PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Alpha Lithium vorm Sprung…

Von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Hervorragend finanziert + Bohrlizenzen in der besten Lithium-Region + TOP-Management = Erfolgsgranate!

So lautet die simple Erfolgsformel. Dazu passt: Die Lithium-Nachfrage steigt derzeit rasant! Daran wird sich zunächst wenig ändern, weshalb schon für 2023 ein hohes Angebotsdefizit erwartet wird!

Thumb

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

die Nachfrage nach Lithium erscheint derzeit dank der boomenden E-Mobilität kein Halten mehr zu kennen. Während im Jahr 2000 „nur“ rund 65.000 Tonnen LCE nachgefragt wurden, waren es im Jahr 2020 schon 305.000 Tonnen LCE. Allein für dieses Jahr rechnen Experten mit einem Anstieg auf mehr als 500.000 Tonnen und bis 2025 sollen mehr als 800.000 Tonnen pro Jahr nachgefragt werden.

 

Die treibende Kraft unter den Verbrauchern ist natürlich der Batterie- beziehungsweise Akku-Sektor und damit verbunden natürlich das Automobilgewerbe. Davon ausgehend, dass maximal 580.000 Tonnen LCE pro Jahr aus bestehenden Minen gefördert werden können, da auch neue Minen nicht kurzfristig erschlossen werden, deutet sich für 2025 schon ein massives Angebotsdefizit von deutlich über 200.000 Tonnen LCE an! Ab 2030 sieht es entsprechend noch düsterer aus!

 

Die Lithiumförderung wird von nur wenigen Ländern und Unternehmen dominiert!

 

Australien, Chile, China und Argentinien stehen derzeit für etwa 95 Prozent der weltweiten Lithiumförderung, die sich ohnehin nur wenige Unternehmen untereinander aufteilen. Dies hat zur Folge, dass der gesamte Lithiummarkt sehr intransparent ist, weswegen gerade die großen Batterie- und Akku-Hersteller wie etwa Panasonic zuletzt vor allem auf langfristige Lieferverträge mit relativ kleinen Entwicklungsgesellschaften setzten. Und das, obwohl die Produktion vermutlich erst in einem Jahr oder später beginnt.

 

Da Lithium für uns Privatanleger an der Börse praktisch nicht handelbar ist, bleibt interessierten Investoren eigentlich nur der Weg, sich über entsprechende Aktien in diesem Boom-Markt zu beteiligen.

 

Und da sticht uns Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) ins Auge, ein TOP-Unternehmen in der besten Region, das finanziell hervorragend ausgestattet und von einem Expertenteam geführt wird.

 

 

Das „Dreiländereck“ für hervorragendes und günstiges Lithium!

 

Durch das zunehmende Interesse an Lithium als möglichem Schlüsselelement für Zukunftstechnologien und die international wachsende Nachfrage lässt das ‚Lithium-Dreieck‘ im Dreiländereck Argentinien, Bolivien und Chile immer mehr in den Fokus rücken, und damit natürlich auch dort aktive Unternehmen.

 

 

Das Lithium hier wird zumeist aus Salzseen (‚Salares‘) mittels Extraktion gewonnen. Diese Art der Lithiumgewinnung ist deutlich günstiger als die Gewinnung aus Erz, da die lithiumhaltige Sole (eine Art Salzwasser) lediglich aus Hohlräumen des Untergrundgesteins in große Oberflächenbecken gepumpt wird. Durch die geringe Luftfeuchtigkeit und die starke Sonneneinstrahlung in der Region verdunstet das Wasser in einem 12 bis 24-monatigen Prozess und hinterlässt eine mineralhaltige Lithium-Lösung. Mithilfe einer anschließenden Behandlung werden dann die verschiedenen enthaltenen Mineralien in Aufbereitungsanlagen voneinander getrennt.

 

Laut dem jüngsten Bericht des US Geological Survey werden dem ‚Lithium-Dreieck‘ rund 60 % der weltweiten Ressourcen zugeschrieben. Die aktuelle Bedeutung und Aufmerksamkeit des ‚Lithium-Dreiecks‘ erklärt sich jedoch nicht nur aus der Anzahl der Vorkommen, sondern auch aus seinem Potenzial der kostengünstigen Gewinnung. Und das ruft bei uns den TOP-Entwickler Alpha Lithium auf den Plan!

 

Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) ist ein in Kanada ansässiger Lithium-Entwickler im argentinischen ‚Lithium-Dreieck befindet. In den vergangenen zwei Jahren hat Alpha Lithium ein bedeutendes Projekt in einem der letzten unerschlossenen ‚Lithium-Salare‘ Argentiniens mit ca. 27.500 Hektar im ‚Tolillar Salar‘, sowie ein ca. 5.000 Hektar großes Projekt im ‚Hombre Muerto Salar‘, einem der am längsten produzierenden Lithium-Salare der Welt, erworben.

 

In direkter Nachbarschaft zu zahlreichen Lithium-Produzenten!

 

Nicht einmal 10 Meilen entfernt befindet sich Alpha Lithiums Projekt vom Branchenprimus Livent entfernt, der eine Marktkapitalisierung von mehr als 3 Mrd. USD auf die Waage bringt. In diesem Gebiet wird schon mehr als 20 Jahre Lithium-abgebaut!

 

Zudem befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Livent das südkoreanische Unternehmen Posco mit einer unglaublichen Marktkapitalisierung von rund 20 Mrd. USD. Erst 2018 erweiterte Posco sein Lithiumprojekt durch den Erwerb des Unternehmens Galaxy Resources für sage und schreibe 280 Mio. Dollar.

 

Alpha Lithiums ‚Tolillar Salar‘-Projekt ist eines der letzten unentwickelten ‚Salare‘ in der argentinischen Provinz Salta. Dieses Projekt umfasst 27.500 Hektar mit 10 Explorationskonzessionen, die im ‚Salar de Tolillar‘-Becken in der argentinischen Provinz Salta registriert sind. Damit befindet es sich inmitten des weltbekannten Lithiumdreiecks mit astreiner Infrastruktur und qualifizierten Arbeitskräften.

 

 

Mit seiner bisher begrenzten Explorationsgeschichte aber auch seiner exponierten strategischen Lage in der Nähe von gleich mehreren Lithium-Major-Produzenten verfügt gerade Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) über eine absolute ‚First-Mover‘-Position inklusive Übernahmefantasie!

 

 

Lage-Lage-Lage!

 

Der ‚Tolillar Salar‘ befindet sich in einem entwässerten Becken, wobei ein Großteil der Gesteinsformationen des Grundstücks aus dem Ordovizium stammt. Die geologische Beschaffenheit und die unmittelbare Nähe des Grundstücks zum ‚Hombre de Muerto Salar‘, einem erstklassigen Lithium-Sole-Becken, weckt die berechtigte Erwartung, dass dieses Projektgebiet hochgradige Lithium-Entdeckungen mit geringen Verunreinigungen liefern wird.

 

Erste Untersuchungen im Rahmen von Probenentnahmen aus dem Jahr 2015 haben Lithiumkonzentrationen von bis zu 504 mg/L ergeben. Neuere Bohrergebnisse bestätigten die top-Werte mit 345 bis 351 mg/l Lithium Sole. Pro Stunde pumpten die Pumpen etwa 130 Kubikmeter, was gegenüber vorherigen Tests einer Steigerung von mehr als 100 % entsprach, bei gleichzeitig 50 % besserer Ausbeute!

 

Solche Steigerungsraten sind das Zeugnis für die Leistungsfähigkeit des Feldteams, das damit eindeutige TOP-News an die Investoren sendet!

 

Aber da geht noch mehr, denn mit einem Verunreinigungsgrad des gewonnen Lithiumkonzentrates von nur 4,9 % und 5,37 % gehört die ‚Tolillar-Sole‘ zu den reinsten Lithiumsolen aus ganz Argentinien.

 

Nach dieser bis dato umfangreichsten Bohrkampagne auf ‚Tolillar‘ plant und lizenziert Alpha Lithium mindestens weitere zehn Produktionsbohrungen um auch die geophysikalische Studie um zusätzliche 70 ‚Vertical Electrical Sounding‘-Untersuchungen zu erweitern!

 

Auch der nächste Joker sticht! Dass ‚Hombre Muerto‘-Projekt!

 

In unmittelbarer Nähe zum ‚Tolillar Salar‘-Projekt befindet sich das zweite Kerngebiet von Alpha Lithium. Die ‚Hombre Muerto Claims‘ beherbergen eine der begehrtesten Lithiumsolen der Welt, die nur mit dem ‚Salar de Atacama‘ in Chile vergleichbar sind. Das Projekt besteht aus verschiedenen Claims über eine Fläche von 5.072 Hektar und ist ca. 10 km von ‚Tolillar‘ entfernt.

 

An den 5.072 Hektar besitzt Alpha derzeit:

 

▪ eine 100 % Beteiligung an 287 Hektar (erworben im Juni 2021 für 0,7 Mio. USD);

▪ eine Option auf den Erwerb einer 100 %igen Beteiligung an 985 Hektar und

▪ eine Absichtserklärung zum Erwerb einer 100 %-Beteiligung an 3.800 Hektar.

 

Die Ausübung der Optionen und damit der finale Abschluss der noch offenen Vereinbarungen soll noch in dieser 1. Jahreshälfte geschehen. Auch hier soll in naher Zukunft mit den ersten Bohrungen begonnen werden.

 

TOP-Infrastruktur! Alles was man braucht vorhanden!

 

Die Sonneneinstrahlung ist besonders in den Sommermonaten von Oktober bis März sehr intensiv und führt neben extrem hohen Verdunstungsraten auch dazu, dass PV-Anlagen zur Stromgewinnung hervorragend eingesetzt werden können. Eine PV-Anlage ist aber kein Muß, da bereits eine 600-Megawatt (MW) und 375 Kilovolt (KV) Stromleitung zwischen ‚Salta‘ und ‚Mejillones‘ liegt! Die von Chile kommende Leitung verläuft direkt nördlich über das Grundstück und beliefert ‚Mejillones‘ über das argentinische Verbundnetz mit einer 110 MW Leitung mit Strom.

 

Neben Strom ist auch Erdgas durch eine fertiggestellte Leitung (‚Gasoducto de la Puna‘) leicht zugänglich, da diese weniger als 10 km östlich von Alpha Lithiums Projektgebiet verläuft!

 

Zudem ist der nächste Pazifikhafen von Antofagasta in Chile ist durch eine bestehende Eisenbahnlinie zwischen Salta (Argentinien) und Antofagasta (Chile) problemlos zu erreichen!

 

 

Obendrein sind Alpha Lithiums Projekte über Salta und San Antonio de los Cobres durch ein gut unterhaltenes Straßennetz verbunden. Die RP-17, eine sehr gut befestigte Schotterstraße, führt nur 10 km am Projekt vorbei.

 

In San Antonio de los Cobres, gut drei Autostunden entfernt, und Salta, rund sechs Autostunden entfernt, gibt es umfassende Dienstleister, einschließlich Treibstoff und medizinische Versorgung.

 

In der weltweit führenden Lithium-Sole-Region werden die großen Deals gemacht!

 

Alpha Lithium befindet sich in der glücklichen Lage, Projekte an genau dem Ort zu besitzen, der in der jüngsten Vergangenheit durch eine Mehrzahl an Akquisitionen stark aufgefallen ist. Bei den jüngsten Transaktionen wurden Preise von über 20.000 Dollar je Hektar Land bezahlt, bei fortgeschrittenen Projekten!

 

Und in genau diesem Herzen besitzt Alpha Lithium eine rund 32.500 Hektar große Landfläche, die obendrein durch vergleichsweise niedrige Betriebskosten und der nachgewiesenen Fähigkeit, Lithiumchemikalien aus Solen zu gewinnen.

 

Finanziell in Bestform!

 

Die Anfang November 2021 bekannt gegebene Eigenkapitalerhöhung über 21,75 Mio. USD im Rahmen eines sogenannten ‚Bought Deals‘ konnte Alpha Lithium noch im Dezember 2021 schließen. Bereits zum 30.11.2021 konnte das Unternehmen weitere 30 Mio. USD durch die 15 % Beteiligung von Uranium One am ‚Tolillar‘-Projekt.

 

Wenn Alpha Lithium das Projekt bis zur Machbarkeitsstudie für ‚Tolillar‘ vorantreibt, hat sich Uranium One bereits Zugriff auf weitere 35 % des Projekts gesichert, für 185 Mio. USD. Schlussendlich würde das Projekt dann in einem 50/50 Joint Venture betrieben, mit der Option, einer sehr schnellen Erschließung, dank der Uranium One Millionen.

 

Dieses TOP-Management steht bereit den Lithium-Schatz zu heben!

 

Brad Nichol

P. Eng., MBA, President & CEO

 

Herr Nichol ist ein internationaler Unternehmer, der seit mehr als 25 Jahren Unternehmen in den Bereichen Strategie und Finanzen berät. Im Laufe seiner Karriere war er sowohl als leitender Angestellter als auch als Direktor in einer Reihe von öffentlichen und privaten Unternehmen im Finanz- und Rohstoffsektor tätig.

 

Er führte mehrere Organisationen durch mehrere Runden privater und öffentlicher Projektfinanzierungen, initiierte und führte Börsenlistings durch. Zudem baute er wichtige internationale und nationale Finanzbeziehungen auf, trieb wertsteigernde Fusionen und Übernahmen voran und überwachte dabei die technischen, betrieblichen, personellen, rechtlichen und behördlichen Regelwerke.

 

Herr Nichol war bereits bei namhaften Unternehmen wie Schlumberger tätig, dem weltweit größten Öl- und Gasdienstleistungsunternehmen, in verschiedenen technischen, leitenden, Marketing- und Vertriebsfunktionen in Nordamerika, Südamerika und Europa tätig. Er verließ Schlumberger, um seinen MBA an einer der weltweit besten Business School, der London Business School in Großbritannien, zu absolvieren, den er 2003 mit Auszeichnung abschloss. Herr Nichol besitzt außerdem einen BSc. in Maschinenbau von der University of Alberta und ist seit 1994 als professioneller Ingenieur registriert.

 

David Guerrero

Country Manager

 

Herr Guerrero bringt annähernd 20 Jahre internationale Erfahrung in der Bergbauindustrie mit, zehn davon speziell im Zusammenhang mit Lithium als Schwerpunkt. Er hatte bereits verschiedene leitende Positionen beim Bergbaukonzern Rio Tinto sowie bei Canadian Lithium 1 und bei dem in Australien ansässigen Unternehmen Galaxy Resources (ASX: GXY) inne, wo er eine Schlüsselrolle bei der oben genannten 280 Mio. Dollar Transaktion inne hatte.

 

Als ehemaliger Präsident der Kammer der Bergbauanbieter von Salta und Vizepräsident der argentinischen Sektion von AUSCHAM verfügt Herr Guerrero auch über unverzichtbare lokale Kenntnisse und kommunale Führungsqualitäten in der nördlichen Region Argentiniens.

 

Darryl Jones

Director

 

Mit mehr als 15 Jahren Kapitalmarkterfahrung ausgestattet sowie Zugang zu einem etablierten Finanznetzwerk steht Herr Jones Alpha Lithium zur Verfügung. Zuvor arbeitete er als Anlageberater bei PI Financial Corp. und Raymond James Ltd., beide in Kanada, tätig. In dieser Tätigkeit war er verantwortlich für die Beschaffung von erheblichen Mengen an Risikokapital für Wachstumsunternehmen über alle Sektoren hinweg, wobei allerdings sein besonderes Augenmerk auf dem Rohstoffsektor lag!

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=xpf-56YHSy0

 

 

Fazit:

 

Mit Projekten, inmitten eines der besten Lithiumdreiecks der Welt könnte Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) auf einer potenziell sehr großen Lithiumentdeckung sitzen. Beide Unternehmens-Projekte wecken riesige Hoffnung, sowohl beim Management als auch bei Investoren, da sie von milliardenschweren Lithiumproduzenten umgeben sind, die bereits seit Jahrzehnten aktiv Lithium produzieren.

 

Finanziell bestens ausgestattet ist Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) sowohl für weitere Projekterweiterungen und Projektentwicklungs-Arbeiten als auch für den weiteren Erwerb von Genehmigungen bereit. Wir rechnen schon sehr zeitnah mit einem anziehenden Nachrichtenfluss bezüglich der Explorationsprogramme und den Bohrungen, die im Idealfall sogar die hohe Erwartungshaltung des Managements pulverisieren werden.

 

Mit zunehmender Bewegung hin zu einer nachhaltigen und elektrisch betriebenen Welt hat der Rohstoff Lithium das Potenzial, zu einem der wertvollsten Rohstoffe der Welt zu werden. Einem GlobalData-Bericht zufolge wird die weltweite Nachfrage nach Lithium von rund 50.000 Tonnen im Jahr 2020 auf 117.400 Tonnen im Jahr 2024 steigen. Davon werden Unternehmen wie Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) massiv profitieren, entweder durch eine teure Übernahme oder durch eine günstige Eigenproduktion die hohe Gewinnmargen ermöglicht. So oder so werden Investoren von Alpha Lithium (WKN: A3CUW1) auf ihre Kosten kommen!

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments

Ihr JS Research-Team

 

 

 

Bildquellen: Alpha Lithium

Der Artikel wurde am 14. März 2022 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Alpha Lithium, Swiss Resource Capital AG, eigener Research und eigene Berechnungen

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Alpha Lithium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Alpha Lithium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Alpha Lithium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Alpha Lithium im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien von Alpha Lithium halten, aber jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -.

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3130 Wörter, 27139 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!