Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Die Vielfalt der Skateboard Decks

Von eBakery

Das eigene Skateboard ist für viele nicht nur ein Sportgerät, sondern auch eine Art Statussymbol, in welchem sich die individuelle Persönlichkeit genau so widerspiegelt, wie etwa der Kleidungsstil. Heutzutage lassen sich nahezu alle Bestandteile eines Skateboards individualisieren, von der Farbe der Kugellager bis hin zu beleuchteten Clips für die Achsen.  

Die Auswahl eines Skateboard Decks ist eine höchst individuelle Entscheidung. Professionelle Skater wissen genau worauf es ihnen Ankommt. Neben anderen eines Skateboards, wie Achsen Rollen und Co., kommt vor allem dem Skateboard Deck - dem eigentlichen "Brett" höchste Bedeutung zu. Ein solches Skateboard Deck besteht nicht etwa nur aus einem rechteckigen Holzstück, sondern aus bis zu 7 übereinander geschichteten und verklebten Schichten Holz. Das verleiht dem Skateboard Deck die notwendige Stabilität und Flexibilität, um auch bei harter Beanspruchungen nicht zu brechen. Dass trotz dessen auch mal ein Deck zu Bruch geht, ist eher den waghalsigen Sprüngen mancher Skateboarder zuschulden. Häufig werden dabei nicht nur die Skateboard Decks, sondern auch die Knochen der jeweiligen Fahrer in Mitleidenschaft gezogen.

Große Unterschiede in der Form

Was auf den ersten Blick für den Laien recht gleich erscheinen mag, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als höchst verschieden. Die Qualität eines Skateboard Decks ist vor allem abhängig von der verwendeten Holzart. Professionelle Skateboard Decks sind daher meist aus Ahorn gefertigt, welches sich aufgrund seiner besonderen Härte ideal für diesen Zweck eignet. Weiterhin unterscheiden sich die Decks durch ihre Maße. Schmale Decks sind dementsprechend geeigneter für Personen mit kleinen Füßen, breitere hingegen für solche mit einer größeren Schuhgröße.

Die beiden Enden des Decks werden Nose (Vorderseite) und Tail (Hinterseite) genannt und unterscheiden sich bei unterschiedlichen Skateboard Decks zusätzlich hinsichtlich ihrer Form. Manche sind eher flach, andere sind steiler nach oben gebogen. Der Platz zwischen Nose und Tail, die sogenannte Wheelbase variiert bei den meisten Skateboard Decks zwischen 12 und 15 Zoll, was die Fahrweise maßgeblich beeinflusst. Kürzere Decks können wendiger gefahren werden, längere verleihen ein ruhigeres Fahrgefühl. Besonders laufruhig lässt sich beispielsweise mit einem Longboard fahren, Sprünge sind mit einem solchen Brett allerdings schwieriger zu realisieren.

Auch das Design spielt eine Rolle

Von oben sehen die meisten Skateboards auf den ersten Blick relativ gleich aus, auf der Unterseite hingegen zeigen sich auch optische Unterschiede. Die Unterschiede in der Form des Skateboard Decks wirken sich Hauptsächlich auf die Eingenschaften beim Fahren und Tricksen, die optischen Unterschiede hingegen sind eher dem persönlichen Geschmack geschuldet. Während sich beispielsweise das Griptape, die raue Beschichtung auf der Oberseite des Decks, jederzeit erneuern oder austauschen kann, ist dies bei der Unterseite nicht der Fall. Die wenigsten Skateboarder verwenden dabei ein sogenanntes Plain-Deck, welches keinerlei Motiv aufweist, sondern setzen auf ein sie ansprechendes Design. Nicht nur die physischen Eigenschaften eines Skateboard Decks sind entscheidend bei der Auswahl, für viele Skateboarder ist vor allem auch das Design auf der Unterseite des Skateboard Decks ein Faktor, der neben der Marke, einen entscheidenden Einfluss auf die Auswahl hat. Je nach Geschmack stehen dazu unzählige verschiedene Designs zur Verfügung. Neben simplen Logos oder an Graffity, Tattoo oder Comics angelehnte Motive finden sich darunter auch Fotoprints, … oder wahre Kunstwerke auf den Decks. Eine riesige Auswahl an professionellen Skateboard Decks namhafter Hersteller findet man hier: https://www.skateshop24.de/skateboards/skateboard-decks/

08. Jan 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fabian Brakemeier (Tel.: 0178 7271008), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 540 Wörter, 4060 Zeichen. Artikel reklamieren

Über eBakery


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von eBakery


29.11.2020: Die Not macht erfinderisch sagt man und dieser Tage müssen stationäre Händler mehr denn je auf kreative Lösungen setzen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Die aktuelle Corona-Krise hat die Entwicklung, die sich seit einigen Jahren abzeichnet verschärft, viele lokale Händler müssen ihr Geschäftsmodell völlig neu ausrichten und kreative Wege beschreiten. Ob der lokale Einzelhandel zukünftig wieder erstarken kann oder unaufhörlich seinem Ende entgegengeht, hängt nicht zuletzt auch von der Innovationsbereitschaft einzelner Händler ab - hierzu einige Gedanken des E-Commerce ... | Weiterlesen

14.07.2020: Der Unternehmer Mohamed Ali Oukassi ist Inhaber der eBakery, einer der erfolgreichsten eCommerce Agenturen Deutschlands. Der zielstrebige Unternehmer hat sich im Bereich Online-Handel und Marketing einen relevanten Namen gemacht. Zusammen mit seinem Team nutzt er seine langjährige Expertise um andere Unternehmen fit für modernen Online-Handel und entsprechende Konzepte zu machen. Oukassi hat sich dabei auf die Bereiche ERP-Softwarelösungen, Warehousemanagement und Online-Marketing spezialisiert. Seine Leidenschaft für den eCommerce hat Mohamed Ali Oukassi schon früh entdeckt. Bereits wäh... | Weiterlesen