Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kaffeegenuss - mit Stil

Von Nicola Schmidt Image-Impulse

Die Deutschen trinken am liebsten Kaffee, deshalb wird in jeder Besprechung und in jedem Kundentermin stets ein Kaffee angeboten. Wie wird der Kaffee richtig serviert? Wie genießt man den Kaffee korrekt? Kniggeexpertin Nicola Schmidt erklärt die wichtigsten Dinge.   Früher war es gang und gebe, einen Filterkaffee serviert zu bekommen. Doch heutzutage ist das Kaffeeangebot riesig. Wer die Wahl hat, hat die Qual: Vom Espresso bis zum Caffè Latte ist alles vertreten. Darüber hinaus gibt es auch aromatisierte Varianten mit Karamel, Kakao und vielem mehr. Diese Vielfalt zeigt sich nun auch in den Kaffeebehältnissen. Da gibt es neben der klassischen Kaffee- und Espressotasse nun auch Gläser, Riesenbecher, Bowls mit und auch ohne Untertasse.  

Welche Tasse für welchen Kaffeegenuss

Für jede Kaffeespezialität gibt es die richtige Tasse, Unterteller und Löffel. In die kleinste Tasse wird der kleine starke Espresso serviert, in die normale Kaffeetasse der Filterkaffee und auch der Cappuccino. In einer „Schüssel“, einer Bowl wird der Café au lait und im größeren Glas der Caffè Latte gereicht. Dazu wird immer Zucker und Süßstoff bereit gestellt. Für den Filterkaffee kommt noch Milch oder Sahne hinzu. Zu einem Espresso und Mokka reicht man zusätzlich ein kleines Glas stilles Wasser, also ohne Kohlensäure.

 

Darf man den Löffel ablecken

Dass man mit dem Kaffeelöffel umrührt, ist ja klar. Wenn jedoch das koffeinhaltige Getränk einem Milchschaum hat, so wie beim Cappuccino, darf man den Schaum dann löffeln? Nein. Grundsätzlich wird der Löffel in der Öffentlichkeit niemals abgeleckt, sondern immer nach dem Umrühren direkt wieder auf die Untertasse gelegt. 

Darf der langstielige Löffel des Caffè Latte im Glas bleiben? Nein, das wäre schon ein großer Fauxpas. Unabhängig davon, dass man Gefahr läuft, dass der Löffelstil irgendwann im Auge hängt.

Wird Kaffee aus einer Kanne nachgeschänkt, reicht man seine Tasse immer mit der Untertasse zusammen - und nie allein.

 

Ein Kaffee zum Abschluss

Nach einem leckeren Essen wird stets ein Kaffee angeboten. Da ist es klug, sich für einen Espresso oder Mokka zu entscheiden und nicht für die milchhaltige Variante. Warum? Der starke, schwarze Kaffee regt die Verdauung an, macht macht wach und fit. So kann man dem „Suppenkoma“, die bleiernde Müdigkeit nach dem Essen, entkommen. 

Anders ist es bei Caffè Latte, Cappuccino, Milchkaffee oder Filterkaffee mit Sahne oder Milch. Diese Getränke sind sättigend und üppig, häufig sorgen sie zusätzlich für ein Völlegfühl. Zugleich vermitteln sie dem Gastgeber, man sei nicht satt geworden.

 

05. Jan 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicola Schmidt (Tel.: +49 221 58980621), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2033 Zeichen. Artikel reklamieren

Nicola Schmidt - Imageexpertin, bietet Image- & Managementtrainings, Vorträge und Imagecoachings für einen klaren, selbstbewussten Auftritt. 


 


Wirkung. Macht. Vertrauen.


Nicola Schmidt ist Trainerin, Vortragsrednerin und Imagecoach. Sie ist die Spezialistin für die Erfolgsfaktoren Kleidung, Umgangsformen, Rhetorik und Körpersprache. In ihren lebendigen Veranstaltungen erfahren die Teilnehmer direkt, welche Chance und Kraft sich hinter dem persönlichen Auftreten in Outfit, Ausdruck und Umgangsformen steckt.


Sie ist im deutschsprachigen Raum tätig; begleitet Selbstständige und Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik auf ihrem Karriereweg nach oben. Gerade wenn die Wirkung auf dem Prüfstand steht und das Image/ Wirkung verbessert werden soll.


Alle Veranstaltungen von Nicola Schmidt sind individuell, praxisorientiert und lebendig. Ihre Tipps lassen sich sofort in die Praxis umsetzen, dass bestätigen ihre vielen Kunden. Nicola Schmidt geht dabei authentisch und feinfühlig ihrer Lebensaufgabe nach, anderen Menschen dabei zu unterstützen den eigenen Auftritt bewusst zu verstärken.


 


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Nicola Schmidt Image-Impulse


05.01.2021: Tipps für eine ideales Arbeitszimmer Um das Arbeitszimmer steuerlich geltend zu machen, ist ein eigener, abgeschlossener Raum unerläßlich. Dafür werden die Quadratmeter des Raumes herangezogen. Wer angestellt ist und im Home-Office arbeitet, sollte eine Kostenpauschale für Nutzung, Heizung, Reinigung und weitere Kosten mit dem Arbeitgeber vereinbaren. Bietet der Wohnraum aufgrund  der Größe keine Kapazität für ein Arbeitszimmer, kann im Wohnraum ein Arbeitsbereich durch eine Trennwand und Regal separiert werden. Um genug Platz für Ablage zu schaffen, bieten sich unterschiedliche Mö... | Weiterlesen

29.06.2020: Konferenz-Knigge: Wo setzt man sich im Meeting hin, wenn es keine Namenskärtchen gibt? Gerade neue Mitarbeiter fühlen sich oft am neuen Arbeitsplatz unsicher. Es gibt Umfragen, die zeigten, dass viele Mitarbeiter sogar den Eindruck haben, gerade bei Besprechungen ständig ins Fettnäpfchen zu treten. Denn am Konferenztisch stehen in der Regel keine Namenschilder. Wo soll man sich also am Besprechungstisch hinsetzen? Wer sitzt wo? Gibt es einen bestimmten Platz, der dem Chef vorbehalten ist? Einer meiner Kunden erzählte vor kurzem, dass er neu im Job ist und Besprechungen an der Tagesordn... | Weiterlesen

Gesundheitsknigge

6 Tipps für ein respektvolles Miteinander

25.03.2020
25.03.2020: Abstand halten Bevor der Corona-Virus sein Unwesen trieb, herrschte an der Käsetheke und auch an der Kasse stets Hochbetrieb. Es konnte gar nicht schnell genug gehen. Und so war es auch nicht ungewöhnlich, dass manch Zeitgenosse mit der Nase dazwischen hing, wenn wir die Geheimzahl in das Kartenlesegerät eingegeben haben. Haben wir denjenigen gebeten, etwas Abstand zu halten, reagierte manch Zeitgenosse dann patzig. Diese Pandemie zwingt uns geradewegs dazu Abstand zu halten. Wie finden Sie das? Auf einmal können wir in Ruhe bezahlen, ohne dass wir irgendwelche Einkaufswagen in den Hacken ... | Weiterlesen