Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt - 120 Jahre Lügen und Täuschung

Von neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft

Definition

Geschichte besteht aus den Lügen der Sieger.
(prmaximus) Links zu Quellen auf https://www.dz-g.ru/Thorsten-Schulte_Fremdbestimmt_120-Jahre-Luegen-und-Taeuschung Direkt bestellen Auf dem Internetauftritt zum Buch befindet sich die Liste aller Quellen, teilweise auch in Form von Links. Dieses Buch ist ein Warnruf an alle Europäer! Kurt Tucholsky schrieb 1931: »Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig.« Immer mehr Menschen fühlen, dass die Zukunft Deutschlands und Europas in Gefahr ist, verstehen jedoch noch nicht die Ursachen. Deshalb muss das ganze Ausmaß von Täuschung und Fremdbestimmung offengelegt werden. Nur so können wir erkennen, was uns heute bedroht, warum gegen den Mehrheitswillen offenkundig regiert wird und was wir dagegen tun können. Thorsten Schulte demaskiert in diesem Buch die Geschichtsschreibung der Sieger, deckt Unwahrheiten, Halbwahrheiten und das Weglassen wichtiger Fakten in unseren Medien auf. Er entlarvt das verzerrte Geschichtsbild, das immer noch zu einem Schuldkomplex der Deutschen mit verheerenden Folgen führt. Erst dadurch wird seine Gefahrenanalyse in diesem Buch für das heutige Deutschland verständlich. Wir müssen unsere Geschichte kennen - und zwar die wahre Geschichte. Die New York Times huldigte dem letzten deutschen Kaiser im Juni 1913 mit der heute undenkbaren Überschrift: »Kaiser, 25 Jahre Herrscher, gefeiert als Friedensstifter«. Den Deutschen wird nachweisbar gezielt vorenthalten, welcher US-Vertreter am 20. November 1922 den späteren deutschen Diktator traf und ihn als »fabelhaften Demagogen« bezeichnete. Der ehemalige US-Präsident Harry S. Truman bemerkte über Deutschland und Russland im Juni 1941: »Lasst sie sich doch gegenseitig so weit wie möglich ausrotten.« Bekam der deutsche Bundeskanzler Willy Brandt Gelder des US-Geheimdienstes CIA? Wurden Spitzenpolitiker der Grünen im Ausland ausgebildet? Frankreichs Zeitung Le Figaro schrieb 1992 über den Maastrichter Vertrag, der den Weg zum Euro ebnete: »Maastricht, das ist der Versailler Vertrag ohne Krieg«. Wer konnte bei der Euro-Rettung Angela Merkel 2011 womit zum Weinen bringen? Deutschlands Zukunft ist bedroht, wenn wir nicht handeln. Wir Deutschen müssen unsere Augen jetzt zum Sehen benutzen, damit wir sie nicht später zum Weinen gebrauchen. Mut zur Wahrheit für unsere Kinder und Enkel! Im Gespräch: Thorsten Schulte ("Fremdbestimmt: 120 Jahre Lügen und Täuschung") https://www.youtube.com/watch?v=nXjxZxkn8T4 4. April 2020 | KenFM Geschichte wird von den Siegern geschrieben. Der Satz ist so alt wie vieles in unseren aktuellen Geschichtsbüchern, aber er gilt. Das merken nicht nur Autoren wie Thorsten Schulte. Als es darum ging, seine Recherchen zur deutschen und europäischen Geschichte - mit etlichen Quellen belegt - an die Öffentlichkeit zu bringen, streikten die Verleger. Warum? Soll dadurch ein etabliertes Narrativ erhalten bleiben? Störende Fragen und Recherchen unerwünscht? Sind neue Erkenntnisse verpönt? Oder ist die Frage: "Warum konnte Adolf Hitler sich so lange finanzieren, und vor allem mit welchem Geld?", (noch) nicht erlaubt? Wie gewohnt interessieren wir uns bei "Im Gespräch" genau für diese Art von Fragen. Schulte, ehemaliger Investmentbanker und auch bekannt unter dem Namen "Der Silberjunge", erklärt uns, wie er trotz aller Widerstände sein recherchiertes Wissen in Buchform verbreiten konnte. Es folgt ein spannender, historischer Streifzug durch die Verwicklungen und Geldströme der Kaiserzeit über die Weimarer Republik bis hin zum Deutschland von heute. Sollte es stimmen, dass sich Geschichte wiederholt, könnten wir erkennen, wohin uns die gegenwärtigen Entscheidungen führen. Das geht aber nur mit offenen Augen und nur mit einer Offenheit gegenüber anderen Ansichten, Meinungen und Fakten. Vorschlag: Wie wäre es, wenn künftig nicht die Sieger, sondern Historiker und mutige Menschen Geschichte schreiben würden? Inhaltsübersicht 0:03:53 Ein Buch, das nicht erscheinen durfte 0:17:45 Erfolgsmodell Deutsches Reich ab 1871 0:26:42 Zar und Kaiser - wer hat wen verraten? 0:31:17 Vorbereiten und zündeln im Jahr 1912 0:36:02 Sarajevo - der Beginn des 1. Weltkriegs 0:40:52 Der Versailler Vertrag und 2. Weltkrieg 0:50:58 Wie man Hitler an die Macht brachte 1:00:38 IG Farben und die Verbindungen in die USA 1:09:22 Der Status quo heute 1:16:04 Die Russische Revolution und deren Nutznießer 1:19:41 Flüchtlinge als Waffe 1:34:55 Die Täter aus dem Zweiten Weltkrieg 1:37:17 Ein neues Geldsystem für den Frieden? Links zu Quellen auf https://www.dz-g.ru/Thorsten-Schulte_Fremdbestimmt_120-Jahre-Luegen-und-Taeuschung Firmenkontakt neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft pol. Hans Emik-Wurst Kloschwitzer Allee 6 08538 Weischlitz Deutschland E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de Homepage: https://neu.dzig.de Telefon: 03741 423 7123 Pressekontakt publicEffect.com Hans Kolpak Kloschwitzer Allee 6 08538 Weischlitz Deutschland E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com Homepage: http://www.publicEffect.com Telefon: 03741 423 7123
10. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, pol. Hans Emik-Wurst (Tel.: 03741 423 7123), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 714 Wörter, 5446 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft


10.03.2021
10.03.2021: (prmaximus) Links zu den Videos auf https:// www.dz-g.ru/ Wie-geht-ein-Aldebaraner-mit-Corona-Untertanen-um_Er-haut-ab [1] Bildquelle: https:// de.wikipedia.org/ wiki/ Der_Herr_vom_andern_Stern Heinz Rühmann spielt in dem Film "Der Herr vom andern Stern" aus 1948 einen Aldebaraner, der versehentlich auf der Erde gelandet ist. Nach dem Motto "Der Klügere gibt nach!" passt er sich sehr schnell an, denn er hat nur noch eines im Sinn: "Nichts wie weg hier!" Er ist auf Schritt und Tritt mit Kleingeistigkeit und Bürokratismus konfrontiert, wie es halt typisch für deutsche Untertanen ist. All... | Weiterlesen

10.03.2021: (prmaximus) Links auf https:// www.dz-g.ru/ Franz-Georg-Brustgi_Die-drei-Fragen-des-Kaisers Da lebte einmal vor siebenhundert und mehr Jahren an der Grenze des Reiches ein Markgraf, Wulf geheißen. Wahrhaftig, der machte seinem Namen alle Ehre! Er war ein tückischer und reißender Wolf und darum von seinen Untertanen, den armen Bauern, Hirten und Holzhauern, ebensosehr gehaßt wie gefürchtet. Wie der die Leute schindete und plagte, das war nicht an den Himmel zu malen. Er trieb den Zehnten mit der Reitpeitsche ein und zwang auch noch die ältesten Greise ihm beim Wall- und Burgenbau zu fron... | Weiterlesen