Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Geis Air + Sea: logistische Komplettlösung für Corona-Schnelltests

Von Geis Gruppe

Effiziente Lieferkette für den Kampf gegen Covid-19: Die international tätige Geis Gruppe übernimmt den kompletten Import und die Distribution von Corona-Schnelltests und Schutzmasken für ein Unternehmen aus Baden-Württemberg. Federführend ist der Standort der Geis Air + Sea GmbH in Kürnach bei Würzburg. In den vergangenen Monaten hat das Team bereits mehr als 3,5 Millionen Tests und zwei Millionen Masken von China nach Deutschland importiert und an die Kunden geliefert – Tendenz weiter steigend.

Der Auftraggeber der Importe ist ganz auf den Vertrieb von Schutzausrüstung und Covid-19-Selbsttests spezialisiert. Sie werden an Arztpraxen, Apotheken, Corona-Testzentren und andere Kunden geliefert, die die wichtige Ware dringend benötigen. Daher geht es bei dem Projekt vor allem um Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. 

 

In drei Tagen beim Empfänger

 

„Für die Test- und Maskenimporte haben wir eine hocheffiziente Lieferkette entwickelt“, sagt Jonas Schmuck, Projektverantwortlicher bei Geis Air + Sea. „So schaffen wir es, die Ware innerhalb von drei Tagen vom Produzenten in China zum Endkunden zu liefern.“ Dafür erhält Geis die Information, wann welche Ware bei welchem Hersteller in Peking, Shanghai, Wuhan und Guangzhou abgeholt werden kann und wohin sie geliefert werden soll. Geis bucht oder chartert sofort die Frachtflüge und beauftragt seinen chinesischen Partner mit der Abholung. Nach der Zollprüfung in China geht es Richtung Amsterdam.

 

An die Behörden am Flughafen Amsterdam hat Geis zuvor bereits die notwendigen Daten für die Verzollung übermittelt, so dass die Ware vor Ort rasch verladen und nach Kürnach gebracht werden kann. „Wir setzen dafür hauptsächlich Lkw ein, die mit umweltfreundlicherem Flüssigerdgas statt mit Diesel betrieben werden“, erklärt Jonas Schmuck. „Damit wir keine wertvolle Zeit verlieren, organisieren wir die Touren während der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen mit Kleintransportern.“

 

Geis liefert auch am selben Tag und samstags

 

Im Umschlagterminal Kürnach überprüft Geis die Ware auf Vollständigkeit und Unversehrtheit, dann wird sie direkt an die Kunden verschickt. Für Kleinmengen nutzt Geis Paketdienste, für Palettenware die eigenen Sammelgut-Express-Verkehre und bei großen Mengen sowie Sonderwünschen liefert Geis die Ware direkt an die Kunden. „Bei Bedarf stellen wir noch am selben Tag oder am Samstag zu“, sagt Jonas Schmuck. „Entscheidend ist, dass alles schnell und reibungslos läuft.“

 

04. Jun 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, STROOMER PR Concept GmbH (Tel.: +494085313316), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 283 Wörter, 2137 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Geis Gruppe


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Geis Gruppe


Geis eröffnet ersten Teil seines neuen Logistikzentrums Nürnberg

Zwei Gebäude mit insgesamt 30.000 Quadratmetern Logistikfläche

03.06.2021
03.06.2021: Von Lagerung über Kommissionierung bis Verpackung: Das neue Logistik- und Technologiezentrum bietet für alle Kontraktlogistikaufgaben ideale Voraussetzungen.  Jedes der beiden neuen Gebäude wird rund 15.000 Quadratmeter Logistikfläche umfassen. Zudem stehen jeweils rund 1.000 Quadratmeter moderne Büroflächen zur Verfügung.   Hochmodern und umweltbewusst gestaltet   Bei der jetzt eröffneten ersten Logistikanlage ermöglichen 15 Be- und Entladetore sowie eine Rampenzufahrt ins Innere die schnelle Vereinnahmung und Distribution von Waren. Die Ausstattung ist hochmodern, auch in ökolog... | Weiterlesen

19.02.2019: Im Rahmen der Absolventenfeier im Alten Rathaus Schweinfurt zeichnete Dr. Söllner Lotte Adler als beste Absolventin des Sommersemesters 2018 aus. Der zweite Platz ging an Carolin Dotterweich. Beide Studierenden wurden bei der Preisverleihung am 15. Februar 2019 mit Urkunden und Preisgeldern ge-ehrt. Die Erstplatzierte freute sich außerdem über einen Award in Form eines gläsernen Würfels mit Geis-Logo. „Als einer der führenden Logistikdienstleister in der Region arbeiten wir be-reits seit vielen Jahren eng mit der Hochschule Würzburg-Schweinfurt zu-sammen“, sagt Dr. Johannes Söllner... | Weiterlesen