Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Erster „Makeathon“ der SRH, der TWS Schwerte und der WFG Kreis Unna erfolgreich

Von SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen

 

Unter dem Motto „Eure Ideen sind gefragt“ fand am 30.10.2020 der erste Makeathon an der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen statt. Organisiert wurde der Ideenfindungswettbewerb von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG), der Technopark & Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH (TWS Schwerte) und der SRH. Der Begriff „Makeathon“ ist eine Hybridform aus „Hackathon“ (dabei geht es darum, in einem begrenzten Zeitraum und unter Anwendung der Schwarmintelligenz möglichst viele außergewöhnliche Ideen zu sammeln) und „Making“.

 

„Ziel war es, dass die insgesamt 32 teilnehmenden SRH-Studierenden in Teams Lösungswege für echte unternehmerische Probleme entwickeln sollten“, erklärt Initiatorin Anica Althoff von der WFG Kreis Unna. Je vier Teams aus vier Personen bearbeiteten die Aufgaben von zwei Schwerter Unternehmen. Beim Unternehmen snakebyte distribution GmbH ging es darum, einen internen Kommunikations- und Abwicklungsprozess zwischen den international agierenden Gesellschaften zu entwickeln. Schrezenmaier Kältetechnik GmbH & Co. KG stellte die Aufgabe, einen optimalen Logistikprozess für ein Tauschmodul aus dem Kühlmittelbereich zu entwickeln.

 

 

 

Die Teams wurden vor der Challenge von Carina Goffart, selbstständige Trainerin & Design Thinkerin, gecoached und mit zwei Methodentrainings in den Bereichen „Kreative Ideenentwicklung“ und „Pitch-Präsentation“ auf die Herausforderungen vorbereitete. Nach der „Frage und Antworten“-Runde und der Gruppenarbeit, hatten die Teams nur fünf Minuten Zeit, um ihre Ideen vorzustellen. Ein von der WFG Kreis Unna zur Verfügung gestelltes Snack-Paket half den Teilnehmenden dabei, die Konzentration zu behalten. Schließlich ging es um die Prämie von je 100,00 Euro für die beste Idee pro Aufgabe. Die jeweils 2. Plätze erhielten je 50,00 Euro als Prämie, zur Verfügung gestellt von TWS Schwerte.

 

 

 

Ein Teil der Studierendenteams war während des Wettbewerbs an der Hochschule, die anderen Teams nahmen online teil. „Eigentlich hatten wir das Event als Präsenzveranstaltung vor Ort im Technologiezentrum Schwerte geplant, aber bei der derzeitigen pandemischen Entwicklung mussten wir unserer Verantwortung gerecht werden und haben den Wettbewerb kurzfristig in ein Hybrid-Format umgewandelt“, so Prof. Dr. Joseph Dörmann, Logistik-Professor und federführender Begleiter des Wettbewerbs seitens der SRH Hochschule. Alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden mit dem ersten Makeathon. und hoffen auf eine Wiederholung des Events unter besseren Umständen.

 

 

 

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes „Wissen schafft Erfolg“ aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW gefördert.

 

03. Nov 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andre Hellweg (Tel.: 02381/9291-121), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 2981 Zeichen. Artikel reklamieren

Die SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen ist eine private, staatlich anerkannte und wissenschaftlich akkreditierte Hochschule mit Sitz in Hamm. Sie gehört zur SRH Holding, einer Unternehmensgruppe mit über 15.000 Mitarbeitern. Die Hochschule hat ein klares Profil: Exzellenz, Kompetenz, Innovationsorientierung. Die Hochschule bietet kompakte, anwendungsbezogene Studiengänge an und bildet Fach- und Führungskräfte in den Zukunftsfeldern Logistik, Betriebswirtschaft, Sozialwissenschaft und Psychologie aus. Die Hochschule bietet ein breites Spektrum an unterschiedlichen Studienmodellen, stets angepasst an die sich verändernden Lebenslagen der Studierenden. Ganz gleich, ob diese sich für ein Präsenzstudium, ein Duales Studium oder das berufsbegleitende Studium entscheiden; die Hochschule ist eingebettet in ein gut funktionierendes Netzwerk von Institutionen und Unternehmen, von dem unsere Studierenden während des Studiums und darüber hinaus profitieren. Den Studierenden stehen interessante Master-Programme an unserer Hochschule sowie eine spätere Promotion offen.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen


19.01.2021: In dem Beitrag mit dem Titel „Was tun gegen Corona-Trübsal?“ berichtete SAT.1 von Zuschauern, die aufgrund des aktuellen Lockdowns unter verstärkter Einsamkeit und Depressionen leiden. Krauss, die in anderen Formaten bereits als Expertin für psychologische Auswirkungen der Corona-Krise Rede und Antwort stand, erörterte in diesem Beitrag vor allem effektive Maßnahmen zur Verbesserung des psychischen Gemütszustands. So helfe insbesondere Bewegung an der frischen Luft bei Tageslicht auch in dieser Jahreszeit dabei, günstige Effekte im Gehirn zu bewirken. Zudem seien positive Gedanken l... | Weiterlesen

19.01.2021: „Wir möchten mit diesem Konzept unseren international Studierenden bereits vor dem Studium eine Wohnungsgarantie geben. Dies ist ein enorm wichtiger Aspekt für diese jungen Menschen, weil das Suchen und Finden einer Wohnung aus dem Ausland ein großes Problem ist, das wir damit lösen“, machte Prof. Dr. Lars Meierling, Rektor der SRH Hochschule, deutlich. Die SRH organisiert nicht nur die Unterkunft der Studierenden, sondern sie kümmert sich in enger Abstimmung mit dem BfW auch um die Anreise und um die Umsetzung von aktuell wichtigen Sicherheitsaspekten, wie Quarantäne- und Hygienebes... | Weiterlesen

19.01.2021: „Einer unserer vielen Alleinstellungsmerkmale, die praktische Ausrichtung des Studiums, wurde uns durch die CHE-Ergebnisse bestätigt. Für uns ist es der folgerichtige Schluss die Chance zu nutzen, den neuen Master aus dem Psychologiebereich programmatisch nach dieser praxisorientierten Ausrichtung aufzusetzen“, sagte Prof. Dr. Claus Wilke, Prorektor und Dekan des Fachbereichs. Studiengangsleiterin Prof. Dr. Sabrina Krauss ergänzte: „Wir haben den Master berufsbegleitend konzipiert und möchten u.a. die Themen Personalpsychologie, Training, Beratung, und Coaching in Peer-Groups, Praxis... | Weiterlesen