Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Akquisition und Vertrieb im Bauunternehmen: Qualität und Service online präsentieren

Feedback der Bauherren zielführend in Außendarstellung einbauen

Die Gewinnung neuer Bauinteressenten ist für Bauunternehmen nicht über klassische Werbemittel zu beschleunigen oder zu verbessern. Genau wie bei neuen Bauaufträgen entscheidet am Ende die Qualität und Wertigkeit der persönlichen Kontakte und Gespräche im Verkauf über den zu erwartenden Erfolg. Zum persönlichen Gespräch muss es allerdings erst einmal kommen.

Bauinteressenten werden wieder stark umgarnt

 

Die Zeiten, in denen es keinen Mangel an Bauinteressenten gab, sind vorbei. Seit Beginn 2020 ist bezüglich des Akquisitionserfolges in manchen Bauunternehmen eher Ernüchterung eingetreten. Zeitversetzt wird sich das im Verkauf niedeschlagen und in den Abschlusszahlen bemerkbar machen.

 

Zwar werfen viele Bauunternehmen ihre Angeln ständig in den Akquise-Teich in der Hoffnung, ein qualifizierter Interessent beißt an. Dabei stellt sich allerdings die Frage, wer innerhalb des Wettbewerbes den besseren Köder zur Verfügung hat.

 

Qualitäts- und Servicekompetenz herausstellen

 

Bauunternehmen, die Wert auf ihre Qualitäts- und Serviceleistungen legen, sollten deshalb jetzt damit beginnen, mit diesen Ergebnissen im Internet zu arbeiten. Allerdings nicht, indem sie diese mit eigenen Worten kommentieren und veröffentlichen. Dann erzeugen diese keine größere Aufmerksamkeit als dies bereits über die Homepage geschieht.

 

Bauherren zu Wort kommen lassen

 

Wenn überhaupt jemand authentisch, glaubwürdig und belastbar über geleistete Qualitäts- und Serviceleistungen eines Bauunternehmens zu berichten in der Lage ist, dann sind das dessen übergebene Bauherren.

 

Diese haben alle Prozesse und die damit auch Qualität der Zusammenarbeit hautnah persönlich erlebt. Sie können alle für Bauinteressenten entscheidenden Parameter vom ersten Kontakt bis zur Abnahme und danach entsprechend bewerten.

 

Befragung durchführen

Der einfachste Weg, an verbindliche und damit auch verwertungsfähige Bauherrenbewertungen zu kommen, führt zur schriftlichen Befragung. Die zu beantwortenden Fragebögen sollten alle entscheidungsrelevanten Kriterien aus Sicht von Bauinteressenten beinhalten. Am Ende werden diese von den ausfüllenden Bauherren selbst unterschrieben.

 

Zeitraum der Übergaben für die Befragung

 

Es ist darauf zu achten, dass möglichst alle übergebenen Bauherren eines ausreichend großen, repräsentativen Zeitraumes in die Befragung einbezogen werden. Dieser sollte, unabhängig von der Anzahl der übergebenen Bauherren, mindestens ein rückwärtiges Jahr umfassen. Auf diese Weise werden genügend aussagefähige Ergebnisse generiert, die der Wirklichkeit entsprechen.

 

Auswertung der Rückläufer

 

Die finale Auswertung sollte dann erfolgen, wenn mehr als die Hälfte der ausgesendeten Befragungen zurückgekommen sind. Ein solches Ergebnis repräsentiert statistisch die absolute Mehrheit. Im Einzelfall kann es erforderlich sein, eine Nachbefragung bei dem einen oder anderen Bauherren durchzuführen.

 

Qualitäts-Berichterstattung im Internet

 

Liegen die ausgewerteten Ergebnisse der Bauherren-Bewertungen vor, können diese ohne große Umwege im Netz auf diversen Kanälen veröffentlicht werden. Hierzu stehen PR-Plattformen, Blogs, Foren und die sozialen Medien sowie die eigene Homepage oder evtl. die eigene Facebook-Seite sowie der eigene Qualitätsblog zur Verfügung.

 

Kleiner Aufwand mit großer Reichweite

 

Das Ergebnis entspricht der Zielvorstellung, das Bauunternehmen mit seinen von Bauherren bewerteten Qualitätsleistungen, im Netz zu veröffentlichen. Das steigert den Bekanntheitsgrad des Bauunternehmens erheblich und grenzt es sichtbar scharf von Wettbewerbern ab. Außerdem werden neue, qualifizierte Bauinteressenten gewonnen und dadurch zusätzliche Bauaufträge geschrieben.

 

Fazit:

 

Bauinteressenten brauchen mehr persönliche Sicherheit. Bauunternehmen können dieser Erwartung entsprechen, indem sie die Ergebnisse aus Qualitäts-Befragungen sowie Referenzen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren auf diversen Kanälen im Internet veröffentlichen. Damit verbessern diese systematisch ihre Akquisitionsstrategie.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

 

PS: Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, zu attraktiven Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung von Wettbewerbern Ihrer Region zu generieren!

 

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

 

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens kann das eines der wichtigsten Gespräche werden.

 

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

 

Mehr Informationen in unseren Qualitäts-Blogs:

 

WordPress               Jimdo               Blogspot

 

und hier im PR-Portal der Wirtschaft

 

… sowie im BAUHERREN-PORTAL bei unseren Kunden EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, Bonn, Köln  und Düsseldorf; Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, Kleve, Essen, Bochum; Verfuß GmbH, Menden, Hemer, Wuppertal und Köln; Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim; Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig; MHB Stumm GmbH, Münsingen; Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen; Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Mettmann, Langenfeld und Solingen; Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn; Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam; OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Leipzig und Dresden; cedehaus GmbH, Biedenkopf-Wallau; Grund Invest GmbH & Co. KG, Keis Paderborn; Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden; Klee Haus BAUPARTNER GmbH, Dessau-Roßlau, Wittenberg; Kreativ Massivhaus GmbH, Landau; MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig; Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn; PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf; reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim; VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.

29. Jul 2020

Von BHR BAUHERRENreport GmbH

Bewerten Sie diesen Artikel

11 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)

Teilen Sie diesen Artikel




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 865 Wörter, 8743 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über BHR BAUHERRENreport GmbH

Unser Kerngeschäft besteht aus QUALITÄTSSICHERUNG mit angeschlossenem EMPFEHLUNGSMARKETING für Bauunternehmen. Dazu bedienen wir uns schriftlich eingeholter, authentischer Bauherrenbewertungen.

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf die Ermittlung und Veröffentlichung der konkreten Qualitäts-Performance für Bauunternehmen spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH zusammen. Beide Unternehmen betreiben die Qualitätsplattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bauqualitäts-Blogs, Foren und Seiten in den Sozialen Medien.

In der BAUHERRENreport GmbH geht es um Referenzmarketing: Testimonials in Form von Erfahrungen, Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftlich-verbindliche Bauherren-Befragungen ab und zitieren ausschließlich Ergebnisse aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, also Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller, Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau sowie Bauunternehmen für öffentliche Auftraggeber.

Jedes Bauunternehmen bekommt einen Gebietsschutz mit vertraglich abgesicherter Alleinstellung für das relevante Einzugsgebiet bzw. den Landkreis des Firmensitzes.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Rezensionsmarketing, Influencer-Marketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern Sie Ihrem Bauunternehmen einen einzigartigen Wettbewerbsvorsprung durch eine scharfe und einzigartige Qualitätsabgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von BHR BAUHERRENreport GmbH


Qualität der Akquisition entscheidet über Verkaufserfolg im Bauunternehmen und dessen Empfehlungsgeschäft

31.07.2020: Gute Bewertungen zur besseren Abgrenzung nutzen   Deshalb sollten Bauunternehmen, die zufriedenstellende Qualitäts- und Servicebewertungen aus Sicht ihrer Bauherren erzielen, diese als Speerspitze in die Akquisitions- und Vertriebsstrategie einbauen. Das verschafft ihnen Vorteile und grenzt sie als besondere, überdurchschnittlich gute Qualitätsanbieter der Region scharf ab.   Bauherren einbeziehen   Um an solche Bewertungen zu kommen, ist eine Bauherrenbefragung, möglichst in schriftlicher Form, zu empfehlen. Dazu werden alle Bauherren eines ausgewählten Zeitraumes, der mindesten...

Positive Bewertungen von Bauherren sind beste Verkaufs-Referenzen für Bauunternehmen

30.07.2020: Im Baugewerbe sind Kundenorientierung und Kundenzufriedenheit nicht selbstverständlich und deswegen bei weitem nicht in jedem Bauunternehmen anzutreffen: Nicht einmal eines von zehn Bauunternehmen aus dem privaten Haus- und Wohnungsbau ist in der Lage, eine Zufriedenheit unter seinen Bauherren von 80% zu erreichen und nachhaltig aufrecht zu erhalten.   Das stellt das ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH bei regelmäßigen, schriftlichen Bauherrenbefragungen fest.   Chancen für Top-Anbieter   Dieser Sachverhalt bietet eine Menge an Chancen im Verkauf bei leistungsst...

Akquisition in Bauunternehmen: Wahrnehmung über höhere Sichtbarkeit im Internet verbessern

28.07.2020: Mangelnde Abgrenzung und Differenzierung verwirrt   Dazu kommt, dass Bauinteressenten ob des Marktauftrittes mancher Anbieter mehr und mehr verwirrt sind. Das betrifft vor allem fehlende Differenzierungen zwischen direkten Wettbewerbern. Bei einem auf gebräuchliche Werbemittel und der Homepage begrenzte, werblichen Auftritt ist eine saubere, klare Abgrenzung oft nicht auszumachen. Zu sehr gleichen sich Wettbewerber hier in der Darstellung wie im Ausdrucksverhalten.   Deshalb sollten sich Bauunternehmer schon etwas mehr und anders einfallen lassen. Etwas, das nicht an jeder Ecke zu haben...