Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Lindhorst Gruppe

Von Lindhorst Gruppe

Nachhaltige Landwirtschaft – für Mensch und Umwelt

 

Die Bevölkerung der Erde wächst rasant und damit auch der Bedarf an Ressourcen. Es ist jedoch wichtig, nicht nur den steigenden Bedarf zu decken, sondern auch nachhaltig zu wirtschaften. Was bedeutet das?

Der Traum von einer lebenswerten Welt

Nachhaltige Landwirtschaft zielt darauf ab, mit Rücksicht auf die Natur genügend Lebensmittel zu produzieren. Die Umwelt soll geschützt, die natürlichen Ressourcen der Erde zu bewahrt und gleichzeitig Lebensqualität für Tiere und Menschen geschaffen werden, doch natürlich muss dabei auch die Versorgung der Menschen sichergestellt werden, betont die Lindhorst Gruppe. Nachhaltige Landwirtschaft steht für den Traum, dass es niemandem auf diesem Planeten an Nahrungsmitteln und Textilien mehr fehlt – ohne Angst, die natürlichen Ressourcen der Erde zu verbrauchen. Auch die nachfolgenden Generationen müssen die Chance auf eine ausreichende Versorgung und eine lebenswerte Umwelt haben.

Gesicherte Versorgung plus Umweltengagement

Landwirtschaft ist ein wichtiger Unternehmensbereich der Lindhorst-Gruppe. Ihr ist es wichtig, immer im Einklang mit Mensch und Natur zu handeln. Um die Versorgung der Bevölkerung zu sichern, ist es dennoch notwendig, große Flächen intensiv zu bebauen. Als Ausgleich engagiert sich das Unternehmen für die Aufforstung von Wäldern, hat die Familienstiftung der Lindhorst Gruppe das „Naturerbe Hohe Schrecke“ gegründet und setzt durch den Anbau nachwachsender Rohstoffe und Solarenergie- sowie Photovoltaik-Projekte auf die Erzeugung regenerativer Energien. Auf diese Weise leistet es gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz.

Insektenschutz ist Umweltschutz

Farbenfrohe Blühstreifen an Feldrändern sind nicht nur schön anzuschauen, sondern in erster Linie Lebensraum und Rückzugsort für viele Wildtiere und Nahrungsgrundlage für zahlreiche Insekten. Da viele Pflanzen auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen sind, ist der dramatische Rückgang der Insektenzahlen auch aus landwirtschaftlicher Sicht ein großes Problem. Daher hat die Lindhorst Gruppe in diesem Jahr insgesamt tausend Hektar bewirtschaftete Flächen in mehrjährige insektenfreundliche Blühstreifen verwandelt.

Chemikalienverbrauch einschränken

Die Verwendung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln sorgt für gute Ernten und eine optimale Ausnutzung landwirtschaftlicher Flächen. Doch ein Zuviel belastet das Grundwasser und wirkt sich negativ auf die Gesundheit von Menschen und Wildtieren aus. Daher achtet die Lindhorst Gruppe sorgfältig darauf, Mengen optimal zu kalkulieren, um Effekte wie Überdüngung zu vermeiden. Am Ende steht ein hochwertiges, geschmacklich gutes Produkt, bei dessen Produktion die Umwelt möglichst wenig belastet wird.

26. Jan 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

lindhorst, gruppe

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lindhorst Gruppe (Tel.: (05143) 98100), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 3133 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6