Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hochgradige Füllbohrungen bestätigen abermals die Werthaltigkeit der Spitzenliegenschaft!

Von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Mit Gehalten von 210 g/t Gold und 167 g/t Silber ging es  gleich bei den ersten Bohrungen innerhalb der ‚South‘-Zone zu!

 

Im Trubel der fallenden Edelmetallpreise in den vergangenen Tagen ging die ein oder andere Spitzennachricht von Edelmetallgesellschaften regelrecht unter. Aber diese Nachricht sollten Sie auf jeden Fall gelesen haben.

 

Bei den Explorationsarbeiten des angehenden kanadischen Goldproduzenten Bluestone Resources Inc. (ISIN: CA09626M3049 / TSX-V: BSR), mit dem Schwerpunkt auf ‚Infill‘-Bohrungen innerhalb der ‚South‘-Zone, wodurch die Schlüsseladern besser definiert werden sollen, konnten signifikante Treffer gelandet werden. Zudem werden auf dem unternehmenseigenen ‚Cerro Blanco‘-Projekt in Guatemala parallel dazu sehr erfolgreich die Adern-Ausweitungen außerhalb des aktuellen Ressourcenumfangs mittels ‚Step-out‘-Bohrungen überprüft.

 

Dieses Bohrprogramm baut auf dem ‚Infill‘-Bohrprogramm aus dem letzten Jahr auf, das innerhalb der ‚North‘-Zone der Lagerstätte sehr erfolgreich abgeschlossen wurde und in einer aktualisierten Ressourcenschätzung mit mehr als 1,41 Millionen Unzen Gold bei durchschnittlich 10,3 g/t in der ‚gemessenen und angezeigten‘ Ressourcen-Kategorie resultierte.

 

Und sehr hochgradig ging es auch gleich bei den ersten Bohrungen innerhalb der ‚South‘-Zone zu. Denn zu den besten Ergebnissen bei dieser noch andauernden Bohrkampagne zählen folgende Abschnitte, welche die tatsächlichen Mächtigkeiten der Adern darstellen:

 

  • 15 g/t Au (Gold) und 55 g/t Ag (Silber) über 7,2 m
  • 210 g/t Au und 167 g/t Ag über 1,0 m
  • 24 g/t Au und 22 g/t Ag über 2,3 m
  • 5 g/t Au und 11 g/t Ag über 12,3 m
  • 20 g/t Au und 16 g/t Ag über 2,1 m
  • 12 g/t Au und 26 g/t Ag über 6,0 m

 

Quelle: Bluestone Resources

 

In den vergangenen Monaten konnten noch zwei zusätzliche Bohrgeräte mobilisiert und in Betrieb genommen werden, so dass jetzt insgesamt fünf Bohrgeräte in Grubenstollen und an der Oberfläche am Bohren sind.

 

CEO Jack Lundin betonte, dass im Rahmen der laufenden Bohrkampagne in Kürze noch weitere interessante Abschnitte folgen würden:

„Unser ausgeprägtes Verständnis für die Geologie sowie die Beschaffenheit der Bohrergebnisse zeigt, dass die Lagerstätte noch deutlich mehr Aufwärtspotenzial zu bieten hat.”

 

Die Bohrergebnisse im Detail!

 

Die Bohrlöcher CB20-423 und CB20-425 wurden von der Oberfläche sowohl zur Ergänzung als auch zur Erprobung von Erweiterungen mehrerer Adern im nordöstlichen Teil der Ressource der Südzone, einschließlich Ader VS_10, gebohrt. Dabei erwies sich das Bohrloch CB20-425 bei der Überprüfung der Adern VS_07, VS_10 und VS_14, als sehr erfolgreich. Beim Durchteufen der Ader VS_10 wurden sogar über 2,1 m 20 g/t Au geschnitten. Dieses zusätzliche ‚Step-Out‘-Bohrloch in Anlehnung an das Bohrloch CB20-420 erweitert nun sogar die Ader VS_10 auf etwa 50 m außerhalb des aktuellen Ressourcenumfangs.

 

Die Bohrlöcher UGCB20-174 und UGCB20-177 wurden als ‚Infill‘-Bohrungen gebohrt, um den zentralen Teil des Erzkörpers zu testen, einschließlich Ader VS_101. Alle Ziele wurden, wie vermutet, erfolgreich durchschnitten, inklusive eines hochgradigen Intervalls in der Ader VS_21 mit 210 g/t Au und 167 g/t Ag über 1,0 m und 24,3 g/t Au und 22,4 g/t Ag über 2,3 m.

 

Quelle: Bluestone Resources

 

Die Löcher UGCB20-170 bis 173, CB20-421 und 422 prüften die oberen Verlängerungen von VS_101 in der Nähe des Kontakts mit der darüber liegenden ‚Salinas‘-Einheit beziehungsweise die ‚Salinas‘-Einheit selbst. Alle Bohrlöcher durchschnitten eher kleinere Adern und Stockworks, die im Allgemeinen niedrige Werte von bis zu 1,2 g/t Au ergaben, die aber mit dem geologischen Modell übereinstimmen, bei dem die Mehrheit der Adern in der Nähe des ‚Mita‘/‘Salinas‘-Kontakts verlaufen oder enden.

 

 

Mit diesen Explorationserfolgen hat Bluestone Resources ein weiteres Mal bewiesen, dass die kurz vor der Produktion stehende Mine noch weiteres, signifikantes Potenzial hat und das Minenleben von derzeit acht Jahren zu Gesamtförderkosten von nur rund 580,- USD je Unze Gold, deutlich zu verlängern! Die fünf bohrenden Bohrgeräte sollten für einen stetigen Nachschub an Bohrergebnissen sorgen, parallel zu den Nachrichten zum Minenaufbau und dem geplanten Produktionsstart im kommenden Jahr, spätestens aber 2022! Nicht zuletzt deshalb bleibt es bei Bluestone Resources wieder einmal extrem spannend!

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

25. Sep 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1199 Wörter, 9809 Zeichen. Artikel reklamieren

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen. Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere. In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6