PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Drucksachen günstiger drucken lassen trotz gestiegener Papierpreise

Von druckanfrage-online.de

Wie sich gestiegene Energiekosten und Papierpreise auf Druckpreise auswirken.

Nicht nur die Energiekosten, auch die Papierpreise sind in den letzten Wochen stark angestiegen. Wie sich dies auf die Druckpreise für Flyer, Broschüren und Co auswirkt und wie Sie dennoch ihre Drucksachen günstig drucken lassen können, dazu mehr in diesem Artikel.

Thumb

Die gestiegenen Energiekosten und der starke Anstieg der Papierpreise bringen viele Druckereien in eine missliche Lage. Es stellt sich die Frage, wie viel der höheren Kosten kann an Kunden und Printeinkäufer weitergegeben werden. Briefpapier, Flyer und Broschüren günstig drucken lassen war einmal, so scheint jetzt die Devise. Nutzen die Druckereien feste Preislisten, wie dies bei Onlinedruckereien der Fall ist, so gilt es, möglichst schnell entsprechende Anpassungen vorzunehmen.

Aber auch die regionale Druckerei vor Ort kann sich vor Preisanpassungen nicht schützen. Trotz vieler Neuerungen und einer hohen Energieeffizienz, die manche Druckereien bereits heute erreichen, ist das Druckgewerbe immer noch sehr energieintensiv. Steigen die Energiepreise, so verringern sich automatisch die Deckungsbeiträge in der Druckerei und senken die Rentabilität. Kommen jetzt noch steigende Papierpreise hinzu, so sinken die Margen je ausgeführtem Druckauftrag noch weiter. Da die Druckerei diese Kostenzuwächse nicht kompensieren kann, ist sie gut beraten, die Kosten in neue Angebote entsprechend mit einzukalkulieren.

Drucksachen günstig drucken lassen dank Druckerei-Preisvergleich

Man könnte denken, dass es für Endkunden noch nie so wichtig war wie heute, die Druckpreise zu vergleichen. „Ein Druckpreisvergleich sollte vor jeder Auftragsvergabe durchgeführt werden“, so Hubert Baumann, Inhaber des Druckerei-Vergleich-Portals druckanfrage-online.de „und das nicht nur bei steigenden Energie- und Papierkosten“.

Um zum Beispiel Werbeflyer, Imagebroschüren oder Gemeindebriefe günstig drucken lassen zu können, bilden die gestiegenen Energie- und Papierkosten nur einen Teil innerhalb der Preiskalkulation. Da Druckereien über unterschiedliche Druckmaschinen verfügen, sind identische Druckaufträge zwangsläufig unterschiedlich kalkuliert und mit unterschiedlichen Preisen realisierbar. Wer beim Druck nicht zu viel bezahlen möchte, für den ist ein Druckpreis-Vergleich ratsam. So sind Preisersparnisse beim Druck von 20 bis 50 Prozent keine Seltenheit.

Tipp: Anfragen im Druckanfrageportal www.druckanfrage-online.de sind immer kostenlos und ohne eine weitere Verpflichtung. Jede eingehende Anfrage geht an mehrere für das angefragte Druckprodukt spezialisierte Druckereien und diese geben dann direkt an den Anfragenden ihr bestes Angebot ab. Angefragt werden können alle Arten von Drucksachen wie Broschüren, Flyer, Folder, Kataloge, Briefpapier, Gemeindebriefe, Einladungskarten, Abizeitungen aber auch Textildruck, Banner, Aufkleber oder Fahnen, um nur eine Auswahl zu nennen.

Günstig drucken lassen in hoher Qualität

Günstig drucken lassen in hoher Qualität, ja geht denn das überhaupt, wird sich jetzt der ein oder andere die Frage stellen. „Hier können wir Sie beruhigen, alle unsere Partnerdruckereien sind renommierte Druckereien aus Deutschland, die für hohe Qualität und Zuverlässigkeit stehen“, so Hubert Baumann vom Druckanfrageportal druckanfrage-online.de. „Eine kostenlose Anfrage in unserem Portal hat das Ziel, diejenige Druckerei zu finden, die für das zu druckende Produkt den passendsten Maschinenpark hat und somit bei gleicher Qualität einen besseren Preis kalkulieren kann“, so versichert Baumann weiter.

Drucksachen günstig drucken lassen und sparen durch Preisvergleich

Eine alte Kaufmannsregel besagt „Der Gewinn liegt im Einkauf“ und diese hat auch heute noch ihre Gültigkeit. Jeder Cent, der im Einkauf gespart werden kann, verbleibt im eigenen Budget und kann für andere Dinge ausgegeben werden. Haben Unternehmen spezialisierte Einkäufer im Hause, so sind Preisvergleiche ein beständiger Teil der täglichen Arbeit. Doch auch für diesen Personenkreis ist der Zeitaufwand nicht zu unterschätzen.

Viel schlimmer sieht dies bei Firmen, Unternehmen, Vereinen, Handwerkern oder Dienstleistern aus, die keine eigene Einkaufsabteilung besitzen. Hier wird das Einholen von Angeboten zu einem regelrechten Zeitfresser. Und dies wird umso aufwendiger, je unbekannter die Anbieterseite für den Einkäufer ist. Ein typisches Beispiel hierfür ist der Druck von Flyern, Broschüren, Briefpapier, Gemeindebriefe oder Werbeprospekte. Da dies in der Regel nicht die typischen Produkte sind, die täglich im Unternehmen zu beauftragen sind, fehlen oft die Kontakte und das nötige Know-how, um die richtigen Dienstleister, sprich Druckereien im Markt herauszufiltern.

Um dieses Dilemma zu umgehen, haben sich Online-Preisvergleichsportale für nahezu alle Arten von Produkten etabliert. Im Bereich Druckerei-Preisvergleich ist mit druckanfrage-online.de ein Player online, der bereits seit 2006 effektive als Druckanfrageportal Druckerei-Preisvergleiche anbietet. Für Anfragende ist dieser Service komplett kostenlos. Hilfreich beim Einstellen einer Druckanfrage ist, dass sich das Anfrageformular je nach Druckprodukt ändert und nur die jeweils für die Kalkulation notwendigen Daten abgefragt werden. Die Anfragenden erhalten die Angebote anschließend direkt von den Druckereien. Drucksachen günstig drucken lassen wird so nicht nur für professionelle Einkäufer, sondern auch für Laien in der Vergabe von Druckaufträgen Realität.

Testen Sie vor der Vergabe Ihres nächsten Druckauftrages das Druckanfrageportal www.druckanfrage-online.de und machen Sie einen kostenlosen Druckerei-Preisvergleich.

 

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hubert Baumann (Tel.: 07720 813183), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 709 Wörter, 5900 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!