Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Pressemitteilung zu den Änderungen und Aufwänden der neuen CQI-11

Von Rhein S.Q.M. GmbH

Neue Edition der CQI-11

Neue Edition der CQI-11Im November 2019 wurde die neue Edition der CQI-11 von der Automotive Industry Action Group AIAG freigegeben. ...
Im November 2019 wurde die neue Edition der CQI-11 von der Automotive Industry Action Group AIAG freigegeben. Das Continous Quality Improvement Plating System Assessment, auf Deutsch: Bewertung von Systemen für galvanische Oberflächenbeschichtungen, wurde um einige Anforderungen erweitert. Ziel der CQI-Standards ist ein weltweiter gemeinsamer Standard für Spezialprozesse, um die Fehlerquote zu senken und eine Vergleichbarkeit zu erhalten.

Völlig neuer Abschnitt "Pyrometrie"

In diesem, bisher noch nicht dagewesenen, Abschnitt werden neue Anforderungen an die Anlagentechnik gestellt. Dies betrifft die Thermoelemente, Instrumente, SAT (System Accuracy Test) und TUS (Temperature Uniformity Survey). Im Zuge des Selfassessments muss ein ganz neu erhobener, herausfordernder Anforderungskatalog erfüllt werden. Die am und im Prozessbecken verbaute Prozess- und Messtechnik, wie beispielsweise verbaute Regler sowie Schreiber, Thermoelemente etc. müssen überwacht, instand gehalten und nach festgelegten Intervallen erneuert werden, um beispielsweise die Temperaturgleichmäßigkeit (TUS) in der qualifizierten Arbeitszone zu gewährleisten. Des Weiteren muss die Messstrecke der Temperaturregeleinrichtungen in vorgegebenen Zeitabständen mit einer Referenzmessung geprüft werden. Durchgeführt wird diese Messung mit einem Vergleichs-(SAT) Thermoelement und einem geeigneten Messinstrument. Auch bei Prozessen "in der Linie" greifen die Anforderungen der neuen Edition. Die erstmalige Erfüllung der Anforderungen (Assessment-Fragen) dieses neuen Abschnitts ist zeit- und kostenintensiv, der Aufwand wird in den folgenden Audits geringer ausfallen.

Neue Aufschlüsselung der Kriterien im Auditfragebogen

In der neuen Edition der CQI-11 sind die Anforderungen im Auditfragenkatalog nun detailliert aufgeschlüsselt. Das bedeutet, dass aus den ungefähr 30 Fragen "am Block" nun ca. 100 detaillierte Fragen geworden sind. Daraus ergibt sich natürlicherweise ein höherer Aufwand, aber auch eine höhere Aussagekraft - wichtig vor allem, gegenüber Dritten im Falle einer Reklamation oder in Produkthaftungsfällen. Diese sich neu ergebende "Schärfe" im Audit, sorgt für eine höhere Aufmerksamkeit bei den Prozessverantwortlichen - und damit letztendlich zu einer qualifizierteren Bewertung des Spezialprozesses der Galvanisierung. Kontakt
Rhein S.Q.M. GmbH
Wolfgang Rhein
Ebereschenweg 2a
67067 Ludwigshafen
093732057272
presse@qm-projects.de
http://www.qm-projects.de
13. Jan 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Rhein (Tel.: 093732057272), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 323 Wörter, 2692 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Organisationsberatung Rhein S.Q.M. wurde 2004 in Ludwigshafen gegründet und 2013 in eine GmbH umgewandelt. Der Schwerpunkt liegt bis heute im Bereich des Qualitätsmanagements für die Automobilindustrie sowie die Luft- und Raumfahrtbranche, auch wenn das Team rund um Gründer und Geschäftsführer Wolfgang Rhein zwischenzeitlich international in über 40 Branchen mit einer Abdeckung von mehr als 50 Regelwerken und Standards tätig ist. Die Leistungen in der Qualitätsmanagement-Beratung sowie im integrierten Management erstrecken sich dabei auch auf angrenzende Bereiche wie Umweltmanagement, Energiemanagement, Arbeitsschutzmanagement, Hygienemanagement sowie die Integration branchenspezifischer Standards. Neben der Beratung und operativen Unterstützung beim Aufbau und der Zertifizierung von Managementsystemen werden über die eigene Qualitätsakademie Seminare, Trainings und Workshops angeboten. Die Rhein S.Q.M. GmbH begleitet Organisationen außerdem dabei, die Einhaltung von Kunden- und Branchenforderungen in der gesamten Lieferkette sicherzustellen. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie seinen Dienstleistungen im Internet unter www.qm-projects.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Rhein S.Q.M. GmbH


12.11.2019: „De facto mussten in der Vergangenheit Zulieferer ihre FMEA je nach geforderter Richtlinie (AIAG oder VDA) kundenspezifisch anpassen“, berichtet Sven Spangenberger, Experte für Qualitätsmanagement im Bereich Risikomanagement im Partnernetzwerk der Rhein S.Q.M. „Die gegenseitige Anerkennung der unterschiedlichen Vorgehensweisen und Tools wird die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch über Kontinente hinweg, zwischen den Lieferanten und den Automobilherstellern, immens erleichtern“, führt Spangenberger weiter aus. Die „Failure Mode and Effects Analysis“, auf Deutsch „Feh... | Weiterlesen

Pressemitteilung zu den Hauptabweichungen der ISO/TS 22163 ehemals IRIS

Hauptabweichungen der ISO/TS 22163 ehemals IRIS

26.02.2019
26.02.2019: Die ISO/ TS 22163 hat seit Mai 2017 IRIS, den International Railway Industry Standard, beerbt. Nach zehnjährigem Bestehen wird das international anerkannte privatwirtschaftliche Regelwerk, ein Referenzsystem, das von großen Herstellern der Schienenverkehrsbranche geschaffen wurde, nun offiziell bestätigt. Die Norm, welche gelegentlich auch als IRIS Rev. 03 bezeichnet wird, basiert weiterhin auf der ISO 9001:2015, erweitert um bahnspezifische Anforderungen. Neu hinzugekommen sind u.a. ein Reifegradmodell der Managementsysteme mit den Bewertungen Gold, Silber und Bronze, Zusatzanforderungen d... | Weiterlesen

19.12.2018: Die neue Version des weltweit gültigen Standards für Prüf- und Kalibrierlabore erschien in englischer Fassung im November 2017 und löst die Vorgängerversion ISO/ IEC 17025:2005 damit endgültig ab. Die dreijährige Übergangsfrist für die Umstellung auf die neue ISO/ IEC 17025:2017 (in Deutschland ISO/ IEC 17025:2018) wird am 30.11.2020 enden. Bereits zertifizierte Labore, die ihre Akkreditierung basierend auf der alten ISO/ IEC 17025:2005 am 01.12.2020 nicht verlieren wollen, müssen sich schleunigst an die Umstellung auf die neue Fassung des Standards machen. Wolfgang Rhein, Gründer u... | Weiterlesen