Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mining News KW 44-2020 - Unsicherheiten belasten - NOCH!

Von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Alles in allem erinnert der aktuelle Börseneinbruch stark an das Frühjahr! Zumal auch die Situation relativ gleich, bzw. sogar noch bedrohlicher erscheint!

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

damit stellen sich natürlich folgende Fragen: Erleben wir jetzt das gleiche Kursbeben wie im März, mit anschließender kräftiger Erholung? Sind wir schon im Bereich der Kaufkurse? Wie wirkt sich die US-Wahl auf die Kurse aus? Was machen die Notenbanken aus dieser sich zuspitzenden COVID-19-Situation?

 

Klare Antworten sind auf diese Fragen derzeit nicht zu bekommen! Wie auch, da noch niemand mit Bestimmtheit sagen kann, ob die Maßnahmen der Politik überhaupt greifen werden. Das sind unserer Meinung nach eindeutig zuviel Unbekannte in der Gleichung, weshalb für die kommende Woche wahrscheinlich nicht mit nachhaltig steigenden Kursen gerechnet werden sollte!

 

Sollten die Notenbanken allerdings neue Konjunkturhilfen in Aussicht stellen und auch nach der Präsidentschaftswahl in den USA ein gigantisches Konjunkturpaket verabschieden, stehen die Zeichen wieder auf deutlich und nachhaltig steigende Kurse, da sind sich viele Marktbeobachter einig.

 

Beschleunigt werden könnte der Börsenaufschwung dann von den Anlegern, die noch aus Angst aufspringen, den zweiten Corona-Aufschwung zu verpassen.

 

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass Angst und Gier für gewöhnlich sehr schlechte Ratgeber an der Börse sind. Seit Monaten hatten die Anleger Angst, steigende Kurse zu verpassen und griffen deshalb gierig zu. Doch zuletzt hat die Angst überwogen und führte in den vergangenen Tagen zu deutlichen Kursabschlägen.

 

Gleiches kann man auf Gold übertragen! Die Psyche ist das Problem vieler Anleger. Von unter 1.600,- USD je Feinunze ging es binnen weniger Monate auf über 2.060,- USD je Feinunze nach oben. Verpasst haben diese Rallye die Investoren, die sich im März von der Panik haben anstecken lassen und alles verkauft haben.

 

Quelle: StockCharts

 

Diejenigen, die bei einem Rücksetzer kaufen wollten trauen sich noch immer nicht rein, da die Angst vor noch weiter fallenden Kursen dominiert! Ein „Teufelskreis“!

 

Aufgrund der schlechten Gesamtmarktstimmung ging es auch für den Goldpreis in der vergangenen Woche wieder etwas tiefer, auf rund 1.880,- USD je Feinunze. Der Ausbruch aus dem kurzfristigen charttechnischen Dreieck nach unten hat die Ausgangslage des Edelmetalls etwas verschlechtert, weshalb ein Fallen bis auf die Unterstützung, die im Bereich 1.850,- USD je Feinunze verläuft, nicht auszuschließen ist! Die langfristigen Aussichten für Edelmetalle sind allerdings nach wie vor hervorragend!

 

Deshalb gehen wir davon aus, dass Edelmetalle und erst recht die gut aufgestellten Rohstoffwerte mittlerweile wieder auf interessanten Kursniveaus angelangt sind. Um das zu verdeutlichen, haben wir Im Folgenden die unserer Meinung nach wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche zusammengefasst.

 

Bluestone Resources, Canarc Resources, Trillium Gold Mines

Weltspartag 2020 – Was tun?

 

 

Deutsche Anleger zeigen sich aus Tradition nicht gerade risikofreudig. Bei den derzeitigen Zinsen parken viele ihr Geld einfach auf dem Girokonto.

 

Lesen Sie mehr

 

 

"Lithium is hot!"

Lithium-Ionen-Akkus sind alternativlos! Dieser Produzent mit der Lizenz zum Gelddrucken legt richtig los!

 

 

Da Lithium mit fortschreitender Elektrifizierung im Straßenverkehr, bei Werkzeugen und auch im Bergbau zunehmend Mangelware wird, werden die Batterie-Metallunternehmen profitieren!
 

Lesen Sie mehr

 

 

+++ BREAKING NEWS +++

TESLA ruft nach NICKEL! Diese Firma ist bereit! Enormes Vorkommen bestätigt! Die beste Nickel-Aktie am Markt?

 

 

Noch ist es die Ruhe vor dem Sturm! Aber langsam schrillen auch bei den Autobauern die Alarmglocken, da sie merken, dass für ihre E-Autos mehr Nickel benötigt wird, als der Markt hergibt.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Aventus Mining, Aztec Minerals

Kupfer als das Schlüsselmetall

 

 

Erneuerbare Energie und Elektrofahrzeuge sind auf dem Vormarsch. Gemeinsam ist den beiden Bereichen der Bedarf an Kupfer.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Filo Mining, Fury Gold Mines

Target2 – Raketenantrieb für den Goldpreis

 

 

Das Euro-Währungssystem steht auf tönernen Füßen, so manche Kritiker. Treffen deren Vorhersagen zu, sollte der Goldpreis vor allem in Euro gerechnet in Zukunft fliegen.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Synergien durch Neuausrichtung

Die Weichen sind gestellt! Nach erfolgreichem Spin off geht es nun richtig los!

 

 

Deutlich besser konsolidiert will sich das Unternehmen nun einen der ersten Plätze unter den erfolgreichsten kanadischen Rohstoffunternehmen sichern!

 

Lesen Sie mehr

 

 

Treasury Metals, Victoria Gold

Goldhunger in China

 

 

In China erholt sich die Wirtschaft und das Land als größter Goldnachfrager weltweit kauft Gold ein.

Lesen Sie mehr

 

 

Mawson Gold, Fiore Gold

Jahres-Endspurt am Goldmarkt

 

 

Noch sind es etwa zwei Monate bis zum Jahresende. Die Chancen für einen Endspurt an den Aktienmärkten stehen gar nicht so schlecht.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Junger Goldproduzent gibt Gas!

Dieser noch junge US-Goldproduzent steigert seine Jahresproduktion und Liquidität scheinbar unaufhörlich!

 

 

Hervorragende Produktionszahlen bei steigendem Goldpreis! Hat dieser Produzent die Lizenz zum Gelddrucken?

 

Lesen Sie mehr

 

 

MAG Silver, Vizsla Resources

Wie es mit dem Silberpreis weitergeht

 

 

Beim Silberpreis ging es in den letzten Monaten rund. Silberfans hoffen auf weiteres Potenzial.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Sibanye-Stillwater, Caledonia Mining

Gold und moderne Energie-Technologien

 

 

Goldgesellschaften haben manchmal auch etwas mit moderner Energiegewinnung zu tun.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

01. Nov 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1568 Wörter, 14405 Zeichen. Artikel reklamieren

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen. Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere. In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6