Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mittelständische Firmen rutschen in die Krise

Von Ellipsis

Sächsischer Unternehmensentwickler ruft zu proaktivem Krisenmanagement auf

Drohkulissen wie eine dritte Infektionswelle, Insolvenzserien oder unabsehbare Auszahlungen von Hilfsgeldern zeigen auf, dass Unternehmen weiterhin in unsicheren Krisenzeiten agieren und reagieren müssen. Mit fehlender Planungssicherheit bleibt ein proaktives Krisenmanagement insbesondere für Betriebe im Mittelstand wichtig, kommentiert Schulungsspezialist Ellipsis sowie ihr Kooperationspartner der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden). Zur Sicherung von Sachsens Wirtschaft mit vielen in der Existenz bedrohten Firmen ruft der Unternehmensentwickler Geschäftsleitungen auf, ihre Betriebe mit vorbeugenden Planungs- und Absicherungsmaßnahmen krisenresistenter aufzustellen.

„Allen voran für kleinere und mittelständische Unternehmen entwickelte sich die Coronakrise von einer Belastungsprobe zum Überlebenskampf. Kluge Notfallpläne und ausgereiftes Krisen-Know-how bleiben umso mehr für jeden Betrieb ein Muss“, erläutert Sylvi Kunze, Geschäftsführerin von Ellipsis. Mit Hinblick auf den weiterhin ungewissen Fortgang der Pandemie empfiehlt der Dresdner Fortbildungs- und Beratungsdienstleister Lehrgänge, in denen Geschäftsführende im Risiko- und Krisenmanagement geschult werden. Zusammen mit Experten des langjährigen Wissenschaftspartners HTW Dresden entwickelte Ellipsis Lehrkurse für Prävention sowie Bewältigung von Unternehmenskrisen.

„Krisenmanagement funktioniert nur, wenn die Verantwortlichen wissen, was sie tun können und all ihre Optionen kennen“, erklärt Prof. Dr. Gonschorek, Lehrgangsleiter und Professor an der HTW Dresden. Unternehmer können etwa anhand eines Frühwarnsystems zeitnah das Aufkommen von Krisen erkennen und rechtzeitige Gegenmaßnahmen einleiten. Damit hier richtige Entscheidungen getroffen werden ist es wichtig, verschiedene Arten und Verläufe von Krisen zu kennen. Ebenso sind für Betriebe maßgeschneiderte und griffbereite Notfall-Finanzierungpläne unabdingbar. Damit vollumfänglich trainierte Inhalte wie etwa Kommunikation mit Stakeholdern im Ernstfall sitzen, sind praxisnahe Schulungen für Unternehmer ausschlaggebend. „Wir spielen alle realen Krisenszenarien durch“, führt Gonschorek fort.

16. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Felix Stoffels (Tel.: 004915904575951), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 173 Wörter, 1525 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Ellipsis


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6