Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Umfrage: Wie sich die Nutzung sozialer Medien bei verschiedenen Generationen verändert hat

Von Sortlist

Die Mehrheit der Befragten stimmte zu, dass soziale Medien und digitale Tools ihnen geholfen haben, ein soziales Leben während der Pandemie zu behalten

Das vergangene Jahr hat den digitalen Boom noch weiter vorangetrieben, nicht nur beim Konsum von Produkten, sondern auch bei den Interaktionen der Menschen. Das Verhältnis zu sozialen Netzwerken und anderen digitalen Plattformen hat sich verschoben, ebenso wie die Gründe, warum wir diese nutzen. Aber wie genau haben sie sich verändert?

 

Sortlist hat eine Umfrage mit fast 1000 Befragten durchgeführt, die aus Frankreich, Belgien, Deutschland, Spanien und den Niederlanden stammen, um herauszufinden, wie unterschiedlich die Generationen mit sozialen Medien und sozialen Tools umgehen. Da etwas mehr als die Hälfte der Befragten unter 35 Jahren und der Rest über 60 Jahre alt war, konnten wir uns eine klare Idee machen, wie verschiedene Generationen mit soziale Medien umgehen. 

 

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage sind:

 

  • Die Nutzung sozialer Medien ist bei Millennials und der Generation Z um 78% gestiegen, während 25% der Babyboomer und Älteren im letzten Jahr erst dazugekommen sind.

  • 40% der Menschen bevorzugen Videoinhalte gegenüber anderen digitalen Formaten

  • Die Nummer 1 Plattform unter Millennials und der Generation Z ist YouTube, bei den Babyboomern ist es Facebook

  • Wissenschaftliche Themen waren mit 29% der Posts auf sozialen Plattformen das Thema mit dem höchsten Interesse

Unter 35-Jährige suchen nach Unterhaltung und visuellen Inhalten

78% der Generation Z und der Millennials gaben an, dass sie seit Beginn der Pandemie mehr Zeit in sozialen Medien verbracht haben, und ein Hauptgrund war, dass sie dadurch Wege gefunden haben, sich zu unterhalten. Das sagen 33 Prozent der Befragten in Frankreich, 38 Prozent in Deutschland und 30 Prozent in den Niederlanden

Über 60-Jährige wollen in Kontakt bleiben und bevorzugen schriftliche Inhalte

Bei den Babyboomern und Älteren, die derzeit soziale Tools nutzen, sind 25% erst im vergangenen Jahr dazugekommen. Alle Länder gaben an, dass sie soziale Medien hauptsächlich nutzen, um in Kontakt zu bleiben und für ihr soziales Leben. In Frankreich (42 %), Deutschland (46 %) und den Niederlanden (39 %) zeigten die älteren Altersgruppen trotz des digitalen Formats eine Vorliebe für schriftliche Inhalte.

 

Lesen Sie unsere vollständige Studie hier: https://www.sortlist.de/blog/so-nutzen-unterschiedliche-generationen-social-media/

 

Über Sortlist


Sortlist ist Europas größter Marktplatz in der Marketingbranche. Das Unternehmen wurde 2014 in Belgien als Start-up gegründet, um B2B-Einkäufe im Marketingbereich deutlich einfacher zu machen. Heute hat Sortlist Niederlassungen in sieben Ländern.

01. Jun 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Raluca Zdru (Tel.: +40729558056), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 405 Wörter, 4015 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Sortlist


Wir sind ein unabhängiger Partner, der die Wettbewerbslandschaft von Marketing & Werbeagenturen kennt. Sagen Sie uns Ihre Wünsche und wir werden die Agenturen zeigen, die Sie erfüllen müssen

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 5

Weitere Pressemeldungen von Sortlist


24.06.2020
24.06.2020: Der Einfluss von Covid-19 auf das Marketing   Um die Auswirkungen so präzise wie möglich zu ermitteln und um Ihnen die bestmöglichen Informationen zu liefern, haben wir die Zahl der Projekte die 2019 bei der Sortlist eingereicht wurden, mit der Zahl der Projekte verglichen, welche zwischen dem 9. und 22. März 2020 bei uns eingegangen sind. Dabei legten wir den Fokus auf die 15 Kompetenzen, welche am meisten bei Sortlist nachgefragt sind.   Konkret haben wir für den Vergleich zwischen 2019 und März 2020 den Anteil der einzelnen Kompetenzen an der Gesamtzahl der auf unserer Plattform... | Weiterlesen