PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Hyperloop für Deutschland: #TelematikThinktank zeigt morgen das große Projekt der TU München

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Der Telematik Award findet als dreiwöchiges Digital-Event statt

Thumb

Johannes Gehlen, Head of Tube Development bei NEXT Prototypes e.V., und Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, im Interview. Bild: Telematik-Markt.de

 

 

München/Hamburg, 07.09.2020.

Fantasie von Vordenkern wie Elon Musk oder wirklich die Zukunft auch in Deutschland? Was wir gegenwärtig über den Hyperloop wissen müssen, erfahren Interessierte im Rahmen des #TelematikThinktank von Johannes Gehlen, Head of Tube Development bei NEXT Prototypes e.V. und Student an der TU München. 

 

Der Telematik Award findet als dreiwöchiges Digital-Event statt. Bild: Telematik-Markt.de

 

Im Gespräch mit dem Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, Peter Klischewsky, erläutert Gehlen den aktuellen Stand der Forschung bei Hyperloop, mit dem einmal Menschen und Güter mit bis zu 800 Stundenkilometern von A nach B transportiert werden sollen.

 

Welche Schwierigkeiten muss man dabei überwinden? Und wer forscht eigentlich weltweit – sind die Münchner die einzigen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert Telematik-Markt.de morgen im Rahmen der ersten Themenwoche zum Telematik Award 2020.

 

Hintergrund zum Telematik Award

Mit dem Telematik Award würdigt der Veranstalter herausragende Leistungen. Mit der Preisverleihung soll die Telematik-Branche einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden sowie Zukunftstrends anhand von Best-Practice-Beispielen vorzustellen. Der Telematik Award wird an Unternehmen verliehen, die ihren Firmensitz bzw. Standort im deutschsprachigen Raum haben und die ihre Telematik-Systeme für verschiedene Anwendungsbereiche im deutschsprachigen Raum entwickeln bzw. vertreiben.

 

Die Vergabe des Telematik Awards 2020 ist in Form einer Trophäe vorgesehen. In Verbindung mit der Verleihung werden Preise im Wert von insgesamt 25.000 Euro vergeben. Über Nominierte und Gewinner des Telematik Awards entscheidet eine unabhängige, hochkompetente Fachjury mit renommierten Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Fachjournalisten, Anwendern und Experten. Alle Einreichungen zum Telematik Award werden von diesen Jurorinnen und Juroren – unabhängig voneinander –genauestens geprüft. Unter Anleitung der Chefjurorin, Prof. Birgit Wilkes von der Technischen Hochschule Wildau, werden alle Einreichungen gesichtet, eingeschätzt und bewertet. 

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 3151 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!