Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Großzügige Bundesförderung für die Unternehmens-Digitalisierung

Von foerderberatung.biz

Ab 2021 verbessertes Antragsverfahren

   

Der Start war nicht ganz gelungen: Die Bundesregierung hatte das Interesse der Wirtschaft unterschätzt, als sie das Förderprogramm "Digital jetzt" auflegte. Zwischen 3.000 EUR und 100.000 EUR können hier kleine und mittlere Unternehmen für die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse beantragen. Insgesamt hat die Bundesregierung dafür bis 2023 eine Fördersumme von 203 Mio EUR vorgesehen.

Das war gut gemeint. Leider war das Interesse so groß, daß das Antragsverfahren daran scheiterte. Am Ende lief gar nichts mehr, der eigenes dafür eingerichtete Server brach zusammen, Antragsteller gaben genervt auf. Nun hat die Regierung ein neues Verfahren angesetzt, eine Art von Tombola: Jederzeit können sich interessierte Unternehmen für die Förderung anmelden. Jeweils am 15. eines Monats werden nur so viele Unternehmen ausgewählt, dass für ihre Anträge das monatliche Kontingent von Fördergeldern ausreicht.

Damit ist das Antragsverfahren übersichtlich und transparent. "Kundenfreundlich" ist es damit allerdings ganz und gar nicht. Wird ein Unternehmen bei der Tombola nicht berücksichtigt, muss es sich im nächsten Monat neu anmelden, per Hand, wohlgemerkt. Die Digitalisierung ist hier noch nicht so weit fortgeschritten, so müssen in jedem Monat die Unternehmensdaten per Hand eingetippt werden. Bis das Unternehmen doch endlich einmal bei der monatlichen Verlosung gezogen wird und seinen Antrag stellen kann.

Eine Empfehlung dazu: Einige professionelle Förderberatungen bieten den Service an, kontinuierlich und selbständig jeden Monat neu die Chance zu wahren und solange immer wieder ein Unternehmen anzumelden, bis es dann doch seinen Antrag stellen kann. Die Konditionen sind sportlich: Kein Erfolg, kein Honorar.

05. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Thomas Kopka (Tel.: 052619747640), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 242 Wörter, 1772 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6