Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Infrarot-Strahler sparen 73% Energie beim Kaschieren von Autositzen

Von Heraeus Noblelight GmbH

Ein Infrarot-System von Heraeus Noblelight reduziert sowohl die Zykluszeiten als auch die Gesamtkosten bei der Produktion von Auto-Sitzlehnen erheblich.

Ein Infrarot-System von Heraeus Noblelight reduziert sowohl die Zykluszeiten als auch die Gesamtkosten bei der Produktion von Auto-Sitzlehnen erheblich.
Ein Infrarot-System von Heraeus Noblelight reduziert sowohl die Zykluszeiten als auch die Gesamtkosten bei der Produktion von Auto-Sitzlehnen erheblich. Grund dafür ist ein Austausch des bisher genutzten Keramikheizsystems gegen moderne Infrarot-Strahler. Im Werk Coventry von KJ Ryan, Großbritannien, wird seitdem die Energie wesentlich effizienter eingesetzt und so konnten der Energieverbrauch um 73% gesenkt werden.

KJ Ryan hat sich auf Automobil-Innenverkleidungen von einzelnen Komponenten bis hin zu kompletten Fahrzeuginnenräumen spezialisiert. Typische Verkleidungsmaterialien sind PVC, weiche Stoffe und Leder für Komponenten wie Armlehnen, Sitzrückwände, Schaltmanschetten und Türverkleidungseinsätze. Für ein neues Projekt zur Verkleidung von Sitzrückenlehnen arbeitete KJ Ryan mit P&D Engineering, einem Experten für Kaschieranlagen und dem Strahlerspezialisten Heraeus Noblelight zusammen.
Für die Verkleidung einer Sitzrückenlehne wird das Deckmaterial zugeschnitten und mit Kleber beschichtet. Dann wird der Zuschnitt und die Lehne in die Unterseite bzw. Oberseite der Presse geladen. Eine Heizeinheit fährt in die Anlage und erwärmt die beiden Komponenten. Durch die Wärme wird die Klebstoffbeschichtung aktiviert und zusätzlich wird das Deckmaterial geschmeidiger. Das Heizmodul wird herausgefahren, die Rückenlehne wird mit dem Deckmaterial zusammengepresst und schließlich aus der Presse entnommen.
In früheren Anlagen kamen keramische Heizelemente zum Einsatz. Diese waren jedoch energieintensiv und mussten zudem in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. In der neuen Presse kommen statt der Keramikstrahler nun zwölf schnelle mittelwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight zum Einsatz. Diese haben den Energieverbrauch um signifikante 73% reduziert. Durch ihre schnelle Reaktionszeit sind erheblich kürzere Hochlaufzeiten möglich, was die Zykluszeiten deutlich verkürzt hat. Darüber hinaus konnten auch die Gesamtkosten gesenkt werden, da das neue Infrarot-System eine deutlich längere Lebensdauer hat. So müssen die Strahler selten ausgetauscht werden und der Wartungsaufwand wird minimiert.
"Wir sind mit der Leistung der neuen Pressen sehr zufrieden", kommentiert James Billingham, Projektingenieur bei KJ Ryan, "Tatsächlich haben wir bereits zwei weitere Anlagen mit dem Infrarot-Heizsystem beauftragt".

Das Anwendungszentrum bei Heraeus Noblelight
Heraeus Noblelight macht Infrarot- und UV-Strahlung seit vielen Jahren für Industrie und Wissenschaft nutzbar. Das hauseigene Anwendungszentrum bietet die Möglichkeit, praxisnahe Tests mit kompetenter technischer Betreuung durchzuführen. Die Tests werden zusammen mit den Kunden ausgewertet und diskutiert. Ziel ist es, den besten Strahlertyp und die beste Konfiguration für die jeweilige Anwendung zu finden - und so den
Wärme- oder Härtungsprozess abzustimmen, der präzise und effizient zu den Anforderungen passt. Kontakt
Heraeus Noblelight GmbH
Marie-Luise Bopp
Reinhard-Heraeus-Ring 7
63801 Kleinostheim
+49 6181/35-8547
+49 6181/35-16 8547
marie-luise.bopp@heraeus.com
https://www.heraeus.com/en/hng/press/press_overview_hng.aspx
23. Nov 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marie-Luise Bopp (Tel.: +49 6181 35-8547), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 413 Wörter, 3434 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Heraeus Noblelight GmbH


31.01.2020: Pfosten, Behälter oder Gehäuseteile aus Metall werden durch eine Grundierung vor Korrosion geschützt und mit einem Decklack weiter veredelt. Die vollständige Härtung der beiden Lacke erfordert jedoch einigen Aufwand - und bislang viel Zeit. Infrarot-Öfen von Heraeus Noblelight tragen entscheidend dazu bei, dass Metallbeschichtungen in der Hälfte der Zeit gehärtet werden können. Heraeus Noblelight präsentiert auf der Messe PaintExpo im April in Karlsruhe anwendungsoptimierte Infrarot- und UV-Systeme für die effiziente Lackhärtung. Bauteile aus Metall durchlaufen bei der konventione... | Weiterlesen

Infrarot-Strahler sparen Platz und Zeit bei der Herstellung von Elektromotoren

Der Einsatz von Infrarot-Technologie optimierte bei Bosch Rexroth einen wichtigen Prozessschritt bei der Herstellung von Elektromotoren. Der Austausch eines Heißluftofens gegen eine moderne Infrarotanlage von Heraeus Noblelight hat die nötige Flä

05.12.2019
05.12.2019: Elektromotoren kommen in der Industrie vielfach zum Einsatz, für Roboter im Automobilbau ebenso wie in Lackieranlagen. Die Bosch Rexroth AG fertigt in Lohr am Main Elektromotoren, und ein wichtiger Arbeitsschritt ist das Aufkleben von Magneten auf Rotoren. Die Rotoren müssen dazu vorgewärmt werden. Bisher erfolgte dies mit einem konventionellen Heißluftofen im Batchbetrieb, was etwa eine Stunde dauerte und besonders bei kalten Umgebungstemperaturen ein Bottleneck in der Fertigung war. Auf der Suche nach einem neuen Erwärmungsprozess fiel die Wahl bei Bosch Rexroth auf die Infrarot-Wärmet... | Weiterlesen

24.07.2019: Bei einem neuen Auto zählt nicht nur die Funktionalität sondern auch Optik und Haptik. Gerade bei der Innenausstattung setzt modernes Design auf hohe Qualität, mit Materialien wie Polycarbonat und ABS, häufig auch Mischungen aus beiden. Armaturenbretter, Infotainment-Blenden oder andere Innenverkleidungen werden im Spritzgussverfahren hergestellt und dann weiter veredelt. Selbstverständlich sollten diese Oberflächen perfekt sein, glatt und ohne störende Grate. Infrarot Kontur-Strahler bringen hier entscheidende Vorteile, sie verrunden exakt nur den Grat, ohne das Werkstück zu beschäd... | Weiterlesen