Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

In schwierigen Zeiten zusammenhalten

FONAP festigt seine Unterstützung für Palmöl-Kleinbauern in Malaysia

 

Bonn, den 09. Juli 2020 – Die Einschränkungen durch coronabedingte Ausgangssperren haben auch das FONAP-Kleinbauernprojekt in Malaysia beeinträchtigt. Nach über drei Monaten Stillstand können die Arbeiten fortgesetzt werden.  

 

Das Forum Nachhaltiges Palmöl e.V. (FONAP) war in ständigem Austausch mit allen Beteiligten, sagt Sascha Tischer, stellvertretender FONAP-Vorsitzender: „Der Lockdown war eine schwierige Zeit für unsere Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Uns war immer klar, dass wir unsere Partner auch in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchten. Deshalb ist es für uns auch eine Selbstverständlichkeit, die Förderung unseres Projekts mit den Kleinbauern zu verlängern, und zwar um die Dauer der coronabedingten Pause. Ziel ist, die ausgefallenen Schulungen bis Ende März 2021 alle nachzuholen, sofern es nicht wieder zu staatlich angeordneten Bewegungseinschränkungen kommt.“

 

In den Monaten März bis Juni war es wegen der Corona-Krise zu erheblichen Produktionsausfällen bei den Palmöl-Kleinbäuerinnen und -Kleinbauern in Malaysia gekommen. Mit den Projektpartnern WWF und Wild Asia werden Kleinerzeuger im Umgang mit nachhaltigeren Anbaumethoden wie dem Einsatz von organischem Dünger geschult. 

 

Hari Arti Khalsa, der das Projekt von Seiten des WWF koordiniert, zum aktuellen Stand: „Nachdem auch Malaysia seine Kontaktbeschränkung gelockert hat, kann es nun endlich weitergehen. Die Kleinbauern und Zwischenhändler sind hoch motiviert und haben bereits Mitte Juni an einem Workshop zur Anwendung der Koltiva App zur Rückverfolgbarkeit von Waren teilgenommen. Ende Juli wird die nächste Phase des nachhaltigen Palmölanbaus auf den Pilotflächen starten. Wir haben einen klaren Fahrplan bis Ende März 2021, in dem wir die zahlreichen Projektinhalte umgesetzt bekommen.“

 

Schon seit Dezember 2019 unterstützen die FONAP-Mitglieder mit ihren freiwilligen Spendengeldern die zweite Phase des FONAP-Kleinbauernprojekts in der Region Perak in Malaysia.

 

Um die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern zu schulen, sind Demonstrationsflächen auf Plantagen eingerichtet worden. Ein weiterer Schwerpunkt der zweiten Projektphase ist die Rückverfolgbarkeit von Palmöl entlang globaler Lieferketten bis zur Plantage. Dazu werden die Kleinbauern für die Smartphone-basierte Anwendung der PalmoilTrace – FarmGate der Firma Koltiva trainiert.


Teilnehmerin Uda Sofiah

Schulung an der Koltiva App zur Rückverfolgbarkeit von Waren


Arbeiten mit Biodünger auf den Demonstrationsflächen

Das Forum Nachhaltiges Palmöl e. V. ist ein Zusammenschluss aus Unternehmen, Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Gefördert wird der Verein durch das BMEL über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR). Ziel des FONAP ist es, dass in Deutschland zu 100 % nachhaltig-zertifiziertes Palmöl verwendet wird. Die Mitglieder des Forums haben eine entsprechende Selbstverpflichtung abgegeben. Ein weiteres Ziel des FONAP ist es, die anerkannten Zertifizierungssysteme zu verbessern und die Nutzung von zertifiziertem Palmöl sowohl national als auch international zu erhöhen.

 

 KONTAKT:

Sollten Sie weitere Bilder oder weiterführende Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Sekretariat Forum Nachhaltiges Palmöl

c/o GIZ GmbH
Pressesprecher: Oliver Ramme
Friedrich-Ebert-Allee 32 + 36 | 53113 Bonn, Deutschland
Telefon: +49 228 4460 3692 od. +49 152 900 512 23 

E-Mail: sekretariat@forumpalmoel.org

 

 

09. Jul 2020

Von Forum Nachhaltiges Palmöl e. V.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

FONAP, Palmöl, BMEL, BMZ



Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Ramme (Tel.: 0228/4460-3692), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 4169 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über Forum Nachhaltiges Palmöl e. V.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*