Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Massagepraxis Köster, Sendenhorst

Von Praxis für Massage – Prävention – Wellness

Mit neuer Website in die Offensive

Unternehmerisch agieren statt Kopf einziehen: So lautet die Devise von Thomas Köster. Der Inhaber der Praxis für Massage – Prävention – Wellness in Sendenhorst verfällt nicht in Corona-Lethargie, sondern investiert u.a. in eine neue Website. Um potenzielle Patient*innen dort abzuholen, wo sie nicht erst seit Coronatagen sind: im Internet. Um dort besser wahrgenommen zu werden, engagiert sich Köster zudem als Autor von Fachartikeln, wofür ihm das „normale“ Alltagsgeschäft ohne Corona nie Zeit gelassen hatte. Eine Geschichte, die anderen Praxisinhabern und Unternehmern Mut machen soll…

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom“, sagt Thomas Köster: „Hört man damit auf, treibt man zurück.“ Doch was nutzt es, wenn man die tollsten Qualifikationen in seinem Berufsfeld erwirbt – und niemand davon erfährt?

„Wie andere Praxisinhaber und Unternehmer spüre natürlich auch ich die Corona-Pandemie“, gibt Köster zwar unumwunden zu. Aufgeben kommt für ihn jedoch nicht infrage: Stattdessen nutzt Köster die vergleichsweise ruhige Coronazeit mit weniger Terminen wie sonst, um sich einmal zurückzulehnen und die öffentliche Wahrnehmung seiner Praxis mit etwas Abstand kritisch zu betrachten.

Herausgekommen ist die Erkenntnis, dass man als Praxisinhaber gerade jetzt alles tun muss, um sich ins rechte Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Ja, gerade jetzt aber auch alles dafür tun KANN! So engagiert sich der 55-Jährige neuerdings etwa als Fachautor medizinischer Zeitschriften. Auch eine komplett neue Website soll dazu beitragen, noch mehr Patienten anzusprechen als bisher ohnehin schon.

„Denn das Feld der Massage hat ein weitaus breiteres Anwendungsspektrum als von vielen Menschen, auch Fachleuten, vermutet wird“, erklärt Köster: seines Zeichens staatl. gepr. Masseur, medizinischer Bademeister und Fußreflexzonenmassage-Therapeut. Das gelte nicht zuletzt durch Corona bedingt insbesondere für die Behandlung von Stressbelastungen (bis hin zum Burnout), Depressionen und Angststörungen – aber natürlich nach wie vor auch für Schmerzgeschehen im Bereich des Bewegungsapparats.

Um dafür ein breiteres Bewusstsein zu schaffen, setzt Thomas Köster u.a. auf folgende Therapieverfahren:

  • Bindegewebsmassage: Die Bindegewebsmassage geht von einer ganzkörperlichen Betrachtungsweise aus. Sie bietet die Möglichkeit, auf das vegetative Nervensystem einzuwirken und dient zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates oder der Gefäße (arterielle Durchblutungsstörungen usw.), neurologischen Störungen und Stress.
  • Klassische Massagetherapie: Eine Massage löst Verspannungen der Muskulatur, fördert die Durchblutung und kann ggf. zur Linderung von Schmerzen beitragen.
  • Colonmassage: Eine Massage des Bauchraumes, die vor allem positiv auf den Dickdarm und die Verdauung einwirken soll.
  • Pneumatische Pulsationsmassage: Dabei wird eine pulsierende Massagebewegung auf Muskeln, Gewebe, Faszien und Lymphe ausgeübt, um die körpereigenen Regulationsmechanismen anzuregen. Mittels intermittierendem Unterdruck wird dabei eine besondere Tiefenwirkung erzielt.
  • Akupressur: Durch die Akupressur soll die Gesamtenergie reguliert, das Immunsystem gestärkt sowie Atmung, Stoffwechsel, Nervensystem und Kreislauf in Einklang gebracht werden. Sie wird bei orthopädischen Erkrankungen zur Schmerzlinderung bei akuten und chronischen Gelenk-, Wirbelsäulen- sowie rheumatischen Geschehen, Kopfschmerzen, Migräne u.v.m. eingesetzt. Wissenschaftliche Beweise für ihre Wirkung bestehen nicht.
  • Wärmeanwendungen (Heiße Rolle, Naturmoor-Packungen usw.): Die Wärmeanwendungen werden als vorbereitende und unterstützende Maßnahme für physikalische Therapien eingesetzt. Sie können die Durchblutung verbessern, die Muskulatur lockern, das Immunsystem stimulieren und den Stoffwechsel anregen.
  • Reflexzonenmassage: eine Massage bestimmter Zonen der Körperoberfläche mit dem Ziel, gestörte Funktionen innerer Organe, die diesen Zonen zugeordnet sind, zu aktivieren.
  • Fußreflexzonenmassage: Bei der Fußreflexzonenmassage geht es darum, mittels manueller Stimulierung von Nervenendpunkten am Fuß eine entspannende, schmerzlindernde oder heilende Wirkung des gesamten Organismus zu erzielen.
  • Funktionelle Massage mit Mobilisation: Diese Technik verbindet die Klassische Massagetherapie mit Komponenten der Gelenkmobilisierung und eignet sich besonders bei verminderter Bewegungsfreiheit eines bestimmten Gelenks. Durch das Auflockern und die dadurch resultierende verbesserte Durchblutung der Muskulatur wird der Bereich rund um das betroffene Gelenk vorbereitet, um anschließend mit speziellen Mobilisierungsbewegungen den eingeschränkten Bewegungsradius zu erweitern.
  • Schiele-Fußbäder: Sie sollen u.a. zur Normalisierung der Blutverteilung beitragen; sprich, das im Körperinnern gestaute Blut wieder dem Blutkreislauf zuführen.
  • Lymphdrainage: Diese Therapie eignet sich zur Ableitung überschüssiger Wasseransammlungen nach Operationen, traumatischen Ereignissen oder auch Lymphknoten-Entfernung nach Tumorbehandlung. Durch sanfte Technik an der Hautoberfläche wird die lymphpflichtige Last im Gewebe weiter transportiert. Sie ist auch ein geeignetes Mittel zur Entschlackung und Entspannung, zum Beispiel bei „schweren Beinen“.
  • Kopf/Gesichtsmassage: Auch unsere Kopfhaut hat unzählige Muskeln, die oft so verspannt sind, dass viele Menschen dadurch an Kopfschmerzen leiden. In Verbindung mit Griffen aus der Lymphdrainage, wobei auf individuelle Probleme (Tränensäcke, Entschlackung, Schlupflider-OP) eingegangen werden kann, soll sie zu neuem Wohlbefinden führen.

·         OP-Nachsorge, Narben-Behandlung bzw. -Entstörung

·         Basische Wickel zur Entschlackung

Alles in allem ein ganzheitliches Portfolio, das auch zahlreiche Sportler anspricht: „Bis heute habe ich 140 Spitzenathleten aus neun verschiedenen Sportverbänden auf dem Weg zu Medaillen begleitet“, konstatiert Köster. Grundsatz jeder Behandlung – nicht nur bei Sportlern: Keine Therapie ohne vorherigen Befunderhebung! Deshalb findet vor jeder erstmaligen Behandlung eine ausführliche Anamnese statt. Für Köster die Voraussetzung jeglicher erfolgreichen Therapie…

Neben diesen manuellen Verfahren bietet Köster zur Abrundung seines Portfolios weitere Dienstleistungen an:

  • Ohrkerzentherapie: Aus komplementärmedizinischer Sicht soll die während einer Session lokal verabreichte Wärme die Durchblutung anregen, das Immunsystem stärken, die Zirkulation der Lymphe anregen und wichtige Energiepunkte und Reflexzonen stimulieren. Im Idealfall wirkt sie dazu auf psychischer Ebene sowie auf der Entspannungs- und Beziehungsebene. Wissenschaftliche Beweise bestehen dafür nicht.
  • Elektrotherapie (Mikrostrom, LED-Licht usw.): Die Anwendung von Licht und Strom wird schon sehr lange zu Heilzwecken eingesetzt. Ziel dieser passiven Behandlung ist, eine schnellere Schmerzlinderung zu erreichen. Köster arbeitet dabei mit speziellem LED-Licht (Lichttherapie) bzw. Mikrostrom (Stromtherapie) sowie modernen Geräten des ganzheitlichen Therapie-Systems Luxxamed.
  • Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetikprodukten der Marke Sisel: Diese umfasst mehr als 50 unterschiedliche Produkte für eine breit gefächerte Unterstützung von Gesundheit und Wellness in allen Bereichen des Alltags, zu deren individuellem Einsatz Köster im persönlichen Gespräch berät.

Auf Grund der Corona-Pandemie sind derzeit nur medizinisch-notwendige Behandlungen möglich, wofür Köster eigens ein individuelles Hygienemanagement-System kreiert hat. „Ich habe meine Praxis mit hohem finanziellen Aufwand vom Bundesamt für Wirtschaft (BAFA) überprüfen und zertifizieren lassen“, erklärt Köster. „Dafür haben wir auch ein Zertifikat und ein Siegel erhalten.“ Reine Wellness-Anwendungen sind momentan auf Grund der Corona-Pandemie verboten. 

Weitere Informationen:

www.massage-koester-sendenhorst.de

Praxis-Porträt:

Die Praxis für Massage – Prävention – Wellness hat ihren Sitz im westfälischen Sendenhorst und wurde bereits 1992 von Thomas Köster gegründet, der sie bis heute führt. Köster ist staatl. gepr. Masseur, medizinischer Bademeister, Fußreflexzonenmassage-Therapeut und Fach-Autor.

Kontakt:

Praxis für Massage – Prävention – Wellness

Thomas Köster

Tel. (02526) 9388493

Mobil: (0175) 3210077

E-Mail: info@massage-koester-sendenhorst.de

Höckerskamp 13

48324 Sendenhorst

14. Apr 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Johannes W. Steinbach (Tel.: 06501 / 8099121), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 948 Wörter, 9457 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6