Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wohlfühlklima im Großraumbüro dank Tonbauwänden

Von Emoton GmbH

Nachhaltigkeit und ein gesundes Raumklima war das Ziel der Bürosanierung der KaBB GmbH in Linz. Der Mitbegründer der „Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft“ (ÖNGI) und „Nachhaltigkeits-Pionier“ Philipp Kaufmann war von Anfang an überzeugt von der Kombination aus hochmoderner Technik und dem Naturbaustoff Ton. Die Wärmeverteilung sollte mithilfe von Heiz- und Kühlwänden optimiert werden, hochreiner Ton das Klima verbessern.

Nachhaltigkeit und ein gesundes Raumklima war das Ziel der Bürosanierung der KaBB GmbH in Linz. Der Mitbegründer der „Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft“ (ÖNGI) und „Nachhaltigkeits-Pionier“ Philipp Kaufmann war von Anfang an überzeugt von der Kombination aus hochmoderner Technik und dem Naturbaustoff Ton. Die Wärmeverteilung sollte mithilfe von Heiz- und Kühlwänden optimiert werden, hochreiner Ton das Klima verbessern.

Die Heizkörper wurden demontiert, nun kommt das Egger-Harfensystem als Flächentemperierung zum Einsatz. Von der Wandheizung geht eine angenehme Strahlung aus, die sich anfühlt wie Sonnenstrahlen. Zum Kühlen wird im Sommer kaltes Wasser durch die Rohre geleitet, ganz ohne störende Geräusche und Zugluft. Die Klimaanlage wird nicht mehr benötigt, denn die Kühlleistung der verbauten Flächenkühlung beider Geschosse beträgt überzeugende 15 kW.

Mit einer Förderpumpe wurde Emoton „Area“ als Akustikputz auf zirka 120 Quadratmetern Betondecke gleichmäßig aufgespritzt. Dank der groben Oberflächenstruktur mit vielen offenen Poren hat sich die Nachhallzeit in diesen Räumen deutlich reduziert. Die übrigen rund 120 Quadratmeter Bestandswände wurden mit Emoton-Tonspachtel „Area“ gespachtelt oder mit Tonfarbe gestrichen. Das Großraumbüro sollte schnellstmöglich wieder bezogen werden. Um die Bauzeit zu verkürzen, wurden deshalb statt des Tonputzes Tontrockenbauplatten „Panello“ montiert.

Überschüssige Feuchtigkeit wird vom Ton aufgenommen und erst dann wieder abgegeben, wenn die Luft trockener ist, wodurch ein ausgeglichenes Raumklima entsteht. Außerdem bindet der Ton mikroskopisch kleine Schadstoffe aus der Luft und speichert sie dauerhaft.

Die ehemalige Klimatechnik wurde nach Möglichkeit neu eingesetzt. Eines der alten Multisplitgeräte dient nun als Kühlung der Emoton-Oberfläche. Ein Teil der Innensplitgeräte wurde entfernt und stattdessen ein Hydromodul montiert, das vier wassergeführte Heiz-/Kühlkreise versorgt. Alle anderen Innengeräte werden in wenig frequentierten Nebenräumen weitergenutzt.

Ein besonderes Highlight des sanierten Büros ist das sogenannte „Strohkammerl“. Die schallgedämmte Telefonbox mit fünf Zentimeter dicken Strohwänden und Tonspachtel außen sorgt bei lauten Telefonaten für die nötige Ruhe.

28. Jan 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 1)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Küster (Tel.: 093658819640), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2505 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Emoton GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Emoton GmbH


14.10.2019: Gesundheit und Wohlbefinden in Innenräumen spielen eine immer größere Rolle, womit auch Baumaterialien den gestiegenen Anforderungen gerecht werden müssen. Gängige Platten- und Putzsysteme bieten in diesem Bereich jedoch kaum einen Mehrwert. „Dabei können Wandoberflächen eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf das Raumklima haben“, erklärt Norbert Kaimberger, Geschäftsführer von EMOTON. Die Firma EMOTON aus Österreich hat es sich daher zum Ziel gesetzt, eine Tonbauplatte für den Innenausbau anzubieten, die nicht nur allen bauphysikalischen Anforderungen entspricht, sondern z... | Weiterlesen

25.09.2019:   Trockenbauwände sind eine schnelle und günstige Lösung, wenn sich die Anforderungen an das eigene Zuhause ändern. Soll nur ein Kellerraum unterteilt werden, reicht meist eine einfache Gipskartonwand. Wenn jedoch im Wohnbereich ein zusätzliches Zimmer benötigt wird, sind die Anforderungen deutlich höher, denn auch Wohngesundheit, Brand- und Schallschutz sind hier wichtige Kriterien. Vor allem das Naturprodukt Ton in Form einer innovativen Ausbauplatte bietet viele Vorteile. Die aus reinem Ton und feinen Zellulosefasern bestehende Tonbauplatte Panello von Emoton ist eine konsequent ... | Weiterlesen

05.08.2019:  Bei der Vermeidung von Plastikmüll und Mikroplastik denken die wenigsten an ihr direktes Wohnumfeld. Doch nahezu alle gängigen Wandbeschichtungen enthalten nicht deklarierte Silikone, denn erst ab einem Anteil von vier Prozent müssen diese angeben werden. Mit dem neuen Prüfsiegel „Ohne Plastik“ will die Deutsche Gesellschaft für Umwelt- und Humantoxikologie (DGUHT) gewährleisten, dass Produkte, die als wohngesund und ökologisch gelten, tatsächlich frei von Kunstoffen sind. Die ersten drei Produkte sind bereits zertifiziert worden, darunter ein Tonspachtel von Emoton. Silikon wird... | Weiterlesen