Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

bunq reagiert als erste Bank auf steigende Betrugszahlen aufgrund COVID-19

Von bunq

Neue Sicherheitsfeatures schützen die Nutzer vor Phishing-Angriffen

Amsterdam, 24. August 2020: Die europäische Challenger-Bank bunq ergreift als erste Bank aktive Maßnahmen, um ihre Nutzer vor steigenden Betrugsfällen infolge der Ausbreitung des Coronavirus zu schützen. Heute führt die Bank ein neues und innovatives Feature ein, das Phishing-Angriffe eindämmt. Infolge von COVID-19 sind Home Office und Telearbeit auf einem Allzeithoch und bringen einen Anstieg an Online-Betrugsfällen mit sich. Insbesondere Phishing ist auf dem Vormarsch.

Von heute an werden alle Bankgeschäfte mit finanziellen Auswirkungen um 24 Stunden verzögert ausgeführt, wenn sie von einem neuen Gerät vorgenommen werden. Dies wird Phishing-Betrüger daran hindern, Bankkonten zu übernehmen und große Geldsummen zu entwenden

Ali Niknam, CEO und Gründer von bunq, sagt: "Bei bunq steht die Sicherheit unserer Nutzer im Mittelpunkt, weshalb ich mich freue, dass wir ihnen den Schutz bieten können, den sie in Zeiten wie diesen benötigen."

Die Corona-Pandemie wurde als die perfekte Gelegenheit für Betrüger bezeichnet, die finanzielle Unsicherheit der Menschen zu einer Zeit auszunutzen, in der ein Großteil der Kommunikation digital erfolgt. Die Anzahl der Meldungen über Betrugsfälle hat seit dem Beginn der Corona-Pandemie um 40 Prozent zugenommen und die Meldungen über Phishing haben sich fast verdreifacht: Im ersten Monat der Corona-Krise gab es allein in den Niederlanden 16.000 Phishing-Angriffe, verglichen mit durchschnittlich 6.000 vor der Pandemie.

bunq hat seit seiner Gründung ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit seiner Nutzer gelegt und ist nun die erste Bank, die mithilfe neuer Features die durch die Coronakrise bedingten Risiken minimiert.

Über bunq

bunq wurde 2012 von Ali Niknam (geb. 1981) gegründet, dem es gelang, die erste europäische Bankerlaubnis seit über 35 Jahren zu erhalten. Er wollte den traditionellen Bankensektor radikal verändern und investierte als einziger Investor 44,9 Millionen Euro in das Unternehmen. Die letzte öffentlich verfügbare Anzahl von Kundeneinlagen von bunq beträgt 433.410.761 Euro, basierend auf den Einlagen vom Dezember 2019. Im Laufe des Jahres 2019 verdoppelte sich der Gesamtbetrag der Kundeneinlagen und steigt täglich. bunq hat eine vollwertige Banklizenz, ist der europäischen Einlagensicherung angeschlossen und ist derzeit in 30 europäischen Märkten erhältlich: Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien Belgien, Irland, Bulgarien, Kroatien, Republik Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden, sowie Norwegen und Island.

 

24. Aug 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Henrik Haas (Tel.: 089 17959 18-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 2838 Zeichen. Artikel reklamieren

Über bunq


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von bunq


bunq verdoppelt In-App-Spenden seiner Nutzer

bunq feiert Double Donation Day, um die Auswirkungen des Coronavirus auf Hilfsorganisationen abzuschwächen

31.08.2020
31.08.2020: Amsterdam, 31. August 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq gibt heute bekannt, dass sie am Samstag, den 5. September, ihren ersten Double Donation Day feiern wird, um so die Auswirkungen der Corona-Krise auf wohltätige Organisationen zu mildern. Durch das In-App-Spenden-Feature von bunq, die sogenannten Gemeinschaftsziele, können Nutzer schnell und einfach Geld für Hilfsorganisationen ihrer Wahl sammeln. Am Ende des Double Donation Days wird bunq sofort den Gesamtbetrag, der für die beliebteste Hilfsorganisation gespendet wurde, verdoppeln. Aufgrund der Corona-Krise ist die Besch... | Weiterlesen

02.06.2020: Amsterdam 02. Juni 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq stellt ihr bisher umfangreichstes Update vor und verfolgt mit diesem einen neuen Banking-Ansatz. Dabei präsentiert bunq Banking so flexibel wie ein Schweizer Taschenmesser, ganz getreu dem Motto der Bank: “Dein Geld, Deine Entscheidung”. In bekannten bunq Style, stehen ihre Nutzer im Zentrum jeder Entscheidung. Mit dem heutigen Tag, gibt bunq ihren Nutzern die exklusive Möglichkeit im Entwicklungsprozess teilzuhaben, die App zu testen und ihr essentielles Feedback einzubringen. Dies ist der Beginn eines öffentlichen Beta-Pr... | Weiterlesen

Europäische Challenger-Bank bunq macht gemeinsames Banking mit bunq +1 einfacher denn je

bunq führt neue einfache Gemeinschaftskonten für Paare, Kinder und Unternehmen ein

23.04.2020
23.04.2020:   Amsterdam - 23. April 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq vereinfacht das Nutzen und Eröffnen gemeinsamer Bankkonten mit der Einführung von „bunq +1“. Dadurch können Premium- und Business-Kunden mit einem einzigen Fingertipp Konten teilen, wann und mit wem sie wollen, etwa mit Partnern oder Kindern. Business-Nutzer haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie Bankkonten für Mitarbeiter einrichten können, so dass Ausgaben mühelos verfolgt werden können. Alle „bunq +1“-Benutzer erhalten ihre eigene Karte und können Geld einzahlen sowie Transaktionen vornehmen und einsehe... | Weiterlesen