PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Weltweit erste Zeitgarantie für die Modernisierung komplexer IT-Kernsystemen

Von Thinkwise-Software

Als erster Software-Anbieter weltweit garantiert das niederländische Technologie-Unternehmen Thinkwise die Modernisierung komplexer, geschäftskritischer IT-Systeme in einem festen ZeitRahmen von 12 Monaten. Dieses Versprechen unterstreicht der Anbieter auch auf ungewöhnliche Art mit der eigenen neuen Parfümlinie “Guarantee”, das von der bekannten niederländischen Langstrecken-Eisschnellläuferin Jutta Leerdam verkörpert wird.

Thumb

 

Apeldoorn (Niederlande, 6. Dezember 2021 – Thinkwise (https://www.thinkwisesoftware.com/de) ist der erste Software-Anbieter weltweit, der eine Garantie für die Modernisierung von IT-Kernsystemen anbietet. Thinkwise beweist damit, dass Unternehmen diese Art von IT-Großprojekten mit einer Low-Code-Plattform tatsächlich schnell, pünktlich und innerhalb des Budgets realisieren können.

 

Bis dato gab kein IT-Lieferant oder -Dienstleister eine derartige Zeitgarantie für IT-Projekte ab – schon gar nicht, wenn es um die Modernisierung technologisch oft veralteter, komplexer Unternehmenssoftware wie ERP-Systeme zur Steuerung betrieblicher Geschäftsprozesse geht, denen eine Schlüsselposition bei der Digitalisierung zukommt.

 

Nicht ohne Grund, denn noch immer scheitern jedes Jahr weltweit unzählige Software-Implementierungen vor allem an Zeit- und Budget-Überschreitungen. In einem Bericht aus dem Jahr 2020 wurde der dadurch verursachte finanzielle Schaden alleine für den niederländischen Staat auf fünf Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

 

Thinkwise bricht mit diesem Trend, indem es Unternehmen eine Garantie für die Modernisierung komplexer geschäftskritischer IT-Anwendungen gibt. Der Anbieter garantiert seinen Auftraggebern, dass ein veraltetes IT-System innerhalb von 12 Monaten durch eine moderne Unternehmenssoftware ersetzt wird, die mit Hilfe der leistungsfähigen Low-Code-Entwicklungsplattform des Anbieters visuell modelliert wird. Sollte dieser Zeitpan nicht eingehalten werden können, erstattet Thinkwise die Lizenzkosten für das erste Jahr. 

 

Es ist unverständlich, dass es bisher keine Garantien für Softwareprojekte gab", sagt Robert van der Linden, Mitbegründer und Geschäftsführer von Thinkwise. "Und das, obwohl die Unternehmen Millionen in die Software investieren, die für ihre Geschäftsabläufe grundlegend ist. Wir sind stolz darauf, dass Thinkwise der erste Anbieter von Low-Code-Software ist, der Garantien für die Modernisierung großer Kernanwendungen bieten kann, so dass Unternehmen diese dringend benötigte IT-Transformation unbesorgt durchführen können".

 

Der Austausch des Kernsystems ist wie eine Operation am offenen Herzen

 

Für die meisten Unternehmen ist der Austausch ihrer IT-Kernsysteme einschließlich ERP-Lösung wie eine Operation am offenen Herzen. Schließlich hängt der gesamte Geschäftsbetrieb davon ab, und die besonderen Spezifikationen dieser Software wurden im Laufe der Jahre oft durch zahllose kundenspezifische Anpassungen und Erweiterungen festgelegt. Die Risiken für einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb sind daher beträchtlich.

 

Die Thinkwise-Technologie wurde von Anfang an als Low-Code-Plattform für die Entwicklung von großen IT-Kernsystemen entwickelt. Auf der Grundlage zahlreicher Software-Projekte hat das Unternehmen ein umfangreiches Wissen über die Modernisierung von Altanwendungen (“Legacy-Systemen”) aufgebaut, die auf Cobol, RPG und Uniface basieren. Dies ermöglicht es dem Software-Unternehmen in kurzer Zeit mit seiner Thinkwise-Plattform auch die größten IT-Kernanwendungen zu modernisieren. Um diesem Anspruch Nachdruck zu verleihen, garantiert Thinkwise zusammen mit ausgewählten Partnern veraltete IT-Systeme seiner Kunden innerhalb von 12 Monaten zu modernisieren.

 

Niederländische Langstrecken-Eisschnellläuferin ist das Gesicht der “Guarantee”-Kampagne

 

Einzigartig wie die Garantie selbst ist auch die Kommunikation derselben, bei der Thinkwise einen neuen, ungewöhnlichen Weg geht – nämlich mit seinem selbst entwickelten Unisex-Parfüm namens "Guarantee", das das Unternehmen kürzlich vorgestellt hat. Damit will der Software-Anbieter seine Garantiezusage nicht nur auf eine ganz IT-untypische Art symbolisieren, sondern gleichzeitig auch seine konsequente Anwenderorientierung unterstreichen und sich dabei außerdem deutlich von den allgemeinen Marketingkampagnen der Software-Branche abheben.

 

Der stilvolle Flakon wird in der Kampagne von der blitzschnellen niederländischen Langstrecken-Eisschnellläuferin Jutta Leerdam präsentiert, die direkt an der Kreation des Parfums beteiligt war. Sie ist erfolgreich in der Welt des Sports, wo es – wie auch auf dem Softwaremarkt – keine Garantien gibt. Jutta Leerdam symbolisiert in der Kampagne die Schnelligkeit der Thinkwise Low-Code-Plattform und die Tatsache, dass Thinkwise – genau wie die Spitzensportlerin – ein Erfolgsgarant ist. Thinkwise ist – soweit bekannt – das erste IT-Unternehmen weltweit, das eine Duftlinie auf den Markt bringt.

 

Unter diesem Link können Sie eine Zip-Datei mit Fotos von Jutta Leerdam – dem Gesicht der Garantiekampagne von Thinkwise – sowie von dem Vorstand des Unternehmens und eine Außenansicht des Gebäudes der Unternehmenszentrale am Hauptstandort in Apeldoorn in hoher Auflösung herunterladen >> https://www.thinkwisesoftware.com/de/presse  

 

Pressekontakt für Deutschland:

 

Redaktionsbüro SPIERLING

 

Detlev Spierling

 

St. Hedwigsweg 1

 

D - 61440 Oberursel/Ts.

 

MOBIL-TEL. (0172) 66 46 0 46

 

eMAIL: presse[at]spierling.de

 

 

 

Hintergrundinformation: Low Code – der ‚Game Changer’ für die (IT-)Welt

Software ist längst zu einem der wichtigsten und dominierenden Produktionsfaktoren unserer Zeit geworden, der aus unserem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Allerdings wird Software in den meisten Fällen noch wie in Manufakturen vor der industriellen Revolution entwickelt – nämlich durch die klassische Methode der manuellen Programmierung. Die negativen Folgen sind gravierend: (zu) lange Entwicklungszeiten, die sich kaum noch mit den Anforderungen an Agilität und Flexibilität vereinbaren lassen. Dringend notwendige digitale Transformationsprozesse in Unternehmen sowie deren Innovationsgeschwindigkeit werden dadurch in der Praxis häufig unnötig ausgebremst – und damit auch ihre Wettbewerbsfähigkeit gefährdet. Viele Unternehmen verwalten deshalb nur noch den Mangel. Verschärft wird die Problematik hauptsächlich noch durch zwei Faktoren:

  • IT-Systeme werden in Folge der Digitalisierung immer komplexer und häufig auch noch intransparenter – etwa durch die Integration neuer Datenquellen und Funktionen, wodurch sich die Performance vor allem älterer Systeme häufig verschlechtert. Und zudem stellt die Komplexität heutiger, vielfach veralteter IT-Architekturen und -Applikationen inzwischen ein immer höheres und kaum noch zu beherrschendes Sicherheitsrisiko dar. „Eine Vielzahl an Technologien, Produkten, Eigenentwicklungen, Konfigurationen und Schnittstellen fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen, das nur noch sehr selten von einer einzigen Person zu durchdringen ist. In großen Konzernstrukturen sind nicht selten tausende betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme im Einsatz. Hinzu kommen Telekommunikations-, Produktions-, Logistik- und andere Systeme“, stellten die beiden Autoren des Buchs “IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung” zutreffend fest (https://kurzelinks.de/rk9z).
  •  Die Zahl der offenen Stellen für IT-Spezialisten auf dem deutschen Arbeitsmarkt lag 2020 laut dem Digitalverband Bitkom bei rund 86.000. „Jede unbesetzte IT-Stelle kostet laut Bitkom-Experten Umsatz, belastet die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und bremst die Digitale Transformation. Und der Bitkom geht sogar noch weiter: Der Mangel an IT-Experten bedrohe die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten deutschen Wirtschaft“, schreibt das Fachmagazin ‚IT-Business’ am 01.09.2021 (https://kurzelinks.de/l09b).

Ein Ausweg aus dieser schwierigen Situation, die nicht nur die ganze IT-Welt sondern darüber hinaus sogar die ganze Wirtschaft betrifft, lautet Low-Code-Developement (LCD). Bei dieser innovativen Methode der Software-Entwicklung stehen nicht mehr abstrakte Quellcodes, sondern visuelle Modellierungswerkzeuge und wieder verwendbare Templates bzw. Module im Fokus, die den Programmieraufwand – und damit auch den Bedarf an Programmieren – spürbar senken. Dieses Prinzip, IT-Anwendungen visuell zu modellieren statt jede Code-Zeile manuell zu programmieren, hat mit heutigen Low Code-Entwicklungswerkzeugen einen hohen Reifegrad erreicht – ja sogar das Potenzial, die Software-Entwicklung zu revolutionieren. Denn dank Low-Code können etwas versiertere Anwender Applikationen jetzt weitgehend selbst erstellen (modellieren), ausführen und bereitstellen. Komplexe Applikationen wie etwa Business-Strukturen oder Datenbanken müssen dabei nicht mehr aufwändig programmiert werden, sondern lassen sich einfach per „Drag & Drop“ zusammenstellen bzw. modellieren. Dadurch lassen sich Software-Erstellungszyklen dramatisch verkürzen und beschleunigen. Entwickler können sich außerdem viel stärker auf die Geschäftslogik einer IT-Anwendung konzentieren, statt auf abstrakte Quellcodes. Gleichzeitig bieten professionelle Low-Code-Plattformen Entwicklungsexperten aber auch die Möglichkeit, bei Bedarf in den Quellcode einzugreifen und diesen zu modifizieren.

Mit Hilfe der leistungsfähigen, integrierten Low Code-Entwicklungsplattform von Thinkwise können große, so genannte unternehmenskritische IT-Anwendungen (Enterprise Applications) modelliert werden, die entweder auf bestehende Kernanwendung aufsetzen oder diese auch komplett ersetzen können. Im oberen Segment der Enterprise-Lösungen ist Thinkwise technologisch führend. Die Technologie des niederländischen Anbieters eignet sich vor allem zur Modernisierung großer, bestehender (alter) IT-Lösung – so genannter Legacy Systeme. Dabei kann mit Hilfe des Upcyclers von Thinkwise die “DNA” eines IT-Systems extrahiert und unverändert in dessen Entwicklungsplattform übernommen sowie weiterverarbeitet werden.

Einen guten einführenden Überblick über die leistungsfähige Technologie bietet ein kurzes, vierminütiges Erklärvideo des Anbieters, das online unter >> https://youtu.be/8G9-94OZeyQ abrufbar ist.

 

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Detlev Spierling (Tel.: (0172) 66 46 0 46), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1203 Wörter, 11170 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!