Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Efecte gewinnt die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung als Kunden

Von Efecte Germany GmbH

Efecte hat die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) als Kunde gewonnen. Die SGN, die sich der Erforschung der Vielfalt des Lebens (Biodiversität) widmet, will schrittweise ihre papiergebundenen Verwaltungsprozesse digitalisieren und deren Abwicklung für ihre Mitarbeiter deutlich effizienter gestalten.
- Efecte soll zentrale Plattform zur Digitalisierung von Verwaltungsprozessen werden
- Biodiversitätsforscher starten mit Reisemanagement für 800 Mitarbeiter
- Incident Management für Naturkundemuseen in Vorbereitung

Efecte hat die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) als Kunde gewonnen. Die SGN, die sich der Erforschung der Vielfalt des Lebens (Biodiversität) widmet, will schrittweise ihre papiergebundenen Verwaltungsprozesse digitalisieren und deren Abwicklung für ihre Mitarbeiter deutlich effizienter gestalten. Die Senckenberg Gesellschaft war deshalb auf der Suche nach einer Service-Management-Lösung, mit der sie vor allem Prozesse außerhalb der klassischen Kern-IT zentral verwalten und auswerten kann. Efecte überzeugte mit seinem modularen Cloud-Ansatz, hoher Flexibilität sowie einem schlüssigen Gesamtkonzept und konnte sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchsetzen.

"Unsere Forschenden sind häufig auf Reisen, daher wollten wir deren administrative Abwicklung deutlich vereinfachen und effektiver gestalten - und damit den Einstieg in die Digitalisierung unser gesamten Verwaltungsprozesse gestalten sowie den Reifeprozess unserer Kern-IT voranbringen", sagt Gerolf Plüch, IT-Leiter bei der Senckenberg Gesellschaft. "Wir setzen Efecte zunächst zur Planung, Durchführung und Abrechnung von Dienstreisen ein und bereiten im nächsten Schritt ein zentrales Incident Management für unsere Museen vor."

"Unser neuester Kundengewinn zeigt, dass Efecte international führende Forschungsgesellschaften bei der Modernisierung ihrer Non-IT-Prozesse unterstützen kann", sagt Steffan Schumacher, COO bei Efecte. "Unsere modulare Plattform hilft der Senckenberg Gesellschaft bei der Digitalisierung ihrer Prozesse, verbessert die Servicequalität und steigert die Mitarbeiterzufriedenheit. Zudem kann die SGN weitgehend auf Papier verzichten und damit nachhaltiger arbeiten als bisher."

Dienstreisen effektiver planen und abrechnen
Die insgesamt 800 Mitarbeiter müssen viel reisen und die Buchungen fristgemäß abrechnen. Dies erfolgt Stand heute über Formulare, die auf Papierform eingereicht und individuell freigegeben werden müssen. Mit Efecte wird der zugehörige Prozess digitalisiert, beschleunigt und die Bearbeitung der Formulare weitgehend automatisiert. Damit minimieren sich für die Antragsteller lästige Routine-Aufgaben und die HR-Mitarbeiter gewinnen mehr Zeit und können sich besser auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.

Incident Management für Haustechnik und IT
Die Naturkundemuseen der Senckenberg Gesellschaft ziehen täglich eine Vielzahl von Besuchern an - eine funktionierende Haustechnik sowie unterstützende IT-Systeme sind für den reibungslosen Betrieb essenziell. Um eine schnelle Behebung von technischen Problemen sicherzustellen, bereitet die SGN die Museen auf ein zentrales Incident Management vor. Nach der Implementierung von Efecte können die Mitarbeiter auftretende Probleme entweder selbst beheben oder an die zuständigen Abteilungen weiterleiten und deren Behebung erheblich beschleunigen.

Über die Senckenberg Gesellschaft
Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung forscht an allen Aspekten der Biodiversität und betreibt dazu sieben Forschungsinstitute sowie drei Naturkundemuseen. Die SGN wurde 1817 gegründet und ist heute mit rund 800 Mitarbeiter eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt und betreibt mit dem Frankfurter Haus eines der größten Naturkundemuseen Europas. Gemäß ihrer langen Tradition ist es Aufgabe der Gesellschaft, Naturforschung zu betreiben und die Ergebnisse der Forschung durch Veröffentlichung, durch Lehre sowie durch ihre Museen der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Firmenkontakt
Efecte Germany GmbH
Katrin Torner
Fürstenriederstrasse 279a
81377 München
+49 89 / 74 12 0343
katrin.torner@efecte.com
https://www.efecte.com


Pressekontakt
textstore - Agentur für Text und PR
Alexander Trompke
Schillerplatz 6
01309 Dresden
+49 351 / 3127338
at@textstore.de
https://textstore.de
05. Nov 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

efecte

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katrin Torner (Tel.: +49 89 / 74 12 0343), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 537 Wörter, 4478 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Efecte Germany GmbH


27.10.2020: - Nominiert waren mehr als 200 IT-Manager und CIOs aus der DACH-Region - Platzierung erfolgte durch Online-Voting mit 350.000 Teilnehmern Brigitte Falk, Mitglied des Aufsichtsrates bei Efecte und CIO/ COO von FORCAM, wurde von Confare und Ernest&Young auf einer gemeinsamen Veranstaltung offiziell als "CIO of the Decade 2020" für Deutschland ausgezeichnet. Die Gewinner für die DACH-Region wurden am 20. Oktober 2020 im Jumeirah Hotel Frankfurt Frankfurt/ Main offiziell bekannt gegeben. Brigitte Falk konnte sich in Deutschland gegen 100 andere Nominierte aus mittelständischen und großen Unter... | Weiterlesen

22.01.2020: Die Aktionäre von Efecte werden die erfahrenen Managerinnen Esther Donatz und Brigitte Falk zur Wahl in den Aufsichtsrat vorschlagen. Die Nominierung soll am 22. April zur jährlichen Hauptversammlung erfolgen. Esther Donatz und Brigitte Falk waren zuletzt in Führungspositionen bei T-Systems International beziehungsweise Cronimet tätig. Sie sollen Efecte künftig strategisch beraten und das Wachstum von Efecte in den deutschsprachigen Ländern weiter vorantreiben. Das börsennotierte Unternehmen plant damit seinen Aufsichtsrat auf insgesamt sechs Personen zu erweitern. "Wir würden uns sehr... | Weiterlesen

19.10.2018: - Schnelle Lösung von Problemen für Technik und medizinisches Fachpersonal - Usability und Self-Service-Funktionalität als wichtigste Entscheidungskriterien Das Cloud-Softwareunternehmen Efecte hat einen umfassenden Vertrag mit einem der größten deutschen Krankenhäuser abgeschlossen. Das Unternehmen wird die Lösung "Efecte Edge" für das Service Management sowie das Asset Management einsetzen und auch die Vorteile des benutzerfreundlichen Self-Service-Portals nutzen. Dieses ermöglicht Mitarbeitern, unabhängig voneinander Hilfe anzufordern und schnell die passenden Lösungen für ihre ... | Weiterlesen