Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Zusatzbeitrag 2021: Für die Mehrheit der Versicherten wird es teurer

Von Krankenkassennetz.de GmbH

Mehr als 60 Prozent aller Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland sind ab Januar 2021 von Beitragserhöhungen betroffen. Die Zahl günstiger Krankenkassen schrumpft – aber es gibt sie weiterhin.
Mehr als 60 Prozent aller Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland sind ab Januar 2021 von Beitragserhöhungen betroffen. Die Zahl günstiger Krankenkassen schrumpft - aber es gibt sie weiterhin.

Bislang haben 25 geöffnete gesetzliche Krankenkassen eine Anhebung beim Zusatzbeitrag beschlossen und bekannt gegeben, darunter die Techniker Krankenkasse (TK), die Barmer, AOK Baden-Württemberg, IKK Classic oder die Knappschaft. Die Spanne der Beitragserhöhungen reicht dabei von 0,2 bis 0,6 Prozent. Für durchschnittlich verdienende Arbeitnehmer erhöhen sich die monatlichen Abgaben zur Krankenversicherung um vier bis zwölf Euro.

Gegen den Trend: Mehrere Kassen senken den Beitrag

Mindestens zwei Krankenkassen werden ihren Zusatzbeitrag entgegen dem Trend senken. Unter den Kassen, die ihren Satz im neuen Jahr stabil halten können, sind auch einige der bislang günstigsten mit einer Beitragshöhe deutlich unter dem Durchschnitt.

Karsten Leidloff, GKV-Experte und Geschäftsführer bei krankenkasseninfo.de:

"Gutverdiener können mit einem Krankenkassenwechsel nach wie vor deutlich sparen. Aber auch für Geringverdiener lohnt sich ein Vergleich der Krankenkasse. Hier sollte man besonderes Augenmerk auf Leistungen, Bonusprogramme und Service legen."

Kündigung und Wechsel werden einfacher

Weil zum Jahreswechsel gleichzeitig auch das MDK-Reformgesetz wirksam wird, vereinfacht sich für betroffene Versicherte der Krankenkassenwechsel. Wer Mitglied in einer anderen Kasse werden möchte, muss ab Januar 2021 keine Kündigung mehr absenden. Für den Wechsel genügt es, eine Wahlerklärung (Antrag auf Mitgliedschaft) auszufüllen und an die gewünschte neue Krankenkasse zu senden - per Brief oder elektronisch.


Die günstigsten Krankenkassen für alle Bundesländer (Stand: 22.12.2020)

hkk 14,99 %
BKK firmus 15,04 %
Audi BKK 15,70 %
BKK VerbundPlus 15,70 %
Heimat Krankenkasse 15,70 %
IKK gesund plus 15,70 %
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER 15,80 %
R+V Betriebskrankenkasse 15,80 %
Techniker Krankenkasse 15,80 %
BKK Mobil Oil 15,89 % Firmenkontakt
Krankenkassennetz.de GmbH
Jürgen Kunze
Waisenhausring 6
06108 Halle
0345 6826615
info@krankenkassennetz.de
http://www.krankenkasseninfo.de


Pressekontakt
Krankenkassennetz.de GmbH
Karsten Leidloff
Waisenhausring 6
06108 Halle
0345 6826615
presse@krankenkassennetz.de
http://www.krankenkasseninfo.de
22. Dez 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Kunze (Tel.: 0345 6826615), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 385 Wörter, 3152 Zeichen. Artikel reklamieren

krankenkasseninfo.de gehört zum Netzwerk der Firma Krankenkassennetz.de GmbH. Die Firma wurde im Jahr 2004 gegründet und vergleicht die Beiträge, Leistungen, Bonusmodelle und Wahltarife der gesetz

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Krankenkassennetz.de GmbH


Die zehn besten Krankenkassen in Sachsen

Nach der Reform beim Zusatzbeitrag punkten die Kassen nun mit Leistungen

11.03.2019
11.03.2019: Beim neuen Testranking von krankenkasseninfo wurden alle 81 geöffneten gesetzlichen Krankenkassen erneut umfassend verglichen und detailliert bewertet. Insgesamt kamen 42 Einzelkategorien in die Wertung. "Unser bewährter Krankenkassen-Test beruht nach wie vor auf den drei Säulen Beitragssatz, freiwillige Leistungen und Kundenservice. Allerdings haben wir im Sinne der Versicherten die Gewichtung verändert." , sagt Jürgen Kunze, Geschäftsführer der krankenkassennetz.de GmbH. Auf die Platzierungen der einzelnen Krankenkassen wirken sich nun die freiwilligen Satzungsleistungen der Kassen s... | Weiterlesen

27.02.2019: Beim neuen Testranking von krankenkasseninfo wurden alle 81 geöffneten gesetzlichen Krankenkassen erneut umfassend verglichen und detailliert bewertet. Insgesamt kamen 42 Einzelkategorien in die Wertung. "Unser bewährter Krankenkassen-Test beruht nach wie vor auf den drei Säulen Beitragssatz, freiwillige Leistungen und Kundenservice. Allerdings haben wir im Sinne der Versicherten die Gewichtung verändert." , sagt Jürgen Kunze, Geschäftsführer der krankenkassennetz.de GmbH. Auf die Platzierungen der einzelnen Krankenkassen wirken sich nun die freiwilligen Satzungsleistungen der Kas... | Weiterlesen

22.12.2017: Mehr als zehn Millionen Mitglieder der Gesetzlichen Krankenkassen und deren Angehörige können sich 2018 über eine Entlastung beim Beitragssatz freuen. Bei einigen Kassen wird der Satz aber auch angehoben. Erstmals seit Einführung der individuellen Zusatzbeiträge werden diese nun bei einigen Kassen wieder gesenkt. Von einer Absenkung profitieren im kommenden Jahr unter anderem die Mitglieder der Techniker Krankenkasse, der AOK Bremen und Bremerhaven oder der IKK Classic. Je nach Bundesland bis zu 900 Euro sparen Eine für Baden-Württemberg und Thüringen geöffnete regionale Kasse sc... | Weiterlesen