Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

SCHLAFENDER RIESE ERWACHT****

Von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

NOCH VÖLLIG UNBEKANNT: Hochgradige Gold-Discovery in Australien macht diese Aktie zum Kurs-Vervielfacher!

Gold, Gold, Gold! In Zeiten von steigenden Inflationsraten und Negativzinsen wird der „sichere Hafen“ immer stärker angesteuert! Und mit ihm knallen jetzt die Goldaktien nach oben! Wer nicht dabei ist, muss handeln!

 

Gold marschiert in Richtung Allzeithoch!

 

+++

 

Minenaktien vor Mega-Hausse – jetzt positionieren!

 

+++

 

Massiver Goldhebel mit den richtigen Goldaktien

 

+++

 

Unsere Neuvorstellung steht kurz vor starker Aufwertung!

 

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


neben der hohen Inflation und den Negativzinsen, die zunehmend das Zinsgefüge bestimmen, sorgen zudem die Geldmengen, die gedruckt werden, um unser Wirtschaftssystem am Leben zu halten, für hohe Unsicherheit unter den Anlegern.

 

Vielen Investoren stellt sich deshalb die Frage: Wo investieren, um das Depot weiter nach oben zu treiben!

 

  • Es gibt aus unserer Sicht die nächsten Monate keinen explosiveren Sektor als Minen-Aktien!

 

  • Und hier ganz besonders Edelmetall-Minen! Hier spielen Sie den Hebel auf Gold und Silber voll aus und es sind viele 100 % oder oftmals auch 1.000 %er in kürzester Zeit möglich! Das gibt es nirgends anders!

 

 

Aber in welche günstige Goldaktie muss man jetzt einsteigen? Am besten in eine, die von der breiten Masse noch nicht entdeckt wurde und damit hohes Nachholpotenzial besitzt. Aber nicht nur das Nachholpotenzial sollte interessant sein, sondern auch die Perspektive und das Management sollten stimmen, damit man im anlaufenden Gold-Bullen-Markt auch längerfristig massiv profitieren kann!

 

Die erste gute Nachricht: Die Suche nach einer solchen Aktie haben wir Ihnen abgenommen! Die zweite gute Nachricht: Wir sind fündig geworden!

 

Rohstoffinvestoren positionieren sich sehr gerne bei spannenden Explorationsgesellschaften, die große Konzessionsflächen in direkter Nachbarschaft von WELTKLASSE-MINEN besitzen und bei denen ein voll finanziertes aktives Bohrprogramm abgearbeitet wird. Denn dort kann es jederzeit durch gute Bohrergebnisse zu massiven Kurssteigerungen und Neubewertungen in der Aktie kommen bzw. Übernahmephantasie beflügeln, was ebenfalls eine Neubewertung des Unternehmens rechtfertigt!

 

 

+++ Erste Bohrergebnisse beweisen es! +++

 

+++ Auch hier sind bis 3.100 % Kursgewinn drin! +++

 


Als das bis letztes Jahr März noch völlig unbekannte australische Unternehmen Chalice Mining am 04. März 2020 Bohrergebnisse von seinem ‚Pyramid Gold Hill‘-Projekt, genauer gesagt von dessen ‚Karri Target‘ bekanntgab, wurde den Marktteilnehmern schnell klar, dass hier eine große Discovery gemacht wurde! Hinzu kommt noch die exponierte Lage, nämlich in der Nähe der Weltklasse ‚Fosterville‘-Goldmine von Kirkand Lake in der Bendigo Region im Südwesten Australiens.

 

Einzelne Bohrintervalle wiesen hochgradige Mineralisierungsabschnitte mit zum Beispiel 3,86 g/t Gold über 3 m und 1,35 g/t Gold über 4 m auf! Die daraufhin einsetzende Aktienkursperformance mit zeitweise mehr als +3.800 % in wenigen Monaten war einfach sensationell für Investoren, die sich frühzeitig in dem Titel positioniert hatten.

 


Quelle: Yahoo Finance und JS Research UG

 

 

Allerdings, so unsere Meinung, ist in der aktuellen Börsenbewertung von Chalice mit aktuell rund 3 Milliarden AUD unserer Meinung nach schon sehr ambitioniert und sehr viel Explorationsphantasie eingepreist.


Ganz anders präsentiert sich da unsere noch völlig unbekannte Goldstory, die in der gleichen Region auf der Suche nach einer „Fosterville-Mine 2.0“ ist und mindestens ähnliches Potenzial hat wie Chalice.

 

 

 


Bekanntlich findet man Gold am ehesten dort, wo schon einmal Gold gefunden wurde. Und durch diese Geologenweisheit scheint auch bei Outback Goldfields (WKN: A2QJSS / CSE: OZ) der Startschuss zu einer „Fosterville 2.0“- Entdeckung gefallen zu sein. Denn direkt mit der Veröffentlichung der Ergebnisse der ersten drei von elf Bohrungen (Link hier) scheint schon quasi der Grundstein für eine katapultartige Kursrally á la Chalice Gold gelegt worden zu sein!



Die Höhepunkte der Bohrergebnisse!



Die ersten Ergebnisse belegen nicht nur zweifelsohne die starke Kontinuität von Goldmineralisierung in Erzgängen über bisher 100 m neigungsabwärts in ‚Reef 2‘, sondern liefern zudem schon extrem hochgradige und hervorragende Gehalte mit:

 

  • 2,66 Gramm pro Tonne (g/t) Gold (Au) über 17,3 m, einschließlich 10,65 g/t Au über 1,30 m und

 

  • 9,31 g/t Au über 0,8 m

 

  • sowie sichtbares Gold in 148,5 m in OGA0005 und sogar sichtbares Gold in einer Tiefe von 148,5 m

 

 

Quelle: Outback Goldfields


Als weiteren Volltreffer muss man das Bohrloch OGA0004 bezeichnen, in dem 2,90 g/t Gold über 5,1 m, einschließlich 15,02 g/t Gold über 0,3 m gemessen wurden!

 

 


Quelle: Outback Goldfields

 

 

Chris Donaldson, CEO von Outback Goldfields sagte zu diesen hervorragenden Ergebnissen:
 


„Die Analyseergebnisse aus den ersten Bohrlöchern stellen einen spannenden ersten Schritt in der Bewertung eines bedeutenden Korridors aussichtsreicher Geologie zwischen den Konzessionen ‚Reef 2‘ und ‚Glenfine South‘ auf ‚Glenfine‘ dar. Zwei dieser Bohrlöcher verdeutlichen sogar die Ausweitung der Goldmineralisierung neigungsaufwärts und -abwärts am Nordende von ‚Reef 2‘ und bestätigen diese mit kontinuierlich hohen Werten. Zwei Bohrungen werden derzeit noch entlang dieses Trends niedergebracht.“

 

Quelle: Outback Goldfields

  

Was uns beim Vergleich mit Chalice besonders auffällt und vor allem GEFÄLLT, ist, dass diese extrem hochgradigen und langen Bohrintervalle von Outback Goldfields (WKN: A2QJSS) teilweise sogar besser sind als die, die am 04. März 2020 von Chalice Gold vorgelegt wurden.


 

Auch 2016 wurde schon massiv getroffen!

 

 

Frühere Explorationsbohrungen durchschnitten ebenfalls bereits zahlreiche Abschnitte mit bedeutenden Goldmineralisierungen, wie zum Beispiel 9 Gramm pro Tonne (g/t) Au 3,8 m und 23,4 g/t Au über 1,3 m auf ‚British Banner‘ sowie 5,7 g/t Au über 3,8 m und 21 g/t Au über 0,8 m auf ‚Glenfine‘!

 

 

Und hier auch gleich der neueste Hammer!

 

 

Ein weiterer strategisch wichtiger Meilenstein bei der Portfolio-Erweiterung ist geschafft! Wie Outback gestern mitteilte, hat man die Anforderung der Optionsvereinbarung zum Erhalt seines 51 %-Anteils am ‚Glenfine‘-Projekt über die Explorationsausgaben in Höhe von 1 Mio. AUD erfüllt.

 

Aufgrund der signifikanten Goldfunde im Rahmen der historischen und bisherigen Explorationsarbeiten will Outback natürlich auch seine zweite Option nutzen, um seinen Anteil auf 80 % zu erhöhen!!! Und das sollte kein Problem darstellen, da man dazu innerhalb der nächsten 2,5 Jahre lediglich weitere 2 Mio. AUD in die Exploration investieren muss.

 

‚Glenfine‘ befindet sich mitten im Zentrum eines 30 Kilometer langen Abschnitts der nördlich verlaufenden ‚Avoca‘-Verwerfung, die den kambrischen Gesteinen der ‚Stawell‘-Zone im Westen und den ordovizischen Gesteinen der ‚Bendigo’-Zone im Osten gegenübersteht.

  

Quelle: Outback Goldfields

 

Frühere Explorationsbohrungen durchteuften bereits zahlreiche Abschnitte mit einer bedeutenden Goldmineralisierung in beiden Zielgebieten, wie zum Beispiel:

• 9 g/t Gold über 3,8 m sowie 23,4 g/t Gold über 1,3 m bei ‚British Banner‘ und

• 5,7 g/t Gold über 3,8 m und 21 Gramm Gold über 0,8 m bei ‚Glenfine‘.

 

Bereits rund 2.200 m der 4.000 m Diamantbohrungen und mehr als 850 m ‚Reverse-Circulation‘-Bohrungen wurden abgeschlossen. Priorisierte Ziele der Kampagne ist der Korridor zwischen ‚Glenfine South‘ und ‚Reef 2‘, wobei die Kontinuität der Mineralisierung neigungsaufwärts und neigungsabwärts von ‚Reef 2‘ und der Mine ‚Glenfine South‘ getestet werden sollen.

 

Bei dieser Überprüfung lieferten gleich die ersten Ergebnisse extrem starke Gehalte und Strecken, mit bis zu 2,66 g/t Gold über 17,30 m. Da noch einige Bohrungen in den Auswertungslabors sind, rechnen wir schon zeitnah mit der Vorlage weiterer Ergebnisse, die durchaus Kursrelevant sein können! Daher sollten Investoren nicht mehr zu lange überlegen, in diese hochspannende Firma zu investieren!

 

‚British Banner‘ als nächster Kurs-Turbo!

 

Als weiteres Explorationsziel wird man sich nun ‚British Banner‘ vornehmen, wofür die zwei Bohrgeräte 7,5 Kilometer nördlich verlegt werden. Und das erscheint uns ein sehr guter Zug zu sein! Denn im Zielgebiet ‚British Banner‘ wurden bereits zahlreiche Zonen mit Goldmineralisierungen entdeckt, die sogar hochkarätige Gehalte über ansehnliche Längen lieferten!

 

So zum Beispiel 8,96 g/t Gold über 3,8 m und 23,4 g/t Gold über 1,3 m! Diese Daten sind mehr als nur Grund genug, um der Sache im wahrsten Sinne des Wortes genauer auf den Grund zu gehen!

 

Alle Outback-Projekte in MEGA-Gebieten, da sie alle von Produzenten umlagert sind!

 

Alle Unternehmens-Projekte, egal ob ‚Silver Spoon', ‚Glenfine‘, ‚Yuengroon‘ oder ‚Ballarat West‘, befinden sich in extrem aussichtsreichen Geologien, da sie sich entweder in direkter Nähe oder direkt angrenzend an historische oder derzeit produzierende Minen befinden, einschließlich der ‚Fosterville‘-Goldmine, die als die hochgradigste und renditestärkste Mine der Welt angesehen wird.

 


Quelle: Outback Goldfields

 

‚Silver Spoon‘

 

Das Goldprojekt mit dem Namen ‚Silver Spoon‘ befindet sich z.B. nur rund 12 km von der mittlerweile weltbekannten ‚Fosterville‘-Mine entfernt, eine nach Kirkland Lake Gold Angaben 2,1 Mio. Unzen Goldmine mit durchschnittlich 21,8 g/t Au!


‚Yeungroon‘

 

Das ‚Yeungroon‘-Projekt umfasst ein etwa 698 Quadratkilometer großes Gebiet, das einen Teil des ‚Wedderburn‘-Goldfeldes abdeckt, auf der sich die 140.000 Unzen ‚Golden Jacket‘-Mine befindet!

 

‚Ballarat West‘

 

Outback Goldfields ‚Ballarat West‘-Projekt liegt nicht nur rund 5 km von der 600.000 Unzen historischen Produktions-Goldmine ‚Ballarat‘ entfernt, sondern grenzt stellenweise sogar an diese an.

 

‚Glenfine‘

 

Das ‚Glenfine‘-Projekt beherbergt ebenfalls hochgradiges Gold im Stil von ‚Ballarat‘ und Basaltkontaktgold im Stil von ‚Stawell‘ mit einer nachgewiesenen historischen Produktion von etwa 400.000 Unzen Gold.

 

Was sonst noch für Outback Goldfields (WKN: A2QJSS) spricht!

  

  • Der Explorer mit Weltklasse-Potenzial kontrolliert mehr als 1.100 Hektar im ‚Bendigo/Fosterville Gold Distrikt‘ im australischen Bundesstaat Victoria. Diese Region ist nicht nur für spektakuläre und extrem hochgradige Goldminen bekannt, sondern beherbergt auch die produktivste Goldmine ‚Fosterville‘ vom Minengigant Kirkland Lake Gold mit ihrer 9 Mio. Unzen Gold Lagerstätte. ALLE VIER Projekte von Outback Goldfields befinden sich in der Nähe von Weltklasselagerstätten und historischen hochgradigen Goldminen wie z.B. ‚Bendigo‘.

 

  • In Outbacks Pressemeldung vom 19.05.2021 wurden lediglich drei von elf Bohrlöchern veröffentlicht. Da sich bereits weitere Proben in den Labors befinden ist ab jetzt mit einem anhaltendem Newsflow zu rechnen.

 

  • Der aktuelle Börsenwert liegt mit unter 20 Mio. CAD bei einem Bruchteil der umliegenden Gesellschaften, die in der hochspannenden Goldregion aktiv sind. Hiermit winken somit schnell mehrere 100 % an Kursgewinnen.

 

  • Rückenwind durch positive Aussichten im Goldpreis, der von steigenden Inflationszahlen und hohen negativen Realzinsen in den nächsten Monaten besonders profitieren sollte. Mit einem Investment in Outback Goldfields profitieren Sie also gleich dreifach, zum ersten von positiven Bohrergebnissen, zum zweiten von der latenten Übernahmephantasie und zum dritten vom steigenden Goldpreis.

 

 

Jetzt investieren und schon bald abkassieren!

 

Craig Parry macht Millionäre! Was er anfasst wird zu Gold!
 

 

 

Es würde uns ehrlich gesagt nicht wundern, wenn der Vorzeigeunternehmer Craig Parry, der übrigens auch schon mit seinen Top-Firmen wie z.B. Vizsla Silver und IsoEnergy schon jeweils rund +500 % Kursperformance in den vergangenen 12 Monaten Millionäre gemacht hat, schon sehr bald seine Kontakte spielen lässt, um auch den Outback Goldfields-Schatz zu heben, und somit auch die Investoren dieser Firma reich macht!

 

Diese ersten Bohrergebnisse wurden vom Markt bisher schlichtweg nicht wahrgenommen, was sich aber bei den neun noch ausstehenden Löchern schlagartig ändern kann! Zudem können ab jetzt quasi jeden Tag neue Ergebnisse eintreffen.

 

Und eins ist auch klar, wenn hier weitere Treffer gemeldet werden, dann wird diese noch kleine Gesellschaft mit seiner mickerigen Marktkapitalisierung von gerade einmal unter 20 Mio. CAD (rund 13,6 Mio. EUR) bald genauso in aller Munde sein, wie Chalice Mining heute. Ziehen wir von Outbacks Marktkapitalisierung noch den Barbestand von mehr als 10 Mio. CAD ab, wird das Unternehmen mit nicht einmal 10 Mio. CAD an der Börse bewertet! Und das bei diesen hervorragenden Projekten, dem ausgezeichneten Management und der sichersten Bergbauregion der Welt.

  

Starker Newsflow voraus!
 

Quelle: Outback Goldfields 

 

Zudem, je kleiner die Marktkapitalisierung und je weniger Aktien in ‚Freefloat‘ desto weniger Volumen braucht es, um eine Aktie gen Himmel zu schießen!! Und bei Outback Goldfields (WKN: A2QJSS), dem ohnehin schon sehr marktengen Titel, befinden sich noch 33 % der ausstehenden Aktien in den Händen des Managements und Institutionellen Investoren!

 

Sie sehen also, die Zeit drängt! Am besten legen Sie sich gleich die erste Position ins Depot, die ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nochmals aufgestockt wird. Denn so wie der Bezirk dank der ‚Fosterville‘-Mine und des ‚Pyramid Gold Hill‘-Projekts von Chalice derzeit unter Beobachtung steht, ist bei Outback Goldfields jederzeit ALLES möglich!

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

Dieser Werbeartikel wurde am 05. Juni 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Outback Goldfields, Chalice Mining, Yahoo

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Outback Goldfields zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Outback Goldfields, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Outback Goldfields und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Outback Goldfields im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Outback Goldfields halten, und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de

05. Jun 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3321 Wörter, 28460 Zeichen. Artikel reklamieren

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen. Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere. In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 1