Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MIT FINANZMANAGEMENT AUS DER CORONA-KRISE

Von IndustryMasters GmbH

Die Corona Krise hat viele Unternehmen in kürzester Zeit vor eine immense wirtschaftliche Herausforderung gestellt. Gutes Finanzmanagement ist der erste Schritt zur Bewältigung der Krise.

Die aktuelle Krise stellt viele Unternehmen vor unvorhergesehene wirtschaftliche Probleme. In vielen Industrien wurde durch den Lockdown das operative Geschäft und damit die finanzielle Situation kurzfristig stark beeinträchtigt. In einigen Bereichen ist das laufende Geschäft sogar komplett weggebrochen.

DIE FINANZIERUNGSLÜCKE BENENNEN

In einer solchen Situation heisst es kühlen Kopf zu bewahren. Für jedes Unternehmen ist es erst einmal wichtig einen Überblick über die aktuelle Finanzlage zu bekommen. Das kann über eine Bestandsaufnahme erfolgen, in der ein Soll-/Ist-Vergleich der Zahlungsströme erfolgt, um die akut entstandene Finanzlücke zu identifizieren. Ist der Umfang der Lücke beziffert, kann ein Maßnahmenkatalog erstellt werden, der später unbedingt auch in das Zielsystem der Führungskräfte integriert wird.

DAS ZIELSYSTEM DEFINIEREN

 Die Maßnahmen zur Schließung der Finanzlücke können ganz unterschiedliche Zieldimensionen berühren. Kurzfristig gibt es das Ziel der Liquiditätssicherung. Dieses Ziel muss unmittelbar angegangen werden, um akute Finanzengpässe zu vermeiden. Entscheidungen mit direkter Wirkung spielen hier eine große Rolle. Gängige Entscheidungen in diesem Kontext sind die Vermeidung des Abflusses von Liquidität durch Zahlungen, die Verschiebung von Investitionstätigkeiten oder die Aufnahme zusätzlicher Kredite. Diese Entscheidungen sollten mit allen Effekten klar sein und im Ablauf priorisiert werden.

Es müssen allerdings auch Entscheidungen getroffen werden, die mittellfristg den Erfolg des Unternehmens sichern. Hierzu können die Fokussierung auf verkaufssteigernden Marktaktivitäten, die Umsetzung von Effizienzsteigerungen durch Digitalisierungsinitiativen und vieles mehr angegangen werden. Diese Maßnahmen entfalten ihre Wirkung natürlich erst mit einer Verzögerung und zahlen sich auch erst später in Form höherer Renditen aus.

Bei der zwingend notwendigen Konzentration auf die unmittelbare Bewältigung der Krise, dürfen Maßnahmen zur Gewinnung und Erschließung langfristiger Potentiale natürlich nicht aus dem Blickfeld verschwinden. Wichtig ist es diese Akzente für die Ausrichtung einer besseren wirtschaftliche Zukunft mit Augenmass anzugehen und in einen guten Ausglieich mit den kurzfristigen Zielen zu bringen. 

 

 FÜHRUNGSKRÄFTE UND MITARBEITER BRAUCHEN UNTERSTÜTZUNG BEI DER UMSETZUNG

Der Erfolg einer solchen Neuplanung und die Umsetzung der Maßnahmen hängt im Wesentlichen von den Führungskräften eines Unternehmens ab. Diese müssen sich den richtigen und wichtigen Fragen stellen, Verantwortung übernehmen und die notwendigen Stellhebel bedienen. Ofmals fangen hier genau die Probleme an. Denn nicht jeder Manager kennt die richtigen Hebel für die Steigerung des Cash Flows oder den Profit für seinem Bereich oder das Unternehmen. Insbesondere in Bereichen mit technischem bzw. wenig kaufmännischem Fokus sind hier Fehleischätzungen eher der Normalfall.

Weiterhin können unabgestimmte Maßnahmen von Unternehmensbereichen kontraproduktiv wirken und direkt auf die Motivation der Belegschaft durchschlagen. Unwillen bei der Umsetzung und schlechte Stimmung sind eine direkte Folge.

DAS RICHTIGE WISSEN SCHNELL VERMITTELN UND MIT ALLEN TEILEN.

 Helfen Sie Ihren Führungskräften und Mitarbeitern die anstehenden Entscheidungen richtig zu verstehen. Hierfür gibt es moderne Lernmethoden und digitale Hilfsmittel, die schnell und selbsterklärend funktionieren.

Besondere Wirkung entfalten Kennzahlensimulatoren, die Jedem in wenigen Schritten erklären, wie die Kennzahlen im Unternehmen zusammenhängen und wie sie auf den Cash Flow und den Ertrag wirken. Insbesondere durch die Verknüpfung der Theorie mit den für die Mitarbeiter relevanten Entscheidungen und Maßnahmen wird diese Lektion unvergesslich. Das sonst eher trockene und schwer vermittelbare betriebswirtschaftliche Know How wirkt in dieser Form faszinierend und kann schnell, mit Spaß allen Mitarbeitern zeitgleich vermittelt werden.  Ein guter Schritt nach vorne und zur Bewältigung der Krise.

Mehr Informationen: IndustryMasters Website

 

31. Aug 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Günther Kober (Tel.: 0221 5540 5300), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 514 Wörter, 4364 Zeichen. Artikel reklamieren

Über IndustryMasters GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6