Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gehäusespezialist POLYRACK baut Firmensitz in Ettlingen bei Karlsruhe aus

Von POLYRACK TECH-GROUP

Produktionsfläche und Fertigungsanlagen erweitert

Die POLYRACK TECH-GROUP führt mit dem Ausbau ihres Werkes in Ettlingen bei Karlsruhe, Deutschland, ihren Wachstumskurs fort. Sie reagiert damit auf die stete Nachfrage nach individuellen Gehäuse- und Systemlösungen, die zusätzliche Fertigungskapazitäten erforderlich macht.
Straubenhardt, Februar 2021 - Mit dem Ausbau ihres Werkes in Ettlingen bei Karlsruhe, Deutschland, führt die POLYRACK TECH-GROUP ihren Wachstumskurs fort und reagiert auf die stete Nachfrage nach individuellen Gehäuse- und Systemlösungen, die zusätzliche Fertigungskapazitäten erforderlich macht.

Bereits im vergangenen Jahr erfolgte die Erweiterung der Produktionsfläche in Ettlingen um rund 1.200m² und umfasst an diesem Standort nun ca. 9.000m². Zudem wurde mit dem Kapazitätsausbau der Produktionsanlagen im Bereich der Schweiß- und Biegetechnologie begonnen. In einem zweiten Schritt investierte POLYRACK in den Bereich der Schleiftechnologie und stattete diese mit hochmodernen automatisierten Produktionstechnologien aus. Damit stellt der Gehäuse- und Systemspezialist nicht nur eine höhere Fertigungskapazität sicher, sondern gewährleistet auch eine weitere Steigerung der Produktqualität.

"Ziel des Ausbaus war es, mehr Platz für Produktionsanlagen und Abläufe zu schaffen und den Maschinenpark im Bereich der mechanischen Fertigung auf den neuesten Stand der Technik zu bringen", erklärt Andreas Rapp, CEO der POLYRACK TECH-GROUP. "Dank einer Optimierung der Fertigungswege, durch die Zusammenführung der mechanischen Fertigung sowie weiterer vollautomatisierter Produktionsanlagen können wir die stetig steigenden Anforderungen an die Qualität der Bauteile realisieren."

Der Maschinenpark im Bereich Mechanik umfasst hier unter anderem eine neue analoge sowie Highspeed-Punktschweißanlage, eine neue flache sowie 3D-Schleif- und Satinieranlage, Bolzenschweißmaschinen, Laserschweißroboter sowie Anlagen zum Laserschweißen, WIG-, MIG- und MAG-Schweißen.

Seinen Kunden bietet POLYRACK weiterhin besten Service und eine termingerechte Lieferfähigkeit für individuelle Gehäuselösungen, die ihren Einsatz in verschiedenen Industriezweigen, wie der Sicherheitstechnik, Mess-, Steuer-, Regeltechnik, Bahntechnik, Luft- und Raumfahrt der Medizintechnik sowie weiteren Bereichen finden. Firmenkontakt
POLYRACK TECH-GROUP
Maximilian Schober
Steinbeisstraße 4
75334 Straubenhardt
+49 7082 7919-771
maximilian.schober@polyrack.com
http://www.polyrack.com


Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH Public Relations
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de
08. Feb 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maximilian Schober (Tel.: +49 7082 7919-771), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2733 Zeichen. Artikel reklamieren

Die POLYRACK TECH-GROUP entwickelt und produziert hochqualitative Systemlösungen für die Elektronik. Dank breitem Technologiespektrum in der mechanischen Fertigung, Systemtechnik/ Elektronik, Kunststofftechnik und Oberflächenbearbeitung bietet POLYRACK Electronic Packaging für jeden Bedarf. Das Leistungsangebot reicht von der Beratung in der Konzeptionsphase über die Entwicklung, Produktion und Assemblierung bis hin zu Logistiklösungen und Sourcing Services.
Die Unternehmensgruppe umfasst die POLYRACK Electronic-Aufbausysteme GmbH, die RAPP Kunststofftechnik GmbH, die RAPP Oberflächenbearbeitung GmbH, Metalle in Form Geräteteile GmbH sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, Belgien, Amerika und China. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 460 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen summierten Umsatz von 76 Millionen Euro in der Gruppe.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von POLYRACK TECH-GROUP


19.09.2019: Die POLYRACK TECH-GROUP, ein international tätiges Familienunternehmen und Anbieter von hochqualitativen Systemlösungen, hat zum 12. September 2019 die Metalle in Form Geräteteile GmbH, Karlsruhe, mittels Share Deal übernommen. Mit rund 30 Mitarbeitern deckt Metalle in Form ein Leistungsspektrum ab, das sich über die Konstruktionsunterstützung, Blechverarbeitung, Gerätemontage sowie Auftragsfertigung von Einzelteilen bzw. Zeichnungsteilen, Baugruppen und Funktionseinheiten für den anspruchsvollen Gerätebau erstreckt. "Das Portfolio von Metalle in Form passt optimal zur POLYRACK Grupp... | Weiterlesen

18.07.2019: Die RAPP Kunststofftechnik GmbH, ein Unternehmen der POLYRACK TECH-GROUP, wurde von der BSI Group Deutschland GmbH nach dem Automotive-Standard IATF 16949:2016 erfolgreich zertifiziert. Damit erreichte das Unternehmen die Umstellung von der bisherigen ISO/ TS 16949:2009 auf die neue Revision mit deutlich höheren Anforderungen. Vom Hochpräzisions-Steckergehäuse bis hin zu Monitor-Verkleidungen und vielem mehr: Dank einem breiten technologischen Know-how und vielfältigen Fertigungsmöglichkeiten werden bei der POLYRACK TECH-GROUP Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen aus Kunststoff und... | Weiterlesen

24.05.2016: Die RAPP Kunststofftechnik GmbH, ein Unternehmen der POLYRACK TECH-GROUP, hat die Zertifizierung nach ISO/ TS 16949 erfolgreich durchlaufen. Die ISO/ TS 16949 ist der weltweit gültige Zertifizierungsstandard für das Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie. "Mit dieser Zertifizierung können wir unser sehr hohes Fertigungsniveau jetzt auch offiziell belegen. Das gibt unseren Kunden die Sicherheit, dass sie von POLYRACK die Qualität und Zuverlässigkeit erhalten, die sie brauchen - sowohl was die Produkte angeht als auch hinsichtlich aller Prozesse", erklärt Maximilian Schober, Leite... | Weiterlesen