Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Öffentlicher Verkehr mit 800 km/h? #TelematikThinktank erklärt das deutsche Hyperloop-Projekt

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Johannes Gehlen, Head of Tube Development bei NEXT Prototypes e.V., und Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, im Interview

Hamburg/München, 08.09.2020 (msc/red).

Hyperloop – schon mal gehört? Wer mehr über diese Technologie erfahren will, die inzwischen den Sprung von der Fantasie Einzelner zu einem technisch realisierbaren Transportmittel der Zukunft geschafft hat, findet spannende Informationen dazu beim #TelematikThinktank im Rahmen der Verleihungswochen des Telematik Award 2020.

 

Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de

 

 

Im Interview mit der Mediengruppe Telematik-Markt.de erklärt Johannes Gehlen, Head of Tube Development bei NEXT Prototypes e.V. und Student an der TU München, was es mit der dortigen Entwicklung des Hyperloops auf sich hat. Gehlen gewährt einen interessanten und auch für Laien verständlichen Einblick in die Technologie hinter der Innovation, die einmal die Menschen in den Metropolregionen der Welt vergleichsweise blitzartig verbinden soll, nämlich mit einer Geschwindigkeit von etwa 700 bis 800 Stundenkilometern. So weit sind die Forscher noch nicht, räumt Gehlen ein, aber in Versuchen hat der Hyperloop seines mittlerweile 65-köpfigen Teams es immerhin auf knapp 500 Stundenkilometer gebracht.

 

 

Realisierbares Szenario für den Alltag?

 

Vier Wettbewerber gebe es weltweit, erzählt Gehlen im Gespräch mit dem Chefredakteur der Mediengruppe, Peter Klischewsky. Darunter auch der vielleicht bekannteste, Virgin. Doch kann man hier wirklich von einer Technologie sprechen, die wir in einigen Jahren nutzen werden? Wie realistisch ist es, dass wir in rasender Geschwindigkeit von Hamburg nach München flitzen? Und wo sieht Gehlen die Schwierigkeiten bei der Entwicklung des Hyperloop? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie im Rahmen der Verleihungswochen des Telematik Award 2020 auf telematik.tv. 

 

 

 

 

 

Themenwochen des Telematik Awards 2020

 

Seit zehn Jahren steht die Auszeichnung ebenso wie die Mediengruppe Telematik-Markt.de, die ihn vergibt, für das Aufspüren, Bewerten und Verbreiten aktueller Trends dieser Wachstumsbranche. Unter dem Motto #TelematikThinktank erleben die Interessenten in der ersten Verleihungswoche vom 7. bis 11. September die Demonstration neuester Projekte. Live-Vorstellungen neuer Projekte aus Wissenschaft und Forschung gehören zur guten Tradition einer jeden Verleihung des Telematik Awards und finden auch in diesem Jahr statt. In einer eigenen Themenwoche werden von der Redaktion neue Technologien zusammen mit ihren Erfindern und Initiatoren vorgestellt. Bei dieser Art der Präsentation lassen sich die Projekte sogar noch besser und detaillierter beschreiben als bei einem kurzen Pitch während der Verleihung – ohne dabei den direkten Draht zu den Entwicklern zu verlieren.

Ebenso informativ geht es auch in der zweiten Woche des Awards weiter. Sie steht unter dem Motto #TelematikTalk - Spannende Experten-Podcasts. Schon bei der Premiere des Telematik Awards im Jahr 2010 war der Telematik Talk Bestandteil der Verleihungsfeier. In dieser prominent besetzten Diskussionsrunde sprechen Experten zu einem spezifischen Thema, welches sich stets nach den aktuellsten Herausforderungen richtet und auch konkrete Fragen aus der Leserschaft der Fachzeitung Telematik-Markt.de aufgreift. Dieses Format, welches mittlerweile auch auf vielen anderen Events regelmäßig von der Mediengruppe Telematik-Markt.de veranstaltet wird, darf auch in den Themenwochen zum Telematik Award 2020 nicht fehlen und wird zudem gleich mehrere Gesprächsrunden in einzelnen Podcasts während der Themenwoche beinhalten.

Die dritte und letzte Runde der Award-Wochen steht dann vom 21. bis 25. September komplett unter dem Motto #TelematikAward - Bekanntgabe der Gewinner.

 

 

Hintergrund zum Telematik Award

 

Mit dem Telematik Award würdigt der Veranstalter herausragende Leistungen. Mit der Preisverleihung soll die Telematik-Branche einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden sowie Zukunftstrends anhand von Best-Practice-Beispielen vorzustellen. Der Telematik Award wird an Unternehmen verliehen, die ihren Firmensitz bzw. Standort im deutschsprachigen Raum haben und die ihre Telematik-Systeme für verschiedene Anwendungsbereiche im deutschsprachigen Raum entwickeln bzw. vertreiben.

Die Vergabe des Telematik Awards 2020 ist in Form einer Trophäe vorgesehen. In Verbindung mit der Verleihung werden Preise im Wert von insgesamt 25.000 Euro vergeben. Über Nominierte und Gewinner des Telematik Awards entscheidet eine unabhängige, hochkompetente Fachjury mit renommierten Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Fachjournalisten, Anwendern und Experten. Alle Einreichungen zum Telematik Award werden von diesen Jurorinnen und Juroren – unabhängig voneinander –genauestens geprüft. Unter Anleitung der Chefjurorin, Prof. Birgit Wilkes von der Technischen Hochschule Wildau, werden alle Einreichungen gesichtet, eingeschätzt und bewertet. 

08. Sep 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 631 Wörter, 5250 Zeichen. Artikel reklamieren

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“. Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter. Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus. MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Mediengruppe Telematik-Markt.de Peter Klischewsky Hamburger Str. 17 22926 Ahrensburg / Hamburg redaktion@telematik-markt.de Telematik.TV http://www.telematik.tv Tel.: +49 4102 20545-42 Fax: +49 4102 20545-43 ttv@telematik-markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen