Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Finastra läutet Ära des papierlosen Trade Finance ein

Von Finastra

Mehr als 90 Prozent Kosteneinsparungen durch den Einsatz der Distributed-Ledger-Technologie zur Ablage, Verwaltung und rechtlich vollwertigen Nutzung digitaler Originaldokumente

London, 26. März 2021 - Finastra kündigte heute die Integration seiner Fusion Trade Innovation und Enigios trace:original an, um eine Lösung für die Verwaltung und Handhabung digitaler Originaldokumente unter Verwendung der Distributed-Ledger-Technologie zu schaffen. Die daraus resultierende App macht eine zentrale Datenbank oder ein Dokumentenarchiv überflüssig. Eine kürzlich durchgeführte Analyse beider Unternehmen zeigt, dass die Integration zu einer Verminderung des Arbeitsaufwandes zur Ablage und Pflege der Dokumente um bis zu 83 Prozent führt. Gleichzeitig können Kosten für die Bearbeitung und Verwaltung der Dokumente um 91 Prozent reduziert werden. Außerdem kann die Bearbeitungszeit für ein einzelnes Dokument von 14 Tagen auf wenige Stunden reduziert werden.

„Die offene Integration von Enigios trace:original mit Fusion Trade Innovation macht es für Banken unglaublich einfach, eine nachvollziehbare Dokumentenablage zu generieren – einschließlich erhöhter Effizienz, reduzierter Kosten und erhöhtem Schutz vor Betrug“, so Iain MacLennan, VP Trade und Supply Chain Finance bei Finastra. „Wir heißen unsere Kunden in der Ära des digitalen Trade Finance willkommen, indem wir die papierlose Handelsfinanzierung Realität werden lassen.“

Die Notwendigkeit, wichtige Dokumente physisch zu sichern, ist für Banken ein lästiger und kostspieliger Prozess und erfordert zudem komplexe Kontrollen, um Risiken zu mindern. Die Integration von Enigio trace:original und Fusion Trade Innovation über die offene Entwicklerplattform FusionFabric.cloud von Finastra beinhaltet alle Vorteile der Digitalisierung – von der durchgängigen Verarbeitung und Maschinenlesbarkeit bis hin zu schnelleren Bearbeitungszeiten.

Enigio trace:original nutzt die Distributed-Ledger-Technologie (DLT), um ein verbindliches digitales Originaldokument zu erstellen, dessen Rechte bei seinem Besitzer liegen. Anders als bei den meisten DLT-Anwendungen wird der digitale Datenbestand durch eine Datei mit einem kryptografischen Audit Trail und nicht durch Geschäftsdaten in einer Blockchain gespeichert. Da die Datei über papierähnliche Eigenschaften verfügt, ist ein trace:original Dokument als rechtliches Äquivalent zu Papierdokumenten für viele physisch begebbare Instrumente und Eigentumsdokumente konzipiert, beispielsweise für Handelsgarantien, Schuldscheine und Wechsel. Ein trace:original-Dokument ist eindeutig identifizierbar, kann von Kopien unterschieden werden und hat einen digital nachweisbaren Eigentümer. Als erweitertes PDF-Dokument ist es einfach zu handhaben und auch über verschiedene digitale Systeme hinweg leicht zu übertragen. Die Dokumente sind frei überprüfbar, unveränderbar und verfügen über einen gesicherten Audit Trail, welcher von einem digitalen Notar-Service bereitgestellt wird. 

„Wir schätzen Finastra sehr als unseren Partner und sind begeistert, dass unsere trace:original Dokumente nun für Banken über Finastras FusionFabric.cloud Plattform verfügbar sind“, freut sich Göran Almgren, CEO bei Enigio. „Die gleichzeitige Integration mit Finastras Fusion Trade Innovations-Lösung gibt den Kunden die Möglichkeit, Kosten und Ineffizienzen in ihren Prozessen zu reduzieren und gleichzeitig Risiken zu minimieren, während sie die Gesetzgebung einhalten. Dadurch können Banken ihre Zeit verstärkt darauf verwenden, ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten und sich auf andere, strategischere Angelegenheiten zu konzentrieren.“

trace:original eliminiert die Risiken, die mit Papierdokumenten verbunden sind, und bietet einen hohen Betrugsschutz. Durch die Beseitigung der Notwendigkeit, "doppelte Daten" – ein Papieroriginal und seine digitale Kopie – zu verwalten, werden zudem operative Risiken weiter reduziert. Digitale Dokumente sind für die Überprüfung, Verifizierung und Compliance-Scans leichter zugänglich. Außerdem kann die Lösung über Anwendungen im Trade Finance-Bereich hinaus genutzt werden. Das Service Provider Interface (SPI) ist so konzipiert, dass die Lösung in Zukunft mit anderen Finastra- und Corporate Banking-Lösungen integriert werden kann.

Sie finden die App im FusionStore hier

26. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anika Lautner (Tel.: +49 (0)69 97070542), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 526 Wörter, 8415 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Finastra


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Finastra


04.03.2021: London, 4. März 2021 – Finastra, eines der weltweit größten Fintechs, fordert die globale Finanzindustrie auf, gegen algorithmische Voreingenommenheit vorzugehen, von denen wahrscheinlich täglich Millionen von Menschen betroffen sind. Das Fintech, das Finanzinstitutionen aller Größenordnungen, darunter 90 der 100 größten Banken der Welt, mit wichtiger Technologie versorgt, beauftragte kürzlich das Beratungsunternehmen KPMG, das Thema in den Bereichen Bankwesen, Kreditvergabe und Versicherung zu untersuchen und zu prüfen, welche Auswirkungen Kreditentscheidungen auf bestimmte Mensch... | Weiterlesen