Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Window to the future - wie kommt Empathie in die virtuelle Welt?

Von Dorette Segschneider - Winning Excellence!

Executive Coach Dorette Segschneider über Ideen & Coachingtrends aus dem Silicon Valley und wie es gelingt, Empathie in die virtuelle Welt zu bekommen.

Executive Sparringspartner Dorette Segschneider öffnet das ‚Window to the future‘: Wie kommt Empathie in die virtuelle Welt?
"Es gibt viele einfache Coaching-Werkzeuge und -Techniken, die ziemlich effektiv sind, um anderen zu helfen, zu wachsen und sich zu entwickeln. Executive Coaching braucht meiner Überzeugung nach mehr als das. Es geht für mich als Executive Coach nicht nur darum, konstant hohe Leistungen zu erbringen. Es geht vor allem darum, über den Tellerrand hinauszuschauen - einen Blick aus dem "Window to the future". Das erfordert auch von mir als Coach regelmäßige Supervision, regelmäßiges Feedback, disziplinierte Selbstreflexion und ein klares Bekenntnis zum Lernen", sagt Executive Coach Dorette Segschneider.
Für sie ist Executive Coaching ein Spezialgebiet, das ständige Optimierung erfordert. Dabei reiche ihrer Ansicht nach, jahrelange Erfahrung nicht aus. "Executive Coaching verlangt neben herausragender Coach-Expertise zusätzlich Fähigkeiten und ständige Weiterbildung. Für mich als Executive Coach bedeutet das eine erhebliche Zeitinvestition und setzt ein hohes Maß an Neugier und Engagement für meine ganz persönliche Entwicklung voraus. Als Executive Coach muss ich darüber hinaus mit einer breiten Palette von Themen vertraut sein: Neben Coaching Know-how als Basis und psychologischem Wissen brauche ich ein unternehmerisches Gespür und Verständnis grundlegender Geschäftspraktiken und Finanzkonzepte, Managementprinzipien und -prozesse, strategische Planung, Geschäftsdynamik, Personalmanagement etc. sowie Organisationswissen und ein Wissen über Zukunftsthemen. Ich nenne das "Window to he future"", erklärt Dorette Segschneider.

"So bin ich bspw. Mitglied der Mastermind-Community im Silicon Valley: "Digital Fluency" von Simone Lis, die u.a. der Frage nachgeht: "Wie gelingt es, Empathie in die virtuelle Welt zu bekommen?", berichtet Frau Segschneider. Tatsächlich gibt es erste Tools, die genau dieses Thema adressieren - www.mursion.com ist nur ein Beispiel. Die Vision von Mursion ist es, die virtuelle Welt einfühlsamer, empathischer zu machen. Oder www.spatial.io, die virtuelle Meetings nahbarer machen wollen. Der Anspruch von spatial.io ist es, virtuell "nebeneinander zu sitzen" egal wie weit entfernt man voneinander ist. Darüber hinaus gibt es inzwischen erste Apps, die ein "normales" Coaching ersetzen sollen. Sie sind über künstliche Intelligenz mit Leadership-Wissen gefüttert und sehr spannenden iterative Technologien, die Menschen dabei helfen können, z. B. bessere Führungskräfte zu werden. Diese Technologien sind ohne Zweifel noch nicht so gut wie ein menschlicher Coach, aber die Natur der Technologie ist iterativ. Diese KI-Coachs werden besser und besser. Die Apps haben Zugriff auf die Datenbank vor, während und nach jeder Coachingsitzung, sie kennen und lernen Muster von Fragen und schauen auf Millionen von Coachingsitzungen. "Das sind vielversprechende Modelle. So wird Coaching bezahlbarer", sagt Dorette Segschneider. "Sind sie hilfreich für den Klienten? Ja! Ersetzen sie mich als Executive Coach? Nein. Sollte ich jetzt besorgt sein, dass mein Coaching nicht mehr gebraucht wird? Definitiv nein. Viel mehr besorgt bin ich darüber, dass Prominente wie Prinz Harry in Amerika als Role-Models für Coaching-Expertise genommen werden. Ich bin davon überzeugt, dass sich die digitale Wissenschaft des Coachings weiterentwickeln wird. Vielleicht wird es eines Tages ein Shazam für Coaching geben mit der Möglichkeit, relevante Team-Diagnosen zu stellen. Nach dem Motto: Siri, sag uns, wie unser Team gerade interagiert." Dorette Segschneider ist überzeugt, dass KI Teil der Coachingbranche wird und damit viel kostengünstigeres Coaching ermöglicht. Klar sei aber auch - KI kann, soweit wir es bisher wissen, den Coach als Mensch nicht ersetzen und die Rolle des Executive Coachings nicht übernehmen.

Vielleicht wird die Quantität verpuffen und die Qualität triumphieren. "Ich bin mir sicher, dass die Fähigkeit des Coaches, die Zukunft zu antizipieren, schneller vorausdenken zu können, Trends zu erkennen, Erkenntnisse zu generieren, die andere noch nicht gesehen oder erspürt haben, eine immer höhere Relevanz bekommt. Letztendlich ist Coaching eine intime menschliche Verbindung, die niemals von KI bedroht werden kann. Das größte Geschenk des Coachings ist die Fähigkeit, mit einem anderen Menschen zu SPRECHEN. Meine Aufgabe als Executive Coach ist es, die Welt meines Gegenübers zu erspüren, zu verstehen, zu erweitern, Neugier zu vermitteln, die innere Welt größer zu machen, nachhaltige Lösungen zu entwickeln und genau das auch vorzuleben!"

Mehr zu Dorette Segschneider - Winning Excellence, erfahren Sie auf ihrer Website unter: https://www.dorettesegschneider.de/ Kontakt
Dorette Segschneider - Winning Excellence!
Dorette Segschneider
Wilhelmstr. 62
65183 Wiesbaden
+49 611 531-76690
info@dorettesegschneider.de
https://www.dorettesegschneider.de/
18. Mai 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dorette Segschneider (Tel.: +49 611 531-76690), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 688 Wörter, 5237 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Dorette Segschneider - Winning Excellence!


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 1

Weitere Pressemeldungen von Dorette Segschneider - Winning Excellence!


Ob intro- oder extrovertiert: Entspannte Konfliktkommunikation kann man lernen

Executive Coach Dorette Segschneider gibt erstmals ein Seminar zum Thema "Kommunikation, Konflikt, Persönlichkeitsentwicklung" zusammen mit Dr. Erwin Huber

22.06.2021
22.06.2021: Im November bietet Dorette Segschneider zusammen mit Dr. Erwin Huber von Trigon Entwicklungsberatung erstmals ein Seminar zu einem der bewährtesten Modelle im Bereich Konfliktkommunikation & Ansprechbarkeit an: dem 4-Quadrantenmodell. Die Plätze sind limitiert - bis zum 30. Juni gibt es noch den Frühbucherpreis. Das Problem Konflikte werden viel zu oft unter den Tisch gekehrt und stehen im Raum. Die Lösung heißt schlicht und einfach: Ansprechen. Im November bietet Dorette Segschneider zusammen mit Dr. Erwin Huber, Geschäftsführer Trigon Entwicklungsberatung, erstmals ein Seminar zu ein... | Weiterlesen

Verwirrung statt Klarheit - warum Typentest in die Irre führen

Executive Coach Dorette Segschneider erklärt, warum Typentests mehr Verwirrung stiften als Nutzen bringen.

13.04.2021
13.04.2021: Sind Sie auch blau? Oder doch eher rot? Welcher Typ sind Sie? Oder haben Sie noch keinen Typentest nach Farben gemacht? "Gut so, denn Typentests stiften meist mehr Verwirrung als Nutzen", sagt Executive Coach Dorette Segschneider, und belegt ihre Aussage mit einer Studie zu Typentests, die 2018 im "Nature Human Behaviour" veröffentlicht und dann überarbeitet wurde. Basis war die Auswertung der Daten von mehreren Hunderttausend Personen. Zunächst waren die Autoren der Studie überzeugt, vier stabile Persönlichkeitstypen nachgewiesen zu haben. Inzwischen haben Prof. Dr. Ziegler und seine Kol... | Weiterlesen

Erfolgreiches Leadership - 7 Guidelines für Top-Führungskräfte

Im Laufe der Jahrzehnte hat Executive Coach Dorette Segschneider 7 Guidelines herausgefiltert, die erfolgreiches Leadership auszeichnen.

09.03.2021
09.03.2021: Jack Welch, Ex-CEO von General Electric, war berühmt für seine Managementregeln. Sie funktionierten v. a. deshalb so gut, weil sie aus seiner Praxis kamen. Kein theoretisches "Geschwurbel", sondern nachvollziehbare Regeln eines Praktikers. "Regeln, die aus der eigenen Erfahrung kommen - selbst gespürt sind - die Learnings spiegeln, sind soviel wirksamer als das "copy und paste" von Leadership-Kursen", sagt Dorette Segschneider. Im Laufe der Jahre als Executive Coach hat sie viele dieser praxisbezogenen Leadership-Fähigkeiten beobachtet und daraus ihre persönlichen Top-Seven formuliert: 1... | Weiterlesen