Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Automobilsektor verschlingt Silber

Von Swiss Resource Capital AG

Das anerkannte Silver Institute hat im aktuellen Bericht untersucht, wieviel Silber die moderne Automobilindustrie verschlingen wird und das ist viel.

Autos brauchen heute bei der Herstellung mehr Silber als je zuvor. Bis zum Jahr 2025 könnte sich das benötigte Silber auf jährlich bis zu 90 Millionen Unzen belaufen. Denn Hybrid- und Elektroautos sind sehr silberintensiv in der Produktion.

 

Silber in der Automobilindustrie wird aufgrund seiner exorbitanten elektrischen Eigenschaften verwendet. Zu den Bereichen mit Silberbeteiligung gehören beispielweise das Navigationssystem, die elektrische Servolenkung, aber auch Airbag, Bremsautomatik und Fahrerwarnsysteme. Auch Silber-/Kupferluftfilter funktionieren mit Silber.

 

Etwas mehr Silber als die Automobilbranche, so schätzt das Silver Institute, geht in die Photovoltaikbranche, nämlich rund 100 Millionen Unzen Silber in diesem Jahr. Noch ist genügend Silber vorhanden für diese Branche, aber dem Silberpreis könnte dies nach oben treiben. Dass der Anteil an Silber in Photovoltaikanlagen etwas rückläufig ist, wird durch die erwartete Zunahme der installierten Anlagen weltweit vernachlässigbar sein.

 

Das Silver Institute geht von einem Anstieg der globalen Silbernachfrage im laufenden Jahr von elf Prozent aus. Denn neben der Automobilbranche und dem Photovoltaiksektor geht Silber in die industrielle Nachfrage, in den Schmuckbereich und in physische Investitionen.

 

Unter den Silbergesellschaften gefallen Endeavour Silver oder MAG Silver.

 

Endeavour Silver - https://www.youtube.com/watch?v=90_TGLcf9Pg - fuhr in 2020 einen Nettogewinn von 1,2 Millionen US-Dollar ein. Verantwortlich waren die drei produzierenden Silber-Gold-Minen in Mexiko. Bei allen drei stieg die Produktion an und die Kosten sanken. Auch MAG Silver - https://www.youtube.com/watch?v=DlnD7JKD_n8&t=90s - kann sich über einen erfolgreiches viertes Quartal 2020 freuen. MAG Silver ist mit 44 Prozent an der Juanicipio-Liegenschaft in Mexiko beteiligt.

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -).

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.


Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

05. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 495 Wörter, 5165 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


17.04.2021: Ende März befand sich der Preis des Goldes mit 1.678 US-Dollar je Feinunze auf einem Tiefpunkt. Schuld waren jedenfalls ein höherer US-Dollar sowie steigende Renditen der US-Staatsanleihen. Doch nun scheint er in einer Erholungsphase zu sein und notiert deutlich höher. Begonnen hat die Preiskorrektur bereits im August 2020. Der Boden könnte jetzt erreicht sein. Kaufchancen können jetzt vielleicht am besten genutzt werden, denn der Abwärtstrend, der letzten August begann, ist noch aktiv. Was Anleger brauchen, was aber auch belohnt wird, ist ein gesundes Maß an Geduld.   Aus saisonaler S... | Weiterlesen

17.04.2021: Damit kann man Gold als strategischen Aktivposten bezeichnen. Gold ist ein knappes Gut und profitiert von einer hohen Liquidität. In ein gut diversifiziertes Portfolio gehören auch Investments in Aktien von Goldgesellschaften. Mit der Pandemie und den damit verbundenen Folgen stellen sich auch für Anleger Herausforderungen, Investments müssen vielleicht überdenkt werden, Strategien geändert. Insgesamt wagen mehr Bürger ein Aktieninvestment, da mit dem Geldsparen auf einem Bankkonto nichts mehr zu holen ist. Wer in Gold bereits investiert hat, der sollte beim aktuellen Goldpreis gut dast... | Weiterlesen

17.04.2021: Experten sind sich einig: Die industrielle Nachfrage nach Silber wird ansteigen. Dafür gibt es zwei Hauptgründe, einmal die Wiedereröffnung der Wirtschaft und einmal die Konzentration auf erneuerbare Energien, wie etwa Solarmodule. Dazu kommt die Autoindustrie. Die Weltbank prognostiziert sogar ein dramatisches Anwachsen des Silberverbrauchs in den Energietechnologien.   Ein weiterer Punkt sind die niedrigen Realzinsen. Zentralbanken arbeiten an der wirtschaftlichen Erholung und so wird wohl jede Verbraucherpreisinflation als vorübergehend eingestuft. Und negative Realzinsen sind das idea... | Weiterlesen