Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Viele sehen die Rohstoffpreise boomen

Von Swiss Resource Capital AG

Nicht zuletzt der „grüne Effekt“ zieht eine große Rohstoffnachfrage nach sich. Eine Rolle spielt Kupfer.

Die wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie in China, den USA und in Europa wirkt sich auf den Rohstoffbedarf aus. Ebenso die im letzten Jahr erfolgten Unterbrechungen in Lieferketten. Einige Rohstoffe sind allerdings im Preis nach unten gegangen, da scheint die Rallye an Fahrt verloren zu haben. Dazu gehört etwa Eisenerz. Dennoch sehen viele Ökonomen weiter hohe Rohstoffpreise, da die Nachfrage äußerst robust ist. Zumindest wenn es sich um Kupfer oder etwa Kobalt dreht. Die Welt muss von fossilen Brennstoffen befreit werden. Dies gelingt nur mit Kupfer. Denn es kann Strom besonders gut leiten.

 

Rohstoffe, die mit Investitionen in grüne Energien verbunden sind, sollten in den nächsten Jahren zu den Gewinnern gehören, eben wie Kupfer. Daher ist es aus strategischer Sicht ebenso wichtig wie das Öl. So sind in einem Elektrofahrzeug rund fünfmal so viel Kupfer verbaut als wie in einem herkömmlichen Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Eine Drei-Megawatt-Windturbine verschlingt rund 4,7 Tonnen Kupfer. Laut der Internationalen Energieagentur sollen sich Rohstoffe wie Kupfer, Kobalt oder Mangan zwischen 2020 und 2030 fast versiebenfachen. Regierungen auf der ganzen Welt legen große Konjunkturprogramme auf, um die Dekarbonisierung voranzutreiben. Kupfer bezeichnet manch eine als das neue Öl. Ein bevorstehender jahrzehntelanger Rohstoffzyklus könnte die Folge von der Umstellung auf saubere Energie sein.

 

Kupfer in den Projekten besitzt etwa Torq Resources - https://www.youtube.com/watch?v=Rx8PY3qIem8 -. Das Projekt Margarita (Gold, Kupfer) liegt in Chile, ebenso wie das Kupferprojekt Andrea, für das Torq Resources eine Option auf eine Beteiligung hat.

 

Auch Adventus Mining - https://www.youtube.com/watch?v=lm6lRfTpZvU -, in Ecuador unterwegs, hat Gold und Kupfer in seinen Projekten (El Domo-Projekt und der Curipamba-District).

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -) und Adventus Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/adventus-mining-corp/ -).

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.


Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

11. Jul 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 5272 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


24.07.2021: In den Top Ten waren die USA und Großbritannien. Auf Platz eins stehen die Vereinigten Arabischen Emirate mit durchschnittlich 521.000 Online-Suchanfragen monatlich. Gerechnet auf 1.000 Internetnutzer sind dies gut 58 Anfragen. An zweiter Stelle steht Singapur. Hier machten die Suchanfragen pro Monat 184.500 aus. Eines der reichsten Länder der Welt, Katar, belegt den dritten Platz.   Platz acht gebührt Neuseeland, wo im Schnitt monatlich 9,12 Suchanfragen je 1.000 aktiven Internetnutzern stattfinden. USA ist auf Platz neun und das Vereinigte Königreich auf Platz zehn. Da fragt man sich, w... | Weiterlesen

23.07.2021: ​​ In Köln wird ein Kiosk getestet, der ohne Fahrer und Verkäufer autonom fährt, er ist der erste in Europa. In einer Dauerschleife wird ein Gewerbegebiet abgefahren. Kameras, Sensoren und moderner Mobilfunk ermöglichen dies. Ein kurzes Winken und der Kiosk stoppt und der Einkauf kann beginnen. Bezahlen kann man kontaktlos, etwa mit dem Handy. Auch laufen Tests zur Digitalisierung des stationären Einkaufs. Verkaufspersonal gibt es dabei nicht.   Möglich sind solche neuen Anwendungen dank Rohstoffen, die für die nötigen Grundlagen sorgen. Die immer mehr in unserem Leben vorhandenen... | Weiterlesen

23.07.2021: Bereits vor der Pandemie und nach der globalen Finanzkrise wuchs die Staatsverschuldung. Bilanzen sollten auf gesunde Beine gestellt werden. So versuchten Regierungen ihre Sparmaßnahmen zu verschärfen. Und so blieben trotz ziemlich stagnierender Volkswirtschaften und niedriger Inflation niedrige Zinsen bestehen und die Anleihekäufe wurden weiter betrieben. Angesichts niedriger Zinsen und niedriger Inflation wurden die Schuldenstände der Länder mit Gelassenheit betrachtet. Die Pandemie hat diese Entwicklung noch angefeuert. Staatsverschuldungen, die die Grenze von 100 Prozent des Bruttoinl... | Weiterlesen