Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Sauberes Wasser dank Silber

Von Swiss Resource Capital AG

Die desinfizierende und antibakterielle Wirkung von Silber ist bereits seit der Antike bekannt. So wird Silber in der Medizin angewendet, ist ein Industrierohstoff und Anlagevehikel.

Emsig arbeiten Forscher an Silberanwendungen. So hat etwa Silber, verbaut in Duscharmaturen, eine das Wasser desinfizierende Wirkung. Viele Einrichtungen besitzen Wasserfiltersysteme, die auf Silber basieren. Gerade nach den Schließungen großer Gebäude aufgrund der Corona-Pandemie geht die Angst um sich, dass in Wasserleitungen vermehrt Bakterien sich ansiedeln und vermehren. Vielen ist sicher die Legionärskrankheit bekannt, die besonders in älteren Gebäuden in den Leitungen vorgefunden werden kann. Läuft lange kein Wasser durch die Leitungen, kann die Wasserqualität leiden.

 

Mithilfe von Silberatomen kann ein Katalysator erzeugt werden, der giftige Chemikalien entfernt. Rund die Hälfte des Silbers geht heute in die Industrie. Im Jahr 2019 lag die gesamte Silbernachfrage bei rund 31.000 Tonnen. Da musste der Silberpreis in der Corona-Pandemie natürlich Federn lassen, hat sich aber sehr gut erholt. Denn die Nachfrage der Investoren ist stark angestiegen.

 

Viele Anleger schauen gern auf die Gold-Silber-Ratio. Sie liegt aktuell bei gut 72. Um eine Feinunze Gold zu kaufen, braucht man also derzeit gut 72 Unzen Silber. Im März markierte die Gold-Silber-Ratio mit 123 einen neuen Rekordwert. Liegt der Wert über 80, so ist Silber billig im Vergleich zu Gold. Gehen die Werte unter 40, ist Silber teuer. So ist ein Investment in Silber aktuell interessant. Denn beim Goldpreis sehen viele Experten noch deutlich Luft nach oben und der Silberpreis wird in der Regel vom Goldpreis mit nach oben gezogen. Mit Silberaktien kann nochmal ein Hebel auf den Silberpreis erworben werden. Dafür sollte sich ein Anleger starke Silbergesellschaften wie etwa Endeavour Silver oder Summa Silver ansehen.

 

Summa Silver - https://www.rohstoff-tv.com/play/mining-newsflash-mit-tarachi-gold-isoenergy-summa-silver-und-trillium-gold/ - erforscht die historische Belmont-Mine in Nevada. Sie gehörte früher zu den produktivsten Silberminen in den USA. Gerade erwirbt Summa Silver eine 100-prozentige Beteiligung an einer Liegenschaft in New Mexico.

 

Endeavour Silver - https://www.rohstoff-tv.com/play/mining-newsflash-mit-trillium-gold-und-endeavour-silver/ - besitzt im Silberland Mexiko drei produzierende Silberminen und konnte im zweiten Quartal 2020 634.000 Unzen Silber und rund 5.200 Unzen Gold verkaufen – satte Einnahmen also.

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Summa Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/summa-silver-corp/ -) und Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -).

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

15. Sep 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 5122 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


28.09.2020: Hört man sich in der Uranbranche um, so scheint sich auch die Stimmung am Uranmarkt zu ändern. Der Markt sollte wohl bald zur Unterstützung der gegenwärtigen und zukünftigen Produktion übergehen. Eine langfristige Trendwende könnte begonnen haben.   Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass beim Uran-Schwergewicht Kazatomprom der operative Gewinn um 75 Prozent im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angestiegen ist. Ebenfalls ist es spannend, dass die Corona-Pandemie den weltweiten Stromverbrauch kaum geändert hat.   Dass der Klimawandel nicht oder zumindes... | Weiterlesen

26.09.2020: Dieser Rohstoffmarkt sollte einen großen Wertzuwachs für sich verbuchen können. Zukünftige Automobil- und Technologietrends sprechen dafür. Für rund zwei Fünftel aller Klimagas-Emissionen im Straßenverkehr sind Lkws verantwortlich. Und gerade da werden Brennstoffellen-Lkws als Langstrecken-Alternative interessant. Denn für Kurzstrecken eignen sich Elektro-Laster mehr. Aber sobald es um große Fortbewegungsmittel oder Langstrecken geht, könnte Wasserstoff der Schlüssel zu weniger Emissionen insgesamt sein.   Gerade verkündete der europäische Luftfahrtkonzern Airbus, dass man in 15... | Weiterlesen

26.09.2020: Der US-Dollar soll schwach werden, so US-Präsident Donald Trump, und Regierungen und Zentralbanken fluten das Finanzsystem mit Liquidität. Der Abwertungswettlauf der führenden Weltwährungen ist bereits in Gang. Dies führt zu einem steigenden Goldpreis, auch wenn es zwischenzeitlich mal bergab gehen kann. Auch die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, rät den europäischen Regierungen weiter auf hohe Ausgaben zu setzen. Dazu kommt noch der durch die Corona-Pandemie verursachte Angstfaktor.   Auch in den USA werden die Zinsen unten gehalten und Geld gedruckt. Die ... | Weiterlesen