Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Wind- und Solarparks verschlingen Kupfer

Von Swiss Resource Capital AG

Erneuerbare Energien werden die Kupfernachfrage ansteigen lassen – gute Aussichten für den Preis des rötlichen Metalls.

Konjunkturmaßnahmen fördern neue Wind- und Solarparks, etwa in den USA, China und Großbritannien. So verbraucht beispielsweise die Herstellung einer Off-Shore-Windturbine rund 63.000 Pfund Kupfer, also eine riesige Menge Kupfer. Allein die weltweite Kupfernachfrage aus Wind-, Solar-, Elektrofahrzeug- und Batterietechnologie wird bis zum Jahr 2030 auf geschätzte 5,4 Millionen Tonnen pro Jahr steigen. Das ist ein Plus von 600 Prozent.

 

Der Kupferpreis erreichte kürzlich ein Rekordhoch, es gab Störungen in der Lieferkette. Abgesehen von kleineren Rücksetzern dürfte beim Kupferpreis ein stetiger Trend nach oben keine Überraschung sein. Und die Welt erweitert die Kapazitäten bei den erneuerbaren Energien. Dazu kommt die beständige Gefahr einer Versorgungsstörung wie jüngst in Chile wegen Lohnstreitigkeiten. Da drohen immer wieder Streiks. Auf der Angebotsseite ist es zudem bei Kupfer eher eng, dies bei steigender Nachfrage.

 

So braucht ein Standard-Elektrofahrzeug zirka 60 bis 83 Kilogramm Kupfer in der Fertigung. Auch die Ladestationen enthalten Kupfer. Im Bereich der Solarenergie wird für ein Megawatt rund 4,6 Tonnen Kupfer gebraucht. Kein Wunder, dass China nach Kupfer hungert. Bis Ende April 2021 stiegen Chinas Rohkupferimporte um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Da ist Kupfer in Bergbauprojekten wie bei Aurania Resources oder Torq Resources.

 

Aurania Resources - https://www.youtube.com/watch?v=J-d3lITrjN0 - besitzt in seinem spannenden The Lost Cities-Cutucu-Projekt in Ecuador Kupfer, Gold, Silber, Zink und Blei.

 

Bei Torq Resources - https://www.youtube.com/watch?v=JH3NH5QzCZI - befindet sich im Projekt-Portfolio das Eisen-Oxid-Kupfer-Gold-Projekt Margarita in Chile. Eine reichliche Kupferoxidmineralisierung ist vorhanden.

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -) und Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -).

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

 

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

21. Mai 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 485 Wörter, 5274 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 5

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


01.08.2021: Zwar brachte das Pandemiejahr 2020 eine Erholung durch den Stillstand von Industrie, es gab weniger Straßenverkehr, weniger Massentourismus. Wasser- und Luftqualität hatten sich verbessert. Es gab weniger CO2-Emissionen. Nun ist die Überlastung der Erde wieder auf dem Stand von 2019. Anders ausgedrückt, die Welt würde 1,74 Erden benötigen, um den Bedarf an Energie und Rohstoffen abzudecken. Und noch nie war der Erdüberlastungstag (Earth Overshoot Day) so früh im Jahr wie diesmal.   Eine Halbierung des CO2-Ausstoßes würde laut Berechnungen den Erdüberlastungstag 93 Tage nach hinten ... | Weiterlesen

31.07.2021: Einer baldigen Zinserhöhung stehen große Schuldenmengen entgegen. Sonst würden sowohl Regierungen als auch die Privatwirtschaft in Schieflage geraten. Hohe Inflationsraten führen meist zu einem steigenden Goldpreis. Gerade ist die Teuerung hierzulande im Juli deutlich über die Drei-Prozent-Marke gesprungen, auf 3,8 Prozent. Dies ist der höchste Wert seit 1993. Dazu kommt vielleicht noch ein saisonaler Effekt. Denn ab Juli steigt in der Regel der Preis von Gold – und zieht auch den Silberpreis mit. Von Ende Februar bis in den Juli hinein haben wir es meist mit fallenden Goldpreisen zu t... | Weiterlesen

29.07.2021: Besonders beliebt sind aktienbasierte Anlageformen, Edelmetalle und Immobilien. Und Anlagen, die auf Aktien basieren werden immer beliebter. Denn die Deutschen rechnen mit einer steigenden Inflation. DIVA erhebt den aktuellen Geldanlage-Index. Dieser ist im Vergleich zur Erhebung im Winter nun von 41,1 auf 46,7 Indexpunkte angestiegen. Der Index befindet sich nun auf einem hohen Niveau. Der Grund dürfte auf der Hand liegen: Negative Realrenditen veranlassen die Bürger wegzugehen von Anlagen mit Zins zu Geldanlagen mit positiven Renditemöglichkeiten. Um die Veränderungen am Index festzustel... | Weiterlesen