Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Unterhalt eines Hundes kostet rund 3.200 Euro im Jahr

Von ProntoPro

Fast 50 Prozent betreffen Betreuung und Training

Wieviel Geld geben Tierfreunde pro Jahr für ihre treuen Begleiter aus und wofür genau? Die Experten von ProntoPro.de, dem Portal für die Vermittlung von Dienstleistungen, haben jetzt errechnet, was der Unterhalt eines Hundes im Jahr kostet. Das Ergebnis: Rund 3.200 Euro müssen Hundehalter pro Jahr ausgeben, wenn sie die Betreuung ihres Vierbeiners sehr ernst nehmen. Fast 50 Prozent des Budgets werden für Tagesbetreuung und Training veranschlagt. Außerdem hat ProntoPro analysiert, welche Dienstleistungen für Haustiere generell am gefragtesten sind. Die Ergebnisse sind auf der Website „ProntoTrends“ zusammengefasst.

Die Gesamtkosten von durchschnittlich 3.202 Euro für einen Hund pro Jahr wurden wie folgt errechnet:

Tierarzt: 53 Euro
Ernährungsberatung: 58 Euro
Impfungen: 150 Euro
Grundversorgung: 300 Euro
Nahrung: 960 Euro
Hundesitter: 1.248 Euro
Hundepflege/-kosmetik: 106 Euro
Hundetraining: 327 Euro
Summe: 3.202 Euro
(Die Kosten der Dienstleistungen ergeben sich aus den durchschnittlichen Kosten der Anbieter auf ProntoPro.de)

Meist nachgefragten Services für Haustiere

Für die Analyse der meist nachgefragten Services für Haustiere hat ProntoPro die Dienstleistungen in drei Kategorien unterteilt: Tierärztliche Leistungen, Hygiene sowie Training und Tagesbetreuung. Innerhalb der Kategorie „Tierärztliche Leistungen“ betrifft die am meisten nachgefragte Dienstleistung allgemeine tierärztliche Untersuchungen. Sie machen 41 % aus. In der Kategorie Training und Tagesbetreuung liegt die Dienstleistung „Hundetraining“ mit 75 % der Anfragen vorn. In der Kategorie Hygiene ist die am häufigsten nachgefragte Dienstleistung das Waschen von Haustieren mit 38 %.

Tierärztliche Leistungen

Bei den tierärztlichen Leistungen kostet eine Impfung im Durchschnitt 53 Euro, ebenso eine allgemeine Untersuchung. Eine Ernährungsberatung für Haustiere liegt mit 58 Euro ein wenig höher. Die Kosten für die Sterilisation einer Katze belaufen sich durchschnittlich auf 129 Euro und die eines Hundes auf 292 Euro.

Der Vergleich der tierärztlichen Leistungen zeigt kaum Abweichungen bei den immer wiederkehrenden Behandlungen, wie Impfungen und Ernährungsberatungen, aber einen auffälligen Anstieg bei Tiersterilisationen. Dieser Eingriff wurde im Verhältnis zu allgemeinen Untersuchungen deutlich vermehrt durchgeführt. Aufgrund der Tatsache, dass im Jahr 2020 deutlich mehr Tiere aus dem Tierheim in ein eigenes Zuhause vermittelt werden konnten, kann dies den verhältnismäßigen Anstieg der Sterilisation-Eingriffe erklären.

Hygiene

Im Hygiene-Bereich liegt der Durchschnittspreis bei 53 Euro für eine komplette Pflege bestehend aus waschen, Fell und Krallen. Höher liegt der Preis für spezielle Ausstellungsvorbereitungen von Rassehunden. Hier sind die Preise vergleichbar mit einer umfassenden Zahnreinigung, die im Schnitt etwa 117 Euro kosten.

Beim Vergleich der Hygiene-Maßnahmen für Haustiere zeichnen sich dagegen nur wenig Unterschiede ab. Notwendige, immer wiederkehrende Behandlungen, wie Krallen schneiden, sind nahezu gleichgeblieben. Die Nachfrage für einen Hundefriseur hat sich dahingehend verschoben, dass mehr allgemeine Pflegearbeiten wie Baden und Alltagspflege nachgefragt werden. Auf der anderen Seite werden weniger spezielle Anwendungen gebucht, wie sie für die Vorbereitungen für Ausstellungen und Zuchtveranstaltungen notwendig sind, bei denen bestimmte Rassen sehr aufwendig gestylt werden.

Betreuung und Training

Nachdem der Bedarf für Hundeausführer und Hundesitter von 2018 zu 2019 etwas erhöht hat, ist die Nachfrage im Jahr 2020 erkennbar zurückgegangen. Umgekehrt verhält es sich mit der Nachfrage im Bereich der Ausbildung. Diese war von 2018 zu 2019 leicht rückläufig und ist im Jahr 2020 wieder angestiegen, sogar über den Wert aus 2018.

Die Kosten im Betreuungsbereich sind sehr unterschiedlich, je nachdem ob es sich um einen Ausführservice für Hunde handelt, eine Betreuung im Haushalt des Tierhalters, wie es zum Beispiel bei Katzen häufig nachgefragt wird, oder um eine Unterbringung in einer Hundetagesstätte oder einer Tierpension. Die Dienstleistungen, die nur stundenweise erfolgen, werden im Schnitt mit etwa 12 Euro pro Stunde berechnet. Ein Hundetraining hingegen kostet etwa 327 Euro für einen 10-Stunden-Kurs.

28. Aug 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jonathan Klimke (Tel.: 0408996660), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 593 Wörter, 4778 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ProntoPro


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ProntoPro


Coronavirus: Lieferdienste profitieren deutlich, Rückgang bei Veranstaltungsplanern

Auswirkungen der Beschränkungen auf die deutsche Dienstleistungsbranche

03.04.2020
03.04.2020: Die Covid-19-Pandemie zwingt nicht nur die deutsche Regierung, sondern die meisten Länder der Welt zu immer stärkeren Einschränkungen. Dies hat vor allem Auswirkungen auf die Wirtschaft und fordert insbesondere in der Dienstleistungsbranche seinen Tribut. Die Experten von ProntoPro.de, dem Online-Portal für Dienstleistungen, untersuchten nun mithilfe ihrer Daten die konkreten Auswirkungen auf die Dienstleistungsindustrie und zeigen, welche Branchen profitieren können. Dabei kam heraus: Die Anfragen für Lieferdienste stiegen um 92 %.Rückgang bei Veranstaltungsplanern, Zuversicht bei Lief... | Weiterlesen

Studie zu Unternehmensgründungen: Männer favorisieren GmbH

Mehr Frauen gründen und entscheiden sich für Einzelunternehmen

26.02.2020
26.02.2020: Seit mehr als fünf Jahren durchlebt Deutschland eine Gründungswelle. Allein im Jahr 2018 wurden 574.000 Unternehmen gegründet. Eine aktuelle Studie des Online-Dienstleistungsportals ProntoPro zeigt, dass es hierbei Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt. Generell wagen immer mehr Frauen den Schritt in die Selbstständigkeit, während die Zahl der Männer bei Unternehmensgründung abnimmt. Bei der Wahl der juristischen Form haben Frauen und Männer andere Präferenzen. Auch hinsichtlich der Zuversicht in den neuen Lebensabschnitt zeigen sich Unterschiede.Im Rahmen der Studie wurden... | Weiterlesen

27.11.2019: Nahezu jeder zweite Dienstleister findet den Großteil seiner Kunden über das Internet. War es vor einem Jahr noch jeder dritte Dienstleister (36 Prozent), der seine Kunden vorwiegend online fand, so ist der Wert 2019 bereits auf 45 Prozent gestiegen. Das zeigt eine europaweite Umfrage unter 5.000 Anbietern, die von der Dienstleistungsplattform ProntoPro.de durchgeführt wurde. Wer einen guten Maurer, Maler, Heizungstechniker oder anderen Dienstleister braucht, startet seine Suche online und verlässt sich immer seltener auf persönliche Empfehlungen. Quelle: © ProntoPro.de   Dienstleist... | Weiterlesen