Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Design-Technologie-Unternehmen Sapera: Maximale Effizienz durch Standardisierung und Automatisierung

Von Sapera

Design-Technologie-Unternehmen Sapera: Neuer Name, neues Konzept Sapera begleitet Unternehmen mit KI-basierten Lösungen bei digitalen Transformationsprozessen Automatisierung und Standardisierung von Arbeitsprozessen schafft maximale Transparenz und Effizienz

Berlin, 10. März 2020 – Das Berliner Design-Technologie-Unternehmen Sapera (www.sapera.com)  begleitet seine Kund:innen mit KI-basierten Lösungen bei digitalen Transformationsprozessen. Das Unternehmen war zuletzt unter dem Namen Infographics Group GmbH aktiv und aktualisiert  mit dem neuen Konzept auch seinen Namen: Sämtliche Arbeitsprozesse und Produkte werden standardisiert und automatisiert. Außerdem werden in allen Bereichen selbstoptimierende Methoden und Prozesse angewendet. So wird den Kund:innen, zu denen  Unternehmen wie Lufthansa, Siemens und Adidas gehören, der größte Mehrwert geboten.

Sapera: Transparenter und intuitiver Marktplatz
Die Leistungen des Unternehmens reichen von der Entwicklung dateninformierter Marken- und Kommunikationsstrategien über Datenanalysen, bis hin zu konkret umgesetzten Designlösungen. Bei Sapera buchen Kund:innen Dienstleistungen zu festen transparenten Preisen als Gesamtpaket. Durch die Standardisierung und Automatisierung von Arbeitsprozessen und Produkten, werden die Dienstleistungen stets weiterentwickelt, optimiert und beschleunigt.  Durch die Auswertung des Kundenverhaltens und der internen Arbeitsprozesse werden Produkte verbessert und neue Optionen paketiert.

Wir machen das komplexe Agenturgeschäft so simpel wie möglich, sodass unsere Kund:innen ihre Leistungen genauso einfach wie in einem Online-Shop erwerben können. Dafür automatisieren wir Standardaufgaben, denn darin sehen wir die Grundvoraussetzung, Inhalte und Strukturen zu lernen und zu verbessern”, kommentiert Christopher Wynes, CEO von Sapera.

Expertenteam durch Matchmaking-Funktion
Sapera stellt seinen Kund:innen projektbasiert und mithilfe lernender Algorithmen individuelle Expertenteams zur Verfügung, die durch eine Matchmaking-Funktion ausgewählt werden. So werden individuell zum Bedarf Teams aus Content-Expert:innen, Strategi:nnen, Data-Scientists, Designer:innen und Software-Entwickler:innen zusammengestellt. Kund:innen erhalten internationale Expert:innen aus allen Bereichen, ohne sich aktiv an verschiedene Agenturen oder Freelancer:innen wenden zu müssen. Während der Zusammenarbeit ist der Status des Projektes außerdem jederzeit einseh- und steuerbar.

Christopher Wynes führt fort: 
"Unsere Kund:innen profitieren bei Sapera von internationalen Kreativprofis, die aus den verschiedensten Bereichen zusammenkommen und komplexe Sachverhalte gemeinsam lösen. Um noch leistungsstärker zu werden, planen wir daher den Ausbau und die Weiterentwicklung einer globalen Kollaborationsplattform für Festangestellte, Agenturen und Freelancer:innen. Auf diese Weise vernetzen wir Expert:innen aus aller Welt undstellen Teams für branchenübergreifende und umfangreiche Projekte bereit, ohne dass Kund:innen auf weitere Dienstleister:innen angewiesen sind.”

10. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina van Wickeren (Tel.: +49.30.403647-612), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 325 Wörter, 3844 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Sapera


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6