Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Shincheonji-Kirche Jesu veranstaltete Online-Gebetsveranstaltung

Von newscj

Gebetsveranstaltung für das Ende von COVID-19 vor der Gruppenplasmaspende von 4.000 Mitgliedern

 

 

□ Die Shincheonji Kirche Jesu, der Tempel des Zeltes des Zeugnisses (Vorsitzender Lee Man-hee, "Shincheonji") organisierte eine Online-Gebetsveranstaltung für die Regierung, das medizinische Personal, die Patienten, die Familien der Verstorbenen sowie die Bürger, damit die weltweite COVID-19-Pandemie ein Ende findet. Währenddessen unternahm die Regierung alle Anstrengungen, um das Virus einzudämmen.

 

□ Die Shincheonji Kirche Jesu erklärte, dass sie am 15. November "den 3. Weltgebetsgottesdienst religiöser Menschen" durchgeführt und jeden gläubigen Menschen dazu eingeladen hat, mit einem willigen Herzen daran teilzunehmen. Diese Gebetsveranstaltung wurde am selben Tag um 15 Uhr live auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Shincheonji Kirche Jesu übertragen, an der die gesamte Gemeinde aus Korea und dem Ausland teilgenommen hat. An diesem Gebetstreffen beteiligten sich 24 Religionen, wie Katholiken, Protestanten, Buddhisten, Juden, Islam, Sikhisten, Hinduisten und Orthodoxe Kirchen aus 73 Ländern der Welt, darunter Korea, die Vereinigten Staaten, Deutschland und Rumänien.

 

□ Die Veranstaltung fand vor der Gruppenplasmaspende von 4000 Shincheonji-Mitgliedern statt, die sich vollständig von COVID-19 erholt haben. Sie wurde auf  den Vorschlag des Vorsitzenden Lee Man-hee hin vorbereitet, um für eine wirksame und schnelle Entwicklung eines Impfstoffs und für ein Ende der weltweiten Pandemie zu beten. Die Veranstaltung war besonders bedeutsam, da sie über die Unterschiede der Konfessionen und Religionen hinausging, um bei der Überwindung dieser Krise inmitten der Pandemie Verantwortung zu tragen.

 

□ Der Vorsitzende Lee schlug die Online-Gebetsveranstaltung vor, indem er sagte: "Zu viele Menschen leiden unter COVID-19, insbesondere diejenigen, die im Februar letzten Jahres innerhalb der Kirche infiziert wurden, was die Mitglieder und Bürger in eine Notlage versetzte. Wir sollten uns aktiv dafür einsetzen und zu Gott für das Land, die Menschen, und ein Ende der Pandemie beten. Ich fordere alle gläubigen Menschen auf der ganzen Welt auf, ebenfalls ihre Herz zu vereinen und zu beten, damit die ganze Welt aus diesem Leid, das diese Plage verursacht hat, herauskommen kann".  

 

□ Der Vorsitzende Lee betonte auch: "Selbst wenn die Schließungsbefehle der Kirche aufgehoben werden, sollte die Kirche keine Gottesdienste oder Versammlungen mit vielen Teilnehmern abhalten, um Ansteckungen mit COVID-19 unter den Mitgliedern zu unterbinden. Wir müssen die Mitglieder vor Infektionen schützen und uns um ihre Gesundheit kümmern, indem wir kontaktlose Thermometer und andere notwendige Mittel bereitstellen".

  

□ Seit vergangenem Februar, als COVID-19 begann sich auszubreiten, hat die Shincheonji Kirche Jesu eine Gebetszeit in jedem Gottesdienst eingerichtet, um für das Ende der Pandemie sowie für die Gesundheit und Sicherheit der öffentlichen Gesundheitsbeamten, des medizinischen Personals und der Patienten zu beten.

 

□ Ein Mitglied der Shincheonji Kirche Jesu sagte: "Im Vorfeld der dritten Gruppenplasmaspende, an der 4.000 vollständig genesene Mitglieder teilnehmen wollen, beten wir alle zusammen für eine schnelle Impfstoffentwicklung und für ein Ende von COVID-19. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun und bis zum Ende der Pandemie verantwortungsvoll handeln".  

22. Nov 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Hoffmann (Tel.: +4915225946068), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 478 Wörter, 3577 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über newscj


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von newscj


31.10.2020: Am 23. Oktober hielten Religionsführer aus Deutschland und Rumänien in enger Zusammenarbeit mit HWPL ein interreligiöses Online-Gebetstreffen zur Bewältigung von COVID-19. Bei der Veranstaltung „Religionsallianz-Gebetsversammlung für das Ende von COVID-19“, die von „Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light“ (HWPL) organisiert wurde, riefen Religionsführer aus Deutschland und Rumänien alle Menschen zur Zusammenarbeit auf, um Unterschiede hinsichtlich Nationalitäten, Sprachen und Religionen beiseite zu legen, und COVID-19 ein für alle Mal zu beenden. Die Veranstaltung... | Weiterlesen

18.09.2020: Am 27. August erklärten sich über 1.000 Mitglieder der religiösen Organisation Shincheonji-Kirche Jesu zu einer Plasmaspende zur Behandlung von COVID-19 bereit. Dabei handelt es sich um eine zweite Spende der Shincheonji-Kirche, einer christlichen Konfession mit weltweit 300.000 Mitgliedern, die vom 27. August bis zum 4. September erfolgt. Inmitten der Krise, die durch die eskalierende Ausbreitung des Virus seinen Anfang nahm, stellten die südkoreanischen Gesundheitsbehörden am 24. August eine Anfrage auf Zusammenarbeit an die Shincheonji-Kirche, bei der es um eine Spende von zusätzlich... | Weiterlesen