Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Medical Device Security Testing

Von softscheck GmbH

MDR and MDCG based

  Software-gesteuerte medizinische Geräte wie Infusionspumpen, MRT bis hin zu chirurgischen Robotern und Herzschrittmachern sind meist nicht fehlerfrei und können daher von Angreifern erfolgreich übers Internet oder auch über das Praxis- oder Klinik-Netz ausgenutzt werden. Die Kontrolle über ein medizinisches Gerät und die Manipulation der Steuerdaten kann zu verheerenden Schäden an Leib und Leben der Patienten führen.    

 

Webinar 1 Stunde

 

Medical Device Security Testing - MDR and MDCG based

 

Software-gesteuerte medizinische Geräte wie Infusionspumpen, MRT bis hin zu chirurgischen Robotern und Herzschrittmachern sind meist nicht fehlerfrei und können daher von Angreifern erfolgreich übers Internet oder auch über das Praxis- oder Klinik-Netz ausgenutzt werden. Die Kontrolle über ein medizinisches Gerät und die Manipulation der Steuerdaten kann zu verheerenden Schäden an Leib und Leben der Patienten führen.

 

In Europa, den USA, Kanada, Indien, China, Japan und weiteren Industriestaaten regeln einschlägige Richtlinien wie die europäische Medical Device Regulation (MDR), die In-Vitro-Diagnostic Device Regulation (IVDR) und die der Medical Device Coordination Group (MDCG) die Zulassung und damit das Sicherheitsniveau und die Prüfverfahren. Die IT-Sicherheit von medical devices ist zwingend notwendig für die Zulassung.

 

In diesem Webinar berichtet softScheck über den speziellen softScheck Security Testing Process (inkl. Fuzzing) zum Security Testing von medical devices und ihre Software, Firmware, Microcode und mobile Apps. Wir präsentieren Case Studies und einen Live-Security Test eines komplexen Lithopreters mit Ultraschall- und Röntgen-Steuerung. Wir identifizieren die Sicherheitslücken und backdoors und machen Vorschläge zum Patchen, so dass Angriffe ins Leere laufen. Wir erstellen einen detaillierten Prüfbericht, so dass das medical device zugelassen werden kann.

 

Agenda

  1.  Einführung
  2. Case Studies
  3. Live Security Testing
  4. Fuzzing

 

Teilnehmer: Das Webinar richtet sich an Entwickler von medical devices.

 

Voraussetzungen: IT-Kenntnisse, Kenntnisse des Aufbaus und der Funktionsweise medizinischer Geräte

 

Termin 2021: 23. Februar, 16:00 – 17:00 Uhr

 

Dauer: 60 Minuten

 

Sprache: Deutsch.

 

Kosten: 44 € (zzgl. MwSt.)

 

Durchführung: Dieser Workshop wird als Webinar und somit vollständig digital angeboten. Damit sparen Sie Zeit im Vergleich zum klassischen Workshop: An- und Abreise entfallen. Bei Bedarf bieten wir dieses Webinar auch in-house bei Ihnen an – gern auch auf Englisch und/oder in-house.

 

Technische Voraussetzungen: Das Webinar wird mit der browserbasierten Software BigBlueButton durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 begrenzt.

 

Wir empfehlen:

  • Einen aktuellen und gängigen Webbrowser (z.B. Mozilla Firefox – oder auch Google Chrome, Microsoft Edge)
  • Eine schnelle und stabile Internetverbindung (vorzugsweise kein WLAN)
  • Kopfhörer oder Lautsprecher an Ihrem Endgerät (Desktop-PC / Laptop / Tablet)
  • Zu Beginn des Webinars stellen wir alle Kameras und alle Mikrofone aus, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

Fragen stellen Sie bitte gern im Chat in Textform, oder mit kurzem Hinweis auch sehr gerne persönlich –Ihre Kamera und Ihr Mikrofon würden wir jedenfalls nur nach Ihrer ausdrücklichen Genehmigung anstellen.

 

Anmeldung: https://www.softscheck.com/de/kontaktieren-sie-uns-de/#medical-device-security-testing

 Fragen zum Workshop gern unter info@softscheck.com oder +49 2241 255 430

 Weitere Papers zu Security Tests und MDR/IVDR:

 

https://tinyurl.com/18vaidqj

 

https://tinyurl.com/2o4dvdg5

 

 

 

12. Feb 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hatmut Pohl (Tel.: 02241-255 430), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 438 Wörter, 4140 Zeichen. Artikel reklamieren

 


Entscheidend für Ihre Cybersicherheit sind die Einfallstore in Ihre Systeme: Die ausgenutzten Angriffspunkte, die Sicherheitslücken – und nicht die sehr vielen und zunehmenden Angriffe. Die Sicherheitslücken können identifiziert und geschlossen werden: Angriffssichere Software, Firmware, Microcode, Hardware, Apps. Alle Cyberangriffe beruhen also auf der Ausnutzung von Sicherheitslücken. Sind diese Lücken geschlossen, ist Ihr System sicher! Aber wie finden Sie diese Sicherheitslücken – also auch bisher nicht-veröffentlichte Zero-Day-Vulnerabilities?


 


Sicherheitslücken identifizieren wir mit unseren softScheck Security Testing Prozess, der Sicherheitslücken in Ihren Systemen mit 6 Methoden identifiziert.


 



Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von softscheck GmbH


SolarWinds-Hack

Erkennung, backdoors identifizieren und Angriffe abwehren

08.01.2021
08.01.2021:   Die SolarWinds-Hacks werden von US-Behörden wie FBI u.a. als die schwerwiegendsten überhaupt gesehen und bezeichnen sie (etwas doppeldeutig?) als ‚Pearl Harbour des Informationszeitalters‘.   Die Angriffe wurden von nicht-bekannten Hacking-Unternehmen durchgeführt, wie sie in den über 30 F&E-stärksten Nationen (ggf. verdeckt) weltweit beheimatet sein können. Technik und Aufwand gehen weit über den Hack des Deutschen Bundestags 2014 hinaus mit einem geschätzten Aufwand für Angriffsvorbereitung und Durchführung von bis zu 7 Millionen Dollar. Die Motive der Angreifer sind nicht ... | Weiterlesen

19.11.2020: Cyberangriffe bleiben also wirkungslos, wenn die Angriffspunkte identifiziert und behoben sind. Mit der stetig steigenden Verbreitung des „Internet of Things“ sind alle drahtgebunden oder drahtlos vernetzten Geräte potenzielles Ziel eines Angriffes. Von der Zahnbürste, Hygieneartikel, smarten Heizung und Steckdose, Kochgerät bis zur kompletten Fabrik mit Produktionsanlagen. Jedes Gerät mit Internetanschluss bietet aufgrund von Sicherheitslücken in Software und Hardware Angreifern ein Einfallstor. Wir demonstrieren Ihnen wie sich Sicherheitslücken identifizieren lassen – auch bisher... | Weiterlesen

Kostenloser Workshop: Sicherheitslücken identifizieren

Cyber Security Grundlagen-Workshop

14.11.2020
14.11.2020: Zwei erfahrene softScheck Penetration Tester rekapitulieren die jüngsten Vorfälle und zeigen, wie häufig und weit verbreitet Cyber-Sicherheitsangriffe sind. Lernen sie, wie Sicherheitslücken methodisch identifiziert und ausgenutzt werden, welche Auswirkungen solche Angriffe haben und wie wir grundlegend vorbeugen können. Sicherheitslücken identifizieren wir mit unseren softScheck Security Testing Prozess, der Sicherheitslücken in Ihrem System identifiziert. Die Teilnahme an diesem Digitalen-Workshop erfolgt von Ihren PC, Notebook oder Handy aus und ist entgeltfrei. Nutzen Sie die Gelege... | Weiterlesen