Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kyocera veröffentlicht konsolidiertes Konzernergebnis für das erste Halbjahr, das am 30. September 2020 endete

Von Kyocera Europe GmbH

Kyoto/Neuss, 29. Oktober 2020. Die Kyocera Corporation (TOKYO:6971) veröffentlicht das konsolidierte Konzernergebnis für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2021 (das "erste Halbjahr," oder "GJ 21, H1"). Die ersten sechs Monate endeten am 30. September 2020. ...
Kyoto/Neuss, 29. Oktober 2020. Die Kyocera Corporation (TOKYO:6971) veröffentlicht das konsolidierte Konzernergebnis für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2021 (das "erste Halbjahr," oder "GJ 21, H1"). Die ersten sechs Monate endeten am 30. September 2020. Die vollständigen Zahlen liegen bereit unter: https://global.kyocera.com/ir/library/f_results.html

Konsolidiertes Ergebnis (im Jahresvergleich): Erste Hälfte

[siehe Abbildung 1) in der Bilddatei]

Zusammenfassung des konsolidierten Ergebnisses
Während die durch die COVID-19-Pandemie verursachte Krise in der ersten Geschäftsjahreshälfte allmählich nachließ, blieben die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterhin schwierig. Die Umsatzerlöse im Komponentengeschäft gingen zurück, insbesondere in der Electronic Devices Group. Die weltweite Produktion in den automobilnahen Märkten zeigte einen Verbesserungstrend, erreichte aber nicht das Niveau des Vorjahreszeitraums. Im Geräte- und Systemgeschäft ging der Umsatz vor allem aufgrund der geringeren Nachfrage nach Laserdruckern, Multifunktionssystemen (MFPs) und Verbrauchsmaterialien in der Document Solutions Group zurück. Zudem verzeichnete die Communication Group rückläufige Einnahmen aus dem Verkauf von Mobiltelefonen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Umwelt- und Energietechnik. Infolgedessen sanken die Verkaufserlöse im ersten Halbjahr gegenüber dem vorangegangenen ersten Halbjahr um 12,9 Prozent auf 696.037 Millionen Yen (JPY) bzw. 5.613 Millionen Euro.

Der Gewinn ging zusammen mit den Verkaufserlösen zurück. Im Vergleich zum vorherigen ersten Halbjahr sank der Betriebsgewinn um 60,1 Prozent auf 24.065 Millionen Yen (JPY) bzw. 194 Millionen Euro, der Gewinn vor Steuern verringerte sich um 43,4 Prozent auf 48.249 Millionen Yen (JPY) bzw. 389 Millionen Euro. Der den Eigentümern der Muttergesellschaft zurechenbare Gewinn sank um 42,4 Prozent auf 34.360 Millionen Yen (JPY) bzw. 277 Millionen Euro.

Die durchschnittlichen Wechselkurse des ersten Halbjahres zeigen, dass der japanische Yen gegenüber dem Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unverändert bei 121 Yen (JPY) liegt. Gegenüber dem US-Dollar stieg der Wert um 1,8 Prozent auf 107 Yen (JPY). Folglich gingen die Umsatzerlöse um rund 6 Milliarden Yen (JPY) (48,4 Millionen Euro) und der Gewinn vor Ertragssteuern um rund 1 Milliarde Yen (JPY) (8,1 Millionen Euro) im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres zurück.

Konsolidiertes Betriebsergebnis: zweites Quartal

[siehe Abbildung 2) in der Bilddatei]

Konsolidierte Erwartungen für das am 31. März 2021 endende Geschäftsjahr
Wie am 27. April 2020 angekündigt, nimmt das Unternehmen keine Änderung seiner ursprünglichen Prognosen für das am 31. März 2021 endende Geschäftsjahr vor. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres liegen innerhalb der ursprünglichen Prognosen und basieren auf unserer Annahme, dass sich die Weltwirtschaft ab diesem zweiten Quartal trotz der COVID-19-Pandemie allmählich erholen wird. Für das am 31. Dezember 2020 endende Quartal erwartet das Unternehmen eine weitere Erholung der Märkte im Bereich des Automobilsektors und der Dokumentenausrüstung, obwohl die Nachfrage nach einigen Produkten aufgrund der zunehmenden Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China weiterhin Anlass zur Sorge gibt. Das Unternehmen wird nach wie vor die Kosten senken und die Produktivität umfassend steigern, um die ursprünglichen Prognosen zu erreichen.

[siehe Abbildung 3) in der Bilddatei]

Zukunftsgerichtete Aussagen
Alle Details unter: https://global.kyocera.com/ir/disclaimer.html Firmenkontakt
Kyocera Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 - 188
02131/16 37 - 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de


Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de
30. Okt 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniela Faust (Tel.: 02131/16 37 - 188), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 559 Wörter, 4591 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Kyocera Europe GmbH


Ein Jahr KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH

Im Herbst 2019 war die Übernahme der Friatec GmbH durch den Feinkeramik Hersteller Kyocera abgeschlossen - seitdem setzt das Unternehmen seine Erfolgsgeschichte fort.

02.12.2020
02.12.2020: Kyoto/ Mannheim, 02. Dezember 2020. Vor einem Jahr übernahm das japanische Unternehmen Kyocera die Hochleistungskeramik-Sparte der Mannheimer Friatec GmbH. Dabei sollte vor allem die gestiegene Nachfrage nach Feinkeramik-Komponenten für Industriemaschinen in Europa bedient werden. Heute feiert die damals neu gegründete Tochtergesellschaft KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH (KFSG) nicht nur ihr Einjähriges, sondern auch einen weiteren Erfolg. Feinkeramik im Weltraum Ein absolutes Highlight ist die Unterstützung der ISS: KFSG liefert keramische Rohre zur Sauerstoffmessung für die Erweiter... | Weiterlesen

Kyocera sozial engagiert: Wie das globale Unternehmen lokal unterstützt

Die Kyocera Fineceramics Solutions GmbH greift zwei sozialen Projekten in Mannheim unter die Arme. Schwerpunkt des sozialen Engagements sind kleine, regionale Hilfsprojekte, die Kindern aus benachteiligten Familien zugutekommen.

14.07.2020
14.07.2020: Kyoto/ Mannheim, 14. Juli 2020. Der Keramikexperte Kyocera Fineceramics Solutions GmbH, ehemals Teil der Friatec GmbH, setzt sich für notleidende Kinder an seinem Firmenstandort Mannheim ein. Mit Geld- und Sachspenden unterstützt das japanische Unternehmen lokale Hilfsprojekte. Kyocera arbeitet bereits seit April 2020 mit den Organisationen "Aufwind Mannheim" sowie den "GlücksPaten" zusammen, an die das Unternehmen monatlich 500,00 Euro spendet. Beide Hilfsprojekte kämpfen gegen Kinderarmut an und bieten Jugendlichen dank vielfältiger Aktionen eine neue Perspektive. Seit 2007 engagiert s... | Weiterlesen

27.04.2020: Kyoto/ Neuss, 27. April 2020. Die Kyocera Corporation (TOKYO:6971) veröffentlicht heute das konsolidierte Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2020 ("Fiskaljahr 2020" oder "der Zeitraum"), das am 31. März 2020 endete. Die Finanzdaten werden im Folgenden aufgezeigt, die vollständigen Zahlen liegen bereit unter: https:// global.kyocera.com/ ir/ library/ f_results.html [Siehe Abbildung 1) in der Bilddatei] Zusammenfassung des konsolidierten Ergebnisses Die Umsatzerlöse der Electronic Devices Group und der Document Solutions Group sanken aufgrund langwieriger Bestandsanpassungen und der d... | Weiterlesen