Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

ERFAHRUNGEN – das Wurzelwerk unseres Lebens! Neue Ausgabe des Online-Magazins „Prinzip Apfelbaum“

Von Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum

 

Erfahrungen – gut wie schlechte – bilden das feste Wurzelwerk unserer Einstellungen, Bewertungen und Erinnerungen. Für welche Erfahrungen sind wir dankbar, für welche nicht, was haben wir aus ihnen gelernt? Und was wollen wir eigentlich von unserem Erfahrungsschatz weitergeben, was für immer ruhen lassen? Antworten gibt die

Berlin, 24. Mai 2021 – Je älter wir werden, desto reicher an Erfahrungen. Sie stützen uns beim Wachsen, halten uns in der Mitte und bewahren uns davor, in stürmischen Zeiten umzufallen. Doch nur durch Erinnern, durch Erzählen können wir reflektieren und weitergeben, was wir erlebt haben und was uns bewegt hat. Denn unsere Erfahrungen sind nicht nur für uns selbst wichtig und wertvoll, sondern auch für junge Generationen und ihre Zukunft. ERFAHRUNGEN – in der neuen Ausgabe unseres kostenlosen Online-Magazins „Prinzip Apfelbaum“.

 

„Wir sind mitverantwortlich für alles, was passiert.“ – Franz Müntefering im Interview
Hinter Franz Müntefering liegt ein ereignisreiches Politikerleben. Im Gespräch erklärt das SPD-Urgestein, wie Erfahrungen helfen können, durch die Corona-Pandemie zu kommen und was ihn dazu bewegt hat, 1966 in die Politik zu gehen. Der 81-Jährige ist überzeugt: Gesellschaftliche Verantwortung endet nicht mit dem Ruhestand.

 

Austausch zwischen den Generationen – ein Plädoyer
Ein pensionierter Richter diskutiert an einer Schule über Recht und Gerechtigkeit, ein ehemaliger Techniker hilft Nachbarn bei Reparaturen – die Älteren haben viel Wissen an Jüngere weiterzugeben. Das Beste daran: Vom „Austausch zwischen den Generationen“ profitieren alle.

 

Man könnte es Weisheit nennen – das Mehr an Lebenserfahrung
Manche Menschen sind nicht nur erfahren, sondern sogar weise. Weisheit hat viel damit zu tun, wie wir mit unseren Lebenserfahrungen umgehen, ob wir offen und gelassen bleiben, statt zu verbittern. Was macht weise Menschen aus? Was können wir von ihnen lernen? Antworten gibt es im Artikel „Man könnte es Weisheit nennen“.

 

Tipps, um mit Großeltern ins Gespräch zu kommen, für das Lernen aus Erfahrungen und Erbrechtstipps eines Anwalts

In seinem stetig wachsenden Ratgeberteil bietet das Online-Magazin auf www.das-prinzip-apfelbaum.de Antworten auf wichtige Fragen rund um Trauer, Erbe, Vorsorge, Ehrenamt u. v. m. In dieser Ausgabe erfahren Leserinnen und Leser u. a., wie uns Erfahrungen stärken können, was ein Erbrechtsanwalt bei Fragen zum Letzten Willen erlebt und welche Fragen dabei helfen, um über das „Wie war das damals?“ ins Gespräch zu kommen.

 

Nächste Ausgabe zum Thema RITUALE erscheint im August 2021

Die aktuelle Ausgabe des Online-Magazins Prinzip Apfelbaum zum Thema ERFAHRUNG ist ab sofort kostenfrei verfügbar: magazin.mein-erbe-tut-gutes.de/magazine/erfahrung/

Die nächste Ausgabe erscheint im August 2021. Darin wird das Thema RITUALE im Fokus stehen. Wer keine Ausgabe des Online-Magazins verpassen möchte, abonniert den kostenlosen Newsletter unter magazin.mein-erbe-tut-gutes.de.

 

Über das Magazin „Prinzip Apfelbaum. Magazin über das, was bleibt“

Die eigenen Werte weitergeben und Bleibendes schaffen, das immer wieder Früchte trägt. Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes“ nennt das: Prinzip Apfelbaum. Im Online-Magazin der Initiative aus 22 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen dreht sich alles um die Frage „Was bleibt?“. Prinzip Apfelbaum denkt offen nach über das Leben und den Tod, fragt kluge Menschen nach ihren Erfahrungen und Ideen und spart nicht mit Anregungen für eine bewusste Gestaltung der Zeit, die uns allen noch bleibt. Das Online-Magazin erscheint unter www.das-prinzip-apfelbaum.de kostenlos vier Mal im Jahr. Es schenkt Frauen und Männern im besten Alter schöne Lesemomente: spannende Porträts und Interviews, anregende Essays und jede Menge Tipps und gute Ratschläge.

 

Über die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ – eine 2013 gegründete Initiative von 22 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen – möchte Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützen, mit dem Erbe auch die eigenen Werte weiterzugeben, und „Das Prinzip Apfelbaum“ einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherbringen. Die repräsentative GfK-Studie „Gemeinnütziges Vererben in Deutschland“ zeigt: Bereits jeder Zehnte der über 60-Jährigen kann sich vorstellen, einen Teil seines Erbes einem guten Zweck zukommen zu lassen, bei den Kinderlosen sogar jeder Dritte.

 

Pressekontakt:

Heidi Weschke, Telefon: (030) 29 77 24 36, E-Mail: presse@mein-erbe-tut-gutes.de

Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.mein-erbe-tut-gutes.de

 

Bildunterschrift: ERFAHRUNG – Neue Ausgabe des kostenlosen Online-Magazins „Prinzip Apfelbaum“

 

Bildnachweis: © Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ unter Verwendung von Ferdinando Scianna / Magnum Photos / Agentur Focus

 

Link: magazin.mein-erbe-tut-gutes.de/magazine/erfahrung/

 

 

27. Mai 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heidi Weschke (Tel.: 030 29 77 24 36), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 695 Wörter, 8357 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ möchte Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützen, mit ihrem Erbe Gutes zu bewirken. Wir bieten grundlegende Informationen und Orientierung, wie man mit einem Testament die Arbeit gemeinnütziger Organisationen wirkungsvoll unterstützen kann. Für individuelle Fragen vermitteln wir die richtigen Ansprechpartner. Und wir zeigen, wie Erbschaften und Vermächtnisse die erfolgreiche Arbeit gemeinnütziger Organisationen nachhaltig sichern.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum


„In guten Händen“

Erbschaftssiegel schafft Orientierung und Transparenz für das gemeinnützige Vererben

10.09.2020
10.09.2020: Berlin, 13.09.2020 – Rund 28 Prozent der über 50-Jährigen in Deutschland können sich vorstellen mit ihrem Erbe oder einem Vermächtnis einen guten Zweck zu unterstützen. Bei den Kinderlosen denkt sogar jeder und jede Zweite darüber nach, etwas an eine gemeinnützige Organisation oder Stiftung zu vererben. Um potenziellen Erblassern und Erblasserinnen mehr Sicherheit zu geben und mögliche Sorgen zu nehmen, gibt es nun das Erbschaftssiegel „In guten Händen“. Die 22 Organisationen und Stiftungen, die dieses Siegel tragen, haben sich klaren ethischen Richtlinien verpflichtet. Diese be... | Weiterlesen

19.08.2020
19.08.2020: Berlin, 19. August 2020 – Es gehört zu unserem Leben, aber wir verdrängen es allzu gern: das Sterben. Damit umzugehen überfordert viele: Sterbende genauso wie Angehörige. So stirbt jeder Zweite, wie er nicht möchte: im Krankenhaus. Dabei fürchten viele ein qualvolles Sterben mehr als den Tod selbst. Indes berichten Menschen, die Sterbende zuhause oder im Hospiz begleiten, dass sie die Angst vor dem Tod verloren haben. Und während eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung aktive Sterbehilfe klar befürwortet, ist die Gesetzeslage umstritten. – Was wissen wir über das Sterben? Wie geh... | Weiterlesen

Bewahren, was geht, was kommt, was bleibt

Neue Ausgabe des Online-Magazins Prinzip Apfelbaum mit dem Thema BEWAHREN

20.05.2020
20.05.2020: Berlin, 20. Mai 2020 – Vertrautes zu bewahren ist ein Grundbedürfnis von Menschen und der Gesellschaft. Sei es der Schutz von Natur und Umwelt, Denkmälern, Kulturgütern oder demokratischen Werte. Bewahren stützt die eigene Geschichte, die eigene Identität. Das heißt aber nicht, dass alles so bleibt wie es ist. Nur wer weiß, woher er kommt und was ihn umgibt, kann die Zukunft gestalten. Was lohnt sich aber zu erhalten? Wie nutzt das Bewährte dem Morgen? Was können wir beitragen, damit etwas bleibt? Antworten gibt die neue, kostenlose Ausgabe des Online-Magazins „Prinzip Apfelbaum... | Weiterlesen