PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Elektrosmog — Ursache, Einflussfaktoren und der passende Schutz

Von DEMAN Europe Group

Der Begriff Elektrosmog ist aktuell in aller Munde. Mehr Antennen, höhere Frequenzen — mit dem Aufbau der neuen Mobilfunktechnik 5G setzt sich ein Trend fort, der seit Jahrzehnten anhält: Menschen sind immer mehr elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt. Doch was genau steckt überhaupt dahinter? Bei Elektrosmog wird im Gegensatz zum natürlichen elektromagnetischen Spektrum durch beispielsweise Sonnenlicht oder das Magnetfeld, von technischen Feldern gesprochen. Allgemein ist damit die Verschmutzung der Umwelt durch künstlich erzeugte Strahlungen gemeint.

Thumb

In der heutigen Zeit ist man in Folge der Technologien ständiger Strahlungen ausgesetzt, die in den nächsten Jahren immer weiter zunehmen wird. Gerade den Elektrosmog Gefahren ist man längst nicht mehr nur zu Hause ausgesetzt, wie beispielsweise durch Mobilfunkmasten, WLAN-Strahlungen, Smartphones, Mikrowellen, Babyphone, Stromleitungen oder Antennensignale, sondern zunehmend auch bei der Arbeit, im Büro und in industriellen Fertigungshallen. Ein zunehmender Datenhunger wird die Strahlenbelastung weiter erhöhen, denn je mehr Daten übertragen werden, desto mehr strahlen die Geräte. Ein allgemeiner oder gar natürlicher Schutz gegen Elektrosmog von außen ist kaum möglich, da täglich neue Störfrequenzen auftreten. Aus diesen Gründen möchten sich immer mehr Menschen schützen können, dabei bietet gerade die Modebranche beispielsweise Strahlenschutz Bekleidungen. Diese besteht z.B. zu 100 % aus Silberfasern und ist somit ein Rundumschutz vor elektromagnetischer Strahlung.

Strahlenschutz Bekleidung

Wie kann Kleidung vor den Auswirkungen der Strahlungen schützen? Elektromagnetische Strahlungen breiten sich vom Sender her kreisförmig aus und treffen dann wellenartig auf ein Hindernis, wie beispielsweise den Menschen. Dieser kann sich durch entsprechende Strahlenschutz- oder Abschirmkleidung vor den Elektrosmog Strahlungen schützen. Mittlerweile gibt es immer mehr Unternehmen, die diese Art von Kleidung anbieten — von T-Shirts über Pullover und Hosen bis hin zu Wäsche und Strümpfen. Die Strahlenschutz-Bekleidung oder Abschirmkleidung ist in den meisten Fällen aus Silberfasern und bietet somit einen vollständigen Schutz vor elektromagnetischer Strahlung. Sie wirkt zusätzlich antibakteriell sowie desinfizierend und reguliert die Körpertemperatur. Dabei gilt als Grundsatz: Je mehr Körperfläche mit der Abschirmkleidung bedeckt wird, umso weniger Zellen können durch Strahlungen angegriffen werden. Der Kopf-, Brust und Genitalbereich sollten nach Möglichkeiten immer besonders geschützt werden.

Die Strahlenschutz-Bekleidung in Form von Shorts für den alltäglichen Gebrauch wirkt den Auswirkungen entgegen, die entstehen, wenn man ein Smartphone in der Hosentasche trägt. Elektrosmog und die tägliche Strahlung, wenn auch in kleinen Dosen, kann nämlich zu verminderter Fruchtbarkeit führen. Die Unterwäsche aus Polyamid und Baumwolle inklusive Silberfasern ist angenehm zu tragen und reflektiert einen großen Teil der Strahlungen. Silberbekleidung kann außerdem Organe wie Herz, Lunge, Leber, Milz und Nieren effektiv schützen. Auch für schwangere Frauen ist Strahlenschutz Bekleidung besonders zu empfehlen, da so das ungeborene Kind perfekt gegen elektromagnetische Strahlungen wie WLAN- oder Smartphone Strahlungen geschützt wird. Die Silber Bekleidung, die den Elektrosmog entsprechend abhält, ist qualitativ hochwertig und überzeugt durch einen angenehmen Tragekomfort.

Menschen, die sich nicht den Auswirkungen elektromagnetischer Strahlungen aussetzten wollen oder die besonders sensibel reagieren, müssen die Möglichkeit haben, sich zu schützen. Aus diesen Gründen blickt die Modebranche in die Zukunft und verkauft immer häufiger Strahlenschutz Bekleidung.

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jana Fichtner (Tel.: 052138492998), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 418 Wörter, 3460 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!