Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Dänemark wird von den USA zur Überwachung eingesetzt, ist es geeignet, einen "Demokratie-Gipfel" auszurichten?

Von PRESSFEED

Das der US-Amerikanische Geheimdienst NSA deutsche Spitzenpolitiker wie Kanzlerin Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück ausgespäht hat, ist seit Jahren bekannt. Bereits 2013 enthüllte Edward Snowden die brisanten Aktionen des US-Geheimdienstes. Diese wurden jedoch bis 2020 nicht ernst genommen. Erst als der dänische Sender DR durch umfangreiche Recherchen über die Spähaktion berichtete, erhielt das Thema die nötige, öffentliche Aufmerksamkeit.

Darüber hinaus sind seit letzter Woche sind nun weitere Details der Überwachungsaktionen bekannt geworden. Offenbar hat Deutschlands Nachbarstaat und enger Partner Dänemark der NSA bei einer groß angelegten Bespitzelung europäischer Spitzenpolitiker geholfen.

Der dänische Geheimdienst Forsvarets Efterretningstjeneste (FE) habe dazu der NSA die Nutzung seiner geheimen Abhörstation „Sandagergardan“ in der Nähe von Kopenhagen ermöglicht, berichten verschiedene europäische Medien. Dort befindet sich ein wichtiger Internetknotenpunkt verschiedener Unterseekabel, der angezapft worden ist. Die Aktion habe sich gegen führende Politikerinnen und Politiker aus Deutschland, Schweden, Norwegen, den Niederlanden und Frankreich gerichtet.

Demnach hatte die NSA Zugriff auf SMS, Telefonanrufe und Internetaktivitäten, wie Recherchen, Chats und Messengerdienste.

Von den Überwachungsaktionen wusste die dänische Regierung bereits seit 2015, spätestens nachdem die Snowden-Enthüllungen im „Dunnhammer-Report“ zusammengetragen worden sind. In diesem geheim gehaltenen Dokument hatten dänische Geheimdienst- und IT-Spezialisten den Umfang der Kooperation zwischen dem FE und der NSA zusammengetragen.

Nachdem 2020 bekannt wurde, dass der dänische Auslandsgeheimdienst den Amerikanern sogar half die eigene Regierung zu überwachen, führte die Welle der Entrüstung dazu, dass die gesamte Führung des FE zurücktreten musste.

In diesen Zusammenhang ist die Tatsache interessant, dass Anfang Mai  der von Präsident Biden initiierte „Copenhagen Democracy Summit“ im dänischen Kopenhagen stattgefunden hat.

Der „Copenhagen Demorcracy Sumit“ ist eine internationale Konferenz, die seit 2018 jeden Sommer in Kopenhagen, Dänemark stattfindet. Das Treffen bringt politische und wirtschaftliche Führungskräfte, inklusive aktueller und ehemaliger Regierungschefs aus den Demokratien der ganzen Welt zusammen. Das Ziel des Gipfels ist die Diskussion und Ausgestaltung sicherheitspolitischer und wirtschaftlicher Herausforderungen einer demokratischen Welt, sowie die Analyse des Zusammenspiels von Technologie und demokratischen Normen.

Die Frage, die sich dabei stellt, lautet: Wie kann ein Land, dass behauptet Demokratie und Menschenrechte einzuhalten, den USA ermöglichen seine engsten Partner auszuspähen?

Hinzu kommt die Tatsache, dass der US-Amerikanische Präsident Joe Biden, sich den „Demokratie-Gipfel 2021“ auf die Fahne geschrieben hat und in einem Artikel, veröffentlicht in „Foreign Affairs“, prahlte, dass der Gipfel die Länder der Weltdemokratien näher zusammenbringen würde.

Ferner möchten die USA einen eigenen Demokratiegipfel im eigenen Land ausrichten. Die Frage ist nur, ob sie dafür überhaupt ein geeigneter Kandidat sind.

08. Jun 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, A. Meier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 404 Wörter, 3339 Zeichen. Artikel reklamieren

Über PRESSFEED

Content-Produktion
Content-Seeding
Content-Management

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von PRESSFEED


18.06.2021:  Mit den neuen Energeek Solar Panels der Firma CES Cleantech Energy Systems GmbH mit Hauptsitz in Zug, in der Schweiz, ist es ab sofort möglich, passives Einkommen durch Mieterträge zu generieren und gleichzeitig die Energiewende voranzutreiben. Energeek steht für das innovative Geschäftsmodell, an weltweit nachhaltigen Cleantech Projekten teilzunehmen und dadurch erneuerbare Energien zu fördern.Stromproduktion ohne eigenes DachFür den Erwerb der Energeek Solar Panels ist es nicht notwendig, eine eigene Immobilie zu besitzen, denn jeder Kauf beinhaltet zusätzlich interessante Mietertr... | Weiterlesen

15.06.2021: Seit bereits über 10 Jahren begleitet Inhaberin und Coachin, Anna Rhoer Stenker, in Berlin Menschen bei ihrer persönlichen Entfaltung mithilfe von Hypnosetechniken und der EMDR Methode. („Eye Movement Desensitization and Reprocessing“,  auf Deutsch: „Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen“) Coaching mit Hypnose Allein das Wort „Hypnose“ ruft bei vielen Personen immer noch Angst oder Unbehagen hervor, dabei ist kein Mensch bei einer Hypnose willenlos und kann jederzeit entscheiden, ob er dem Weg des Hypnotiseurs folgen möchte oder nicht. Somit bestimmt immer d... | Weiterlesen

14.06.2021: USB-Sticks mit irren Düften und eigene Kreationen zum Anschluss an jede USB-Stromquelle, inklusive Wireless Verbindung zum Mobile, Desktop, Hotspot oder Home-Netzwerk. Das von HMB|TEC entwickelte und in Europa produzierte ScentCloud-System verschönert das Raumklima durch angenehme Düfte und erlaubt das Versenden duftender Grußbotschaften auf Knopfdruck. Ganz gleich, ob direkt und unmittelbar oder zu einer bestimmten Zeit. Die Auswahl an Duftölen, ätherischen Ölen und Parfüms ist groß und lädt zum Experimentieren und Mischen ein. Die Steuerung erfolgt entweder via App, mit dem Brow... | Weiterlesen