PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English English

QGroup präsentiert »Best of Hacks«: Highlights Juni 2021

Von QGroup GmbH

Im Juni rücken unter anderem der taiwanesische Speicherdatenhersteller Adata, das Geschäftsnetzwerk Linkedin, der Versandhändler Pearl und der politische Aktivist Ken Jebsen in den Fokus von Cyberkriminellen. Abgesehen haben es die Angreifer dabei in

Bei einem Ransomware-Angriff auf das taiwanesische Unternehmen Adata, einer der weltweit größten Speicherhersteller, hat die Hackergruppe Ragnar Locker 1,5 TByte sensible Daten erbeutet. Der Geschäftsbetrieb wurde durch die Abschaltung und Wiederherstellung...

Thumb

Frankfurt am Main, 05.08.2021 (PresseBox) - Bei einem Ransomware-Angriff auf das taiwanesische Unternehmen Adata, einer der weltweit größten Speicherhersteller, hat die Hackergruppe Ragnar Locker 1,5 TByte sensible Daten erbeutet. Der Geschäftsbetrieb wurde durch die Abschaltung und Wiederherstellung der betroffenen Systeme mit unbekanntem Ausmaß gestört. Adata hat keine Details zum Ransom-ware-Angriff veröffentlicht.

In einem bekannten Hackerforum wurden die Daten von 700 Millionen LinkedIn-Nutzern zum

Kauf angeboten. Potenziell sind 93 Prozent der derzeit weltweit 756 Millionen Menschen betroffen, die das soziale Netzwerk nutzen. LinkedIn dementierte die Aussage des unbekannten Angreifers, dass diese Daten durch einen missbräuchlichen Zugriff der LinkedIn-API erbeutet werden konnten. Es besteht die Möglichkeit, dass diese Daten durch sogenanntes „Scraping“ erbeutet wurden. LinkedIn gab an, es existiere keine API bei LinkedIn, die all diese Arten von Daten liefern könne.

Unbekannte Hacker haben die Webseite des politischen Aktivisten Ken Jebsen angegriffen und nach eigenen Angaben über 3 GByte Daten kopiert. Darunter fast 40.000 persönliche Daten von Abonnenten wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adressen, Passwörter sowie Spenderdaten bis 2019 inklusive deren Geldbeträge. Auch API-Schlüssel und Tokens wurden von den Angreifern erbeutet. Auf diese Weise hatten die Hacker auch Zugriff auf die Wordpress-Administration von kenfm.de.

Unbekannte Angreifer haben die Server des Versandhändlers Pearl übernommen. Da die Angreifer Zugriff auf virtuelle Server und Maschinen hatten, haben die IT-Experten von Pearl alle Zugänge gesperrt, den Netzwerkzugriff getrennt und die Server und Systeme heruntergefahren. Um Kundendaten zu schützen, wurde auch der Onlineshop vom Netz genommen.

Nach mehreren Angriffen auf die schwedische Infektionsdatenbank Sminet hat die schwedische Gesundheitsbehörde Folkhälsomyndigheten die Datenbank abgeschaltet. Dadurch gab es rund eine Woche lang keine Aktualisierung der schwedischen Covid-19-Infektionsstatistik.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2118 Zeichen. Artikel reklamieren

Über QGroup GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 10 + 10

Weitere Pressemeldungen von QGroup GmbH

28.10.2021: Frankfurt am Main, 28.10.2021 (PresseBox) - Im August 2021 haben Cyberkriminelle bei PolyNetwork und Liquid gezielt Kryptowährungen erbeutet. Personenbezogene Daten wurden unter anderem vom Terrorist Screening Center des FBI und von Journalistinnen und Aktivistinnen im Nahen Osten erbeutet.Die Interoperabilitätsplattform PolyNetwork, eine Brücken-Blockchain, um Kryptowährungen ohne zentralisierte Börse untereinander tauschen zu können, wurde Opfer eines unbekannten Angreifers. Dieser nutzte eine Sicherheitslücke innerhalb der Plattform aus und stahl Coins und Tokens der Blockchains Ethe... | Weiterlesen

QGroup präsentiert »Best of Hacks«: Highlights Juli 2021

Im Juli haben Hacker bei einem der größten Hackerangriffe der letzten Jahre auf einen Schlag hunderte Unternehmen ins Visier genommen. Letztlich waren bis zu 1500 Unternehmen aus aller Welt betroffen.

09.08.2021: Frankfurt am Main, 09.08.2021 (PresseBox) - Unbekannte Hacker haben eine Schwachstelle in der Fernzugriffs- und Wartungssoftware VSA des US-amerikanischen Unternehmens Kaseya ausgenutzt, um bei deren Kunden die VSA-Server mit Ransomware zu befallen. Kaseya hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 36.000 Kunden. Darunter waren auch einige Dienstleister, weshalb es zu einem Dominoeffekt kam und auch deren Kunden teilweise von diesem Cyberangriff betroffen waren. Letztlich wurden so um die 800–1500 Unternehmen aus etwa 17 Ländern Opfer der Cyberattacke.Die Landkreisverwaltung Anhalt-Bitterfeld hat den Ka... | Weiterlesen

QGroup präsentiert »Best of Hacks« Mai 2021

Im Mai rückt die Technische Universität Berlin ins Visier von Cyberkriminellen und in den USA führt ein Cyberangriff auf eine Pipeline gar zu Engpässen bei der Benzinversorgung in weiten Teilen des Landes.

15.07.2021: Frankfurt am Main, 15.07.2021 (PresseBox) - Nach einem Angriff der Hackergruppe Conti hat die Technischen Universität Berlin die Server der zentral verwalteten Windows-Umgebung aus Sicherheitsgründen heruntergefahren. Betroffen waren unter anderem Services wie WLAN, das TU-Portal (tuPort) und VPN-Clients oder SAP-Anwendungen. Ebenfalls gab es keinen Zugriff auf den E-Mail-Dienst und die tubCloud. Die Rechner, die in der von der Uni zentral verwalteten Windows-Umgebung betrieben wurden, sollten nicht eingeschaltet werden. Die Datensicherung bei Rechnern, die das Kürzel „win“ im Namen tra... | Weiterlesen