Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Würth Leasing GmbH & Co. KG setzt bei Finanzierungen auf Zukunftsprojekte!

Von Würth Leasing GmbH & Co. KG

Die Zukunft beginnt heute! Für ein Projekt im Rahmen des Förderaufrufs "Kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum: ...
Die Zukunft beginnt heute! Für ein Projekt im Rahmen des Förderaufrufs "Kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum: Wie lassen sich bürgerschaftliche oder unternehmerische Sharing-Konzepte durch Autohäuser/-werkstätten/-händler professionell unterstützten?", haben sich die Stadt Künzelsau, die Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH, die EMM! solutions GmbH, die hfcon GmbH & Co. KG, die Schloss Stetten Holding AG sowie die Hochschule Heilbronn zusammengeschlossen.

Unter dem Projekttitel "Automatisierte Bürgershuttles zur Förderung gesellschaftlicher Teilhabe" soll ein Feldtest zur Demonstration eines koordinierten und automatisierten Beförderungssystems als Teil einer innovativen, integrierten Mobilitätslösung durch den Einsatz von elektrifizierten Kleinbussen erfolgen. Die hfcon GmbH & Co. KG hat im Sinne des Digital Hubs dafür gesorgt, dass der Förderantrag geschrieben wurde und somit das Projekt für die Region gewonnen werden konnte. Im ersten Schritt soll eine definierte Teilstrecke mittels intelligenter E-Shuttles nachhaltig, umweltfreundlich und bürgernah erschlossen werden.

Hierzu soll ein elektrisch betriebenes Serienfahrzeugs mit entsprechenden Elektronik- und Sensorkomponenten für den automatisierten Fahrbetrieb um- und ausgerüstet werden. Das E-Fahrzeug wird anschließend automatisiert Fahraufträge übernehmen und ausführen können. Auf dem räumlich gut abgrenzbaren Areal des Schloss Stetten bei Künzelsau soll es als nachhaltiges und modernes Mobilitätsangebot etabliert werden. Nach Inbetriebnahme soll der so neu angebotene Service von den Besuchern/innen und Bewohnern/innen vor Ort genutzt und ausgiebig getestet werden. Diese Mobilitätslösung ermöglicht es, On-Demand zwischen verschiedenen Punkten auf dem Gelände, zu verkehren. Ein geschulter Sicherheitsfahrer wird sich während der Fahrten an Bord befinden, um im Ernstfall eingreifen zu können. Das völlig neuartige Fahrsystem wird über Sicherheitslaserscanner die Personensicherheit im Nahbereich um das Fahrzeug selbst sicherstellen können. Durch LiDAR-Sensoren (Light Detection and Ranging Sensoren) wird das Fahrzeug in der Lage sein, selbstständig auf der Straße zu navigieren und sich zudem selbst zu lokalisieren. Geprüft wird im Rahmen des Projekts das Einrichten eines ergänzenden Lieferservice aus der Innenstadt, sowie die testweise Anbindung der Parkplätze auf den Wertwiesen zur Entlastung der Parksituation am Campus. Weiterhin freuen wir uns, dass im Rahmen eines studentischen Forschungsprojektes eine begleitende Forschung durch die Hochschule Heilbronn - Reinhold Würth Hochschule - Campus Künzelsau zur Nutzerakzeptanz und Mobilitätsforschung durchgeführt wird.

Doch warum wird das Projekt am Altersruhesitz für Senioren "Residenz Schloss Stetten" in der Nähe von Künzelsau umgesetzt?
Auf dem Gelände gibt es viele passende Angebote für die Bewohner/innen, jedoch müssen teils bis zu 70 Meter Höhenunterschied überwunden werden, um diese zu nutzen. Dies stellt gerade für Personen mit zunehmendem Alter ein Problem dar. Das Angebot des On-Demand-Mobilitätsservice, der die Bewohner/innen mühelos an den gewünschten Zielort bringt, ist eine sinnvolle Ergänzung des bereits breitgefächerten Angebots vor Ort!

Die Projektziele werden im Zuge der Ausschreibung des "Ideenwettbewerb kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum" wie folgt benannt:
- Aufbau eines automatisierten Shuttles
- Erprobung eines zuverlässigen und sicheren automatisierten Fahrbetriebs
- Entwicklung und Erprobung zukünftiger Geschäftsmodelle für automatisierte Mobilität
- Erschließung einer gesicherten Teststrecke für autonomes Fahren

Wie kommt die Würth Leasing ins Spiel und bringt das Projekt ins "Rollen"?
Für die Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH aus Kirchberg an der Jagst, die sich der Leidenschaft für Mobilität verschrieben hat, wurde eine Finanzierungslösung, mit Fokus auf die Kundenbedürfnisse, in Form von Leasing für einen MAN TGE inklusive Umbau erarbeitet und entwickelt. Für die Würth Leasing, als der Finanzierungspartner für den Mittelstand, war es selbstverständlich, an diesem großartigen Pilotprojekt mitzuwirken. "Wir wünschen allen Projektpartnern schon heute viel Erfolg und freuen uns, unser Leasingobjekt live vor Ort auf ,Residenz Schloss Stetten" testen zu können.", so Martin Steeb, Projektverantwortlicher bei der Würth Leasing.

Die Fahrzeugübergabe an das Projektkonsortium fand am 30.03.2021 in der Ausstellungshalle der Firma Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH in Kirchberg statt - dies selbstverständlich unter Einhaltung der derzeit geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

"Es freut uns sehr, dass wir den Zuschlag für unsere Finanzierungslösung bekamen und so eine Möglichkeit haben, dieses Projekt gezielt zu begleiten. Wir arbeiten schon seit mehr als 10 Jahren mit der Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH zusammen und wünschen allen Projektbeteiligten schon heute viel Erfolg! Gerne möchte ich in diesem Zuge auch meine Glückwünsche an alle Projektpartner, zur erfolgreichen Teilnahme am ,Ideenwettbewerb kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum", zum Ausdruck bringen.", so Simon Wieland, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Würth Leasing. Kontakt
Würth Leasing GmbH & Co. KG
Jan Paul Gaugler
Breitensteinstraße 2
73095 Albershausen
+49 (0)7161/95136-38
jan.gaugler@wuerth-leasing.de
https://www.wuerth-leasing.de
30. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jan Paul Gaugler (Tel.: +49 (0)7161/95136-38), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 716 Wörter, 5762 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6