neben einer Ist-Analyse und einer darauffolgenden Planung auch eine an den Markt angepasste Weiterentwicklung vonstattengehen.

 

„Einer der wichtigsten Punkte bei der Re-Strukturierung eines Unternehmens ist, diese ausgelegt auf langfristige Nachhaltigkeit anzulegen“, erklärt Prof. Dr. Heinz-Christian Knoll. Als erfahrener Rechtsanwalt, langjähriger Wirtschaftsprüfer sowie als Dozent für Recht, insbesondere Wirtschafts- und Steuerrecht an der HTWK Leipzig, kennt Knoll die Wege, die ein Unternehmen sicher durch und aus Krisen herausführen.

 

Vier Säulen der Firmen-Re-Strukturierung

Unternehmen, die aus der Krise nicht nur irgendwie, sondern langfristig gestärkt herausgehen wollen, sollten sich den Luxus gönnen, Expertenratschläge anzuhören. Prof. Dr. Heinz-Christian Knoll stellt jedes Unternehmen dabei prüfend auf vier tragende Säulen. Dies sind die Analyse und die Planung, der Soll/Ist-Vergleich, die Umsetzung und Dokumentation sowie die sinnvolle Weiterentwicklung.

 

Die Analyse und Planung

Im Rahmen der Analyse und Planung „gilt es, schnell, gründlich und ganzheitlich auf das entsprechende Unternehmen zu blicken“, erläutert Prof. Knoll. Dabei wird die Liquidität verifiziert, eventuelle Sofortmaßnahmen geplant und auf den Weg gebracht sowie zusammen mit den Verantwortlichen langfristige Maßnahmen erstellt.

 

Die Dokumentation und Umsetzung

Bei der dokumentierten Umsetzung werden die vorher bestimmten Maßnahmen angegangen. Wichtig dabei ist eine durchgängige Kommunikation mit den Entscheidungsträgern. „Hier minimieren wir Haftungsrisiken und geben wieder unternehmerische Sicherheit“, so Prof. Knoll.

 

Soll/Ist-Vergleich und die Weiterentwicklung

Ob die Maßnahmen auch greifen, wird beim Soll/Ist-Vergleich eruiert. Durch ein Maßnahmenreporting kann die Wirksamkeit überprüft werden. „Selbstverständlich präsentieren wir die ermittelten Ergebnisse rasch unseren Partnern“, sagt Knoll und fährt fort, „zum Abschluss überprüfen wir weitere mögliche Optionen. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, unseren Kunden auch Alternativen zu bisher beschrittenen Wegen aufzuzeigen. Sollten vorhandene Wege eingefahren oder nicht mehr beschreitbar sein, schlagen wir Optimierungen vor“.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Kühn (Tel.: 0800 4040699), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 2621 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Stefan Kühn, Musical & More Group AG

Unternehmensprofil: FeineReime
Content-Produktion
Content-Seeding
Content-Management

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von FeineReime


 
06.07.2020
  Das Zusammenstellen eines Laptops ist keine einfache Sache. Die Möglichkeiten, selbst eine Hardware auszusuchen und in den Laptop einzubauen sind fast grenzenlos, sodass der Benutzer vor der Qual der Wahl steht. Dieser Artikel erklärt, worauf es beim Laptop Zusammenstellen ankommt, damit der perfekte Linux Laptop mit Ubuntu dabei rauskommt.   Was ist bei der Auswahl der Hardware zu beachten... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
04.07.2020
Aus Krisenzeiten ging die Menschheit bisher immer gestärkt hervor. Speziell jene Menschen, die in diesen oftmals auch wirtschaftlich angespannten und herausfordernden Zeiten ihren innovativen Leitsätzen treu geblieben sind, konnten und können noch gute Geschäfte abschließen. Dies gilt im besonderen Maße für Investitionsmöglichkeiten in der Corona-Zeit und danach.   Stefan Kühn von der Mu... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
03.07.2020
In Deutschland steigt die Masse an Einwegmüll aus Plastik immer weiter an. Relevo möchte diesem gefährlichen Trend nun ein Ende setzen. Das junge Start-Up mit Sitz in München hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Flut an Takeaway-Verpackungen und Essen-To-Go Müll aus Plastik in Städten zu reduzieren.   Corona-Krise könnte in eine Müllkrise übergehen Pro Jahr werden aktuell in Deutschland... | Vollständige Pressemeldung lesen