Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Uran wird knapp

Von Swiss Resource Capital AG

Um die wachsende Zahl an Atomreaktoren mit Uran zu versorgen, müsste das Angebot stark ansteigen

So sieht es auch der CEO von Cameco. Die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage wird immer größer werden. Laut Schätzungen soll der Uranmarkt bis zum Jahr 2035 ein Defizit von rund 100 Millionen Pfund U308 jährlich aufweisen. Um dieses Defizit aufzufangen, müssten in den nächsten 15 Jahren sechs McArthur- oder Cigar Lake-Projekte entdeckt, entwickelt und in Betrieb genommen werden.

 

Investitionen müssten jetzt getätigt werden, aber aktuell ist der Uranpreis noch zu niedrig. Auch kurzfristig ist das Angebot an Uran nicht besonders üppig. So ist die Cigar Lake-Uranmine von Cameco aus Covid-19-Gründen im letzten Dezember stillgelegt worden und die McArthur-Liegenschaft ist im Leerlauf. Das wichtige Uranförderland Kasachstan hält zudem die Produktion zurück.

 

Und es gibt Uranminen, die dauerhaft geschlossen sind, etwa in Australien und in Nigeria. Immer mehr Länder setzen auf die saubere Energie aus Atomkraftwerken, auch der neue US-Präsident Biden hat sich bereits für den Bau moderner Anlagen ausgesprochen.

 

Denn weltweit ist eine ausreichende Elektrifizierung gefragt und gleichzeitig wird großer Wert auf die Abkehr von fossilen Brennstoffen gelegt. Dies steigert die Nachfrage nach Kernenergie, und zwar nicht nur nach großen, sondern auch nach kleinen Reaktoren. Da sollte Uranunternehmen eine gute Zukunft beschieden sein.

 

Beispielsweise Uranium Energy - https://www.youtube.com/watch?v=ZdchvJMUXZc&t=2s - rüstet sich, um die USA mit Uran zu versorgen. Die Gesellschaft besitzt die bereite Hobson Verarbeitungsanlage sowie fünf ISR-Projekte in Südtexas. Auch IsoEnergy - https://www.youtube.com/watch?v=AdfwR3jPQF8&t=19s - punktet mit hochwertigen Uranprojekten, und zwar im Athabascabecken in Saskatchewan.

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -) und IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -).

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

 

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

13. Feb 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 4573 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


24.02.2021: Luft- und Bodenuntersuchungen ist meist der erste Schritt. In einem der besten Gold-Bergbauländer, in British Columbia, führt dies etwa das BC Geological Survey durch. Oft fließen dabei auch historische Daten in die Erkundigungen ein. British Columbia war einst eine Kolonie und wurde 1871 zu einer kanadischen Provinz. Neben detaillierteren Untersuchungen und Diamantbohrungen werden Umweltbelange untersucht. Bei der fortgeschrittenen Exploration ist meist die Massenprobenahme das Mittel der Wahl.   Die daraus gewonnenen Ergebnisse dienen zur Schätzung der Mineralreserven und der Erstellung... | Weiterlesen

23.02.2021: Aber, so Weidmann, der Anstieg soll nur vorübergehend sein. Für die EZB ist die Inflationshöhe in der Eurozone maßgeblich. Wie kommt es nun zu dieser angekündigten Inflationshöhe. Zum einen werde sich die Umkehrung der Mehrwertsteuerermäßigung auswirken, was ein einmaliger Faktor ist. Zum anderen werden fundamentale Faktoren wirken.   Etwa das Auftrags-Lager-Verhältnis im verarbeitenden Gewerbe. Hier sind die Bestellungen höher als die Lagerbestände und dies führt zu einer höheren Wareninflation. Die Experten der UniCredit haben sich das Szenario genau angesehen und sie prognosti... | Weiterlesen

22.02.2021: Das gab es in Deutschland noch nie. Laut Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) muss nun dafür gezahlt werden, dass man sein Geld auf die Bank bringt. Die EZB hat dafür die von den Banken und Sparkassen verlangten Zinssätze für Neueinlagen untersucht. Das sind Strafzinsen. Negative Zinsen gibt es schon länger, aber nun werden Sparer bestraft für das Sparen.   Die Banken selbst müssen für Geld, das sie der EZB geben, negative Zinsen zahlen. Dies gilt zwar schon seit 2014, jedoch war der Einlagezins damals bei 0,1 Prozent und heute liegt er bei 0,5 Prozent. Bei den Kunden nennen die... | Weiterlesen